uni-potsdam.de

You are using an old browser with security vulnerabilities and can not use the features of this website.

Here you will see how you can easily upgrade your browser.

Musikwissenschaft


Matthias Haenisch

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

 

Universität Potsdam
Musik und Musikpädagogik
Karl-Liebknecht-Str. 24-25, Haus 6
14476 Potsdam

Vita

Studium der historischen und systematischen Musikwissenschaft und Germanistik an der Freien Universität und Technischen Universität Berlin. Seit 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Musikwissenschaft der Universität Potsdam, Bereich Musik und Musikpädagogik. 2012-2017 Promotion mit einer Grounded Theory-Studie zum künstlerischen Wissen in zeitgenössischer improvisierter Musik. 2012 Forschungsprojekt »Das Berliner Splitterorchester bei den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik. Ein fokussierte Ethnografie«. 2014-2017 Leitung des Forschungsprojekts »IMPWISS – Improvisierendes Wissen« in Kooperation mit dem Institut für Musikpädagogik der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Seit 2015 Zusammenarbeit mit der Berliner Künstler*innengruppe LABOR SONOR im Bereich Künstlerischer Forschung und Wissensvermittlung. Seit 2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsverbund »TRANSFORM. Transformative Bildungsprozesse in performativen Projekten« (Universität Potsdam/ Hochschule für Bildende Künste Braunschweig). Mitglied der Special Interest Group for Improvisation der Society for Ethnomusicology (SEM). Veröffentlichungen u.a. zur zeitgenössischen Musikästhetik, experimentellen Musik und zur Geschichte und Theorie der Improvisation. Langjährige Tätigkeit als freiberuflicher Musiker sowie als Projektkoordinator u. a. für die Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH.

Forschungsschwerpunkte

  • Performance Studies
  • Empirische Ästhetik
  • Improvisation 
  • Musikgeschichte im 20. und 21. Jahrhundert
  • Musiksoziologie
  • Qualitative Methoden der Musikforschung

Vorträge & Publikationen (Auswahl)

 

Matthias Haenisch / Marc Godau: “Improvisierendes Wissen. Perspektiven einer systemisch-konstruktivistischen Improvisationsforschung”, in: Improvisation erforschen – improvisierend forschen / Researching Improvisation – Researching by Improvisation, hrsg. v. Reinhard Gagel, Matthias Schwabe, Bielefeld: Transcript 2016.

 

Matthias Haenisch / Marc Godau: “Implizites Wissen in der Improvisation. Methoden und Ergebnisse eines Forschungsprojekts zu Lernprozessen zeitgenössischen Improvisierens”, Jahrestagung ARBEITSKREIS MUSIKPÄDAGOGISCHE FORSCHUNG E. V. AMPF, 2.-5. Oktober 2015, Erfurt.

 

»Kulturen der Übersetzung. Improvisation als Medium transkultureller Übersetzung«,  Symposium LABOR DISKURS : TRANSLATING MUSIC, Berlin, Ballhaus Ost, 29.-30. August 2015.

 

»Methoden musikwissenschaftlicher Praxisforschung: Video-Stimulated-Recall und Videointeraktionsanalyse«, Gastvortrag im Masterstudiengang Methoden musiktherapeutischer Forschung und Praxis der Hochschule Magdeburg-Stendal, 27.11.2014.

 

»Die Macht der Dinge. Materialität und Aufführungspraxis in zeitgenössischer Improvisation«, Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung 2014, Greifswald, 17.–20.09.2014.

 

»Improvisieren(d) lernen – Zur Genese und Struktur ästhetischen Praxiswissens in der musikalischen Gruppenimprovisation« (gemeinsam mit Marc Godau), Graduiertenkolleg Theorie – Empirie – Praxis pädagogischer Vermittlungsprozesse Universität Potsdam, Golm, 04.07.2014.

 

»Verteiltes Handeln – Wissen in Interaktion. Zur Performativität zeitgenössischer Improvisation«, Auditive Wissenskulturen: Das Wissen klanglicher Praxis. Interdisziplinäre Konferenz,  Zentrum für Systematische Musikwissenschaft, KarlFranzensUniversität, Graz/Institut für Ethnomusikologie, Universität für Musik und darstellende Kunst, Graz, 19.–21. Juni 2014.

 

»Improvisierendes Wissen« (Posterpräsentation gemeinsam mit Marc Godau). Auditive Wissenskulturen – Das Wissen klanglicher Praxis, Interdisziplinäre Konferenz,  Zentrum für Systematische Musikwissenschaft, KarlFranzensUniversität, Graz/Institut für Ethnomusikologie, Universität für Musik und darstellende Kunst, Graz, 19.–21. Juni 2014.

 

 Matthias Haenisch / Marc Godau: Improvisierendes Wissen. Performative Ko-Konstruktion ästhetischen Praxiswissens in der musikalischen Gruppenimprovisation. Vortrag, Symposium Improvisation erforschen – Improvisierend forschen, Exploratorium Berlin, 30. + 31. Mai 2014.

 

»Improvisation als System. Zur Interaktionsanalyse improvisierter Musik«, Arbeitstagung der Fachgruppe Soziologie und Sozialgeschichte der Musik in der Gesellschaft für Musikforschung (GfM) an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien / Institut für Musiksoziologie, 23.–25. Mai 2014.

 

»Materiality and Agency in Improvisation: Andrea Neumann’s InsidePiano«, in: Noise in and as Music, ed. by  Aaron Cassidy and Aaron Einbond, Huddersfield: University of Huddersfield Press 2013.

 

Improvisation. Theorie – Praxis – Ästhetik. (kunsttexte.de/auditive_perspektiven, Nr. 2, 2012, www.kunsttexte.de), hrsg. v. Matthias Haenisch, mit Beiträgen von Dirk BaeckerBurkhard BeinsChrista BrüstleSilvana Figueroa-DreherOrm Finnendahl, Mathias Maschat, Gisela Nauck.

 

»Emergence. On a Theoretical Term in Current Improvisation Research«, in: Echtzeitmusik. Selbstbestimmung einer Szene, hrsg. von Burkhard Beins, Christian Kesten, Gisela Nauck, Andrea Neumann, Hofheim: Wolke 2011.

 

Art. »Atmosphäre«, in: Lexikon der systematische Musikwissenschaft, hrsg. v. Helga de la Motte-Haber/ Heinz von Loesch/ Günther Rötter /Christian Utz [Handbuch der systematischen Musikwissenschaft 6], Laaber 2009.

 

Art. »Improvisation«, in: Das Beethoven-Lexikon, hrsg. v. Heinz von Loesch/Claus Raab [Beethoven-Handbuch 6], Laaber: Laaber-Verlag 2008.