Start bei Olympia – Drei Studierende der Universität kämpfen in Japan um Medaillen

Clemens Prüfer (links), Jacob Schopf (Mitte), Verena Schott (rechts) | Fotos: LSB/Sporthilfe Brandenburg
Photo : LSB/Sporthilfe Brandenburg
Clemens Prüfer (links), Jacob Schopf (Mitte), Verena Schott (rechts)

Drei Studierende der Universität Potsdam nehmen in diesem Jahr an den Olympischen Spielen in Tokio teil. Bereits vor Ort sind der Diskuswerfer Clemens Prüfer und der Kanute Jacob Schopf. Schwimmerin Verena Schott wird in wenigen Wochen bei den Paralympics starten.

„Wir wünschen allen Aktiven viel Erfolg“, sagt Unipräsident Prof. Oliver Günther, PhD. „Als Partnerhochschule des Spitzensports freuen wir uns in diesem Jahr ganz besonders, dass es den Athletinnen und Athleten gelungen ist, sich unter den schwierigen Bedingungen der Pandemie auf dieses sportliche Großereignis vorzubereiten und sich zu qualifizieren.“

Als Erster an den Start geht Diskuswerfer Clemens Prüfer. Der Student der Wirtschaftsinformatik bestreitet am 30. Juli die Qualifikation. Das Finale läuft am 31. Juli um 13:15 Uhr Ortszeit. Clemens Prüfer gehört der Sportfördergruppe der Bundeswehr an und wird beim Sportclub Potsdam von Jörg Schulte trainiert. Seine aktuelle Bestleistung liegt bei 67,41 Metern. 2020 wurde er Deutscher Meister.

Jacob Schopf hat im Kanurennsport bereits Goldmedaillen bei Welt- und Europameisterschaften gewonnen. Mit 22 Jahren ist er der Jüngste im Potsdamer Universitätstrio. Er studiert Sport und Mathematik auf Lehramt, gehört der Sportfördergruppe der Bundeswehr an und trainiert bei Arndt Hanisch im Kanu-Club am Olympiastützpunkt Potsdam. Seine olympischen Wettkämpfe im Kajak-Einer über 1000 Meter beginnen am 2. August und im Zweier über 1000 Meter am 4. August.

Auch Verena Schott verfolgt als Leistungsschwimmerin eine duale Karriere: Sie studiert an der Uni Potsdam Biologie und Chemie auf Lehramt. Die 32-jährige trainiert bei Maik Zeh im Brandenburgischen Präventions- und Rehabilitationssportverein in Cottbus. Auf ihrer Paradedistanz, den 200 Meter Lagen, gewann sie bereits bei den Paralympischen Sommerspielen 2012 in London die Silbermedaille und wurde für diese Leistung mit dem Silbernen Lorbeerblatt geehrt.

Kontakt: Maren Schulze, Leiterin des Zentrums für Hochschulsport
Telefon: 0331 977-1736
E-Mail: maren.schulze.1uni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/hochschulsport

Fotos: Clemens Prüfer (Foto: LSB/Sporthilfe Brandenburg)
Jacob Schopf (Foto: LSB/Sporthilfe Brandenburg)
Verena Schott (Foto: LSB/Sporthilfe Brandenburg)

Medieninformation 26-07-2021 / Nr. 063