uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

„Klartext Europa“ – Internationale Veranstaltungsreihe von Europadebatten gastiert an der Universität Potsdam

Die Veranstaltung findet im Format einer Publikumsdebatte statt. Foto: Matthias Hamann

Die Veranstaltung findet im Format einer Publikumsdebatte statt. Foto: Matthias Hamann

Die internationale Veranstaltungsreihe von Europadebatten „Klartext Europa“ ist am 24. November zu Gast an der Universität Potsdam. In einer kontroversen Debatte soll die Frage „Die Europäische Jugendgarantie – Helfen subventionierte Jobs und Trainings gegen die Jugendarbeitslosigkeit?“ diskutiert werden. Zum Thema debattieren auf der Pro-Seite Barbara Richstein, Europapolitische Sprecherin der CDU im Landtag Brandenburg, und auf der Contra-Seite Karl Brenke, Referent am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung Berlin. Unterstützt werden sie dabei von studentischen Rednern des Debattierclubs „Wortgefechte Potsdam“. Die Veranstaltung findet im Format einer Publikumsdebatte statt. Nach kurzen Eingangs- und Schlussstatements stellen sich die Redner den Fragen und Kommentaren des Publikums.

Die internationale Veranstaltungsreihe von Europadebatten „Klartext Europa” wird von den Debattierclubs an Hochschulen in Kooperation mit Bürger Europas e.V. veranstaltet. Die Europadebatten werden in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Parlament, der Allianz Kulturstiftung sowie dem Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (in Deutschland) durchgeführt. Ausrichter vor Ort ist der Debattierclub „Wortgefechte Potsdam“.

Gäste sind herzlich eingeladen mitzudiskutieren. Der Besuch ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich.

Zeit: 24.11.2014, 18.30 Uhr
Ort: Universität Potsdam, Campus Griebnitzsee, Haus 1, Raum 2.31
Kontakt: Robert Pietsch, Wortgefechte Potsdam e.V.
E-Mail: rpietschuni-potsdamde
Internet: www.vdch.de/2014/11/europadebatte-in-potsdam/

Online gestellt: Silvana Seppä