uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Landwirtschaft und Ernährung – deutsch-japanisches Symposium in Golm

Um Landwirtschaft und Ernährung geht es bei einem deutsch-japanischen Symposium, das am 8. und 9. Mai 2015 an der Universität Potsdam stattfindet. Rund 150 Wissenschaftler aus dem deutschsprachigen Raum und aus Japan werden auf dem Campus Golm über die Herausforderungen und Perspektiven der Nahrungsmittelversorgung diskutieren. Veranstalter sind Japans größte Wissenschaftsförderorganisation, die Japan Society for the Promotion of Science (JSPS), sowie deren Alumni-Club, die Deutsche Gesellschaft der JSPS Stipendiaten e.V.

Der 1995 gegründete JSPS-Club richtet in diesem Jahr bereits sein 20. Symposium aus. Mitorganisator der Jubiläumsveranstaltung ist das Institut für Chemie der Universität Potsdam, das seit vielen Jahren einen intensiven Studien- und Forschungsaustausch mit dem Chitose Institute of Science and Technology (CIST) in Hokkaido unterhält. Prof. Dr. Olaf Karthaus vom CIST wird auf dem Symposium zu Gast sein und außerdem beim Potsdamer Tag der Wissenschaften am 9. Mai um 18 Uhr auf dem Campus Am Neuen Palais einen Vortrag über Japans Forschungslandschaft halten. Dabei richtet er seinen Fokus insbesondere auf die Photonik und die Biomimetik.
Zu den Potsdamer Referenten des Symposiums in Golm gehört Prof. Dr. Susanne Baldermann vom Institut für Ernährungswissenschaft der Universität Potsdam und dem Leibniz-Institut für Gemüse und Zierpflanzenbau Großbeeren/Erfurt e.V. Sie wird über „Sekundäre Pflanzenstoffe und deren Einfluss auf die Lebensmittelqualität und den Geschmack“ sprechen. Die Potsdamer Wissenschaftlerin war selbst einmal Stipendiatin der JSPS und kooperiert in ihrem Fachgebiet mit zahlreichen japanischen Partnern. Die Mitglieder des JSPS-Clubs sind Teil eines weltweit agierenden Netzwerks von Wissenschaftlern, die den kulturellen und akademischen Kontakt zu Japan pflegen, aber auch den Gedanken der interkulturellen Zusammenarbeit und Interdisziplinarität an Nachwuchswissenschaftler vermitteln wollen.

Zeit: 08.05.2015, 13.30 Uhr und 09.05.2015, ab 9.00 Uhr
Ort: Campus Golm, Karl-Liebknecht-Str. 24-25, 14476 Potsdam, Haus 27, Hörsaal 1.01
Kontakt: Dr. Dirk Schanzenbach, Institut für Chemie
Telefon: 0331 977-5224
E-Mail: dschanzuni-potsdamde
Internet: www.jsps-club.de

Medieninformation 04-05-2015 / Nr. 054
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Edda Sattler
Kontakt zur Onlineredaktion: onlineredaktionuni-potsdamde