Workshop zur Potsdamer Universitätsgeschichte

Baustelle am Haus 9 auf dem Campus Am Neuen Palais, ein Kran setzt die Kuppel auf. Das Foto ist von Karla Fritze.
Foto: Karla Fritze

Über die Gründung der Universität Potsdam 1991 wurde von Beginn an gestritten. Einen Höhepunkt erreichte die Debatte, wie die Transformation der Pädagogischen Hochschule in die neue Universität und die früheren wissenschaftlichen Leistungen der Ostdeutschen zu bewerten seien, aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums 2016. Das 2019 gestartete Forschungsprojekt zur Transformation der ostdeutschen Hochschulen unter der Leitung von Prof. Frank Bösch und Prof. Dominik Geppert möchte nun verschiedene Sichtweisen und Perspektiven in einem Workshop zusammenbringen und mit (ehemaligen) Hochschulangehörigen sowie der Hochschulöffentlichkeit diskutieren. Ein Anliegen ist es, jene Statusgruppen und Hochschulangehörige, auch aus anderen „Vorgängereinrichtungen“, zu Wort kommen zu lassen, die bisher nur wenig oder gar nicht gehört wurden. Das umfasst insbesondere ehemalige Studierende, den wissenschaftlichen Mittelbau und die Universitätsverwaltung. Auf dem Workshop sollen erste Forschungsergebnisse diskutiert werden: Welche Erfahrungen prägten den Hochschulalltag während der Umbruchszeit? Welche Erinnerungen haben Potsdamer Alumni an ihre Studienzeit? Welche Kontakte bestanden zwischen ostdeutschem Mittelbau und westdeutsch besetzten Lehrstühlen? Diese und weitere Themen können auf dem Workshop ausführlich besprochen werden. Eingeladen ist die gesamte Hochschulöffentlichkeit.

Programm

15.15 – 15.30 Uhr

Einlass

15.30 – 15.35 Uhr

Begrüßung

Prof. Oliver Günther, Ph.D., Präsident der Universität Potsdam

15.35 – 15.45 Uhr

Impuls: Lara Büchel

15.45 – 17.00 Uhr

Podium I, Studentisches Leben im Umbruch

Dr. Andreas Braunß
Dr. Matthias Kühling
Conny Meyer
Harald Petzold (angefragt)
Frank Weiland

Moderation

Dorothea Horas und Prof. Dr. Frank Bösch

17.00 – 17.30 Uhr

Pause

17.30 – 19.00 Uhr

Podium II, (K)ein Brandenburger Weg?

Dr. Fred Albrecht
Dr. habil. Erhard Crome
Steffi Kirchner
Dr. Uta Sändig
Prof. a. D. Dr. Dr. h. c. Detlev W. Belling, M.C.L. (U. of Ill.)

Moderation

Axel-Wolfgang Kahl und Prof. Dr. Dominik Geppert

ab 19.00 Uhr

Ausklang

Kontakt und Anmeldung

Aufgrund der begrenzten Platzkapazität vor Ort bitten wir um eine verbindliche Anmeldung der Teilnahme (Präsenz oder online) bis zum 25.05.2022 an E-Mail: kathrin.muelleruni-potsdamde

--

Streaming via Zoom-Meeting / Einwahldaten

Thema: Workshop zur Potsdamer Universitätsgeschichte
Uhrzeit: 1.Juni.2022 03:30 PM
Link: https://uni-potsdam.zoom.us/j/69108583946

Meeting-ID: 691 0858 3946
Kenncode: 87888441

Gehalten von

Prof. Frank Bösch, Prof. Dominik Geppert, Lara Büchel, Dorothea Horas, Axel-Wolfgang Kahl

Anmeldung

Ja , bis zum 25.05.2022

Veranstaltungsart

Workshop

Sachgebiet

Geschichte

Universitäts-/ Fachbereich

Philosophische Fakultät

Termin

Beginn
01.06.2022, 15:00 Uhr
Ende
01.06.2022, 19:00 Uhr

Veranstalter

Präsidialbereich, Professur Geschichte des 19./20. Jahrhunderts, Professur Europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts

Ort

Universität Potsdam, Campus I - Am Neuen Palais, Haus 12, Obere Mensa
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Lageplan

Kontakt

Kathrin Müller
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Telefon: 0331 977-1036