Studien-Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie

Infos zum Schutz vor dem Corona-Virus laut WHO
Quelle: WHO

Informationen für Studierende des Instituts für Slavistik

Liebe Studierende,

wie Sie über die offizielle Uni-List schon erfahren haben, ist der gesamte Universitätsbetrieb der Universität Potsdam wegen der Corona-Pandemie bis mindestens zum 19. April 2020 stark eingeschränkt. Es finden mit sofortiger Wirkung keine Präsenzveranstaltungen mehr statt; dies betrifft auch Exkursionen sowie z.B. Orientierungsveranstaltungen der Fachschaften. Diese Veranstaltungen werden unbestimmte Zeit verschoben. Bereits laufende Veranstaltungen wie auch alle Tagungen und Workshops sind ebenfalls abgesagt. Nach bisherigem Stand beginnt die Vorlesungszeit des Sommersemesters ab dem 19. April 2020 online ohne Präsenz.

Die meisten Lehrenden des Instituts für Slavistik planen, ihre Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020 via Internet mit dem Programm Zoom zu beginnen. Testen Sie dazu bitte an Ihren Computern Kamera und Mikrofon, ob alles technisch richtig eingestellt ist. Erfragen Sie bitte schnellstmöglich bei den Lehrenden die Zugangspasswörter für Moodle, um frühzeitig mit den Materialen bereits arbeiten zu können. Sie erhalten von Ihren Lehrenden rechtzeitig vor Beginn der Lehrveranstaltungen einen Link per Email. Klicken Sie bitte zur Anfangszeit der Lehrveranstaltung auf diesen Link und treten Sie dann dem Treffen mit Mikrofon und Kamera bei. Auf der folgenden Internetseite finden Sie Anleitungen, wie Sie mit Zoom arbeiten können: https://support.zoom.us/hc/de/categories/200101697

Frau Professor Strätling, Frau Schäfer und Frau Beridze haben zum 31. März die Universität Potsdam verlassen und arbeiten nun an der Freien Universität Berlin. Der Lehrstuhl wird im Sommersemester von Frau Obermayr vertreten. Auf Moodle laufen momentan die Kurse von Frau Obermayr noch unter dem Namen Strätling - es wird noch einige Zeit benötigen, bis dies alles technisch geändert ist. Die neuen Kurse von Frau Obermayr finden sie auf ihrer neuen Homepage.

Aktuelle Informationen zum Studium und den Prüfungsleistungen finden Sie unter dem folgendem Link, diese werden regelmäßig aktualisiert: https://www.uni-potsdam.de/de/studium/corona

Lehrveranstaltungen in digitaler Form umzusetzen ist in der aktuellen Situation auch an der Universität Potsdam eine Möglichkeit, Lehre anbieten zu können. Auf dieser Seite finden Dozierende und Studierende eine kompakte Übersicht dazu, wie Lehrveranstaltungen in virtuellen Lehr- und Lernumgebungen durchgeführt werden können. Bitte bereiten Sie sich alle vor Semesterbeginn auf diese neuen Herausforderungen vor: https://www.uni-potsdam.de/de/zfq/lehre-und-medien/online-lehre-2020

Die Professor*innen und Mitarbeiter*innen des Instituts für Slavistik sind bis dahin nicht auf dem Campus, aber über E-Mail erreichbar. Weiterhin gibt es die Möglichkeit, für wichtige Fragen per E-Mail einen Telefontermin zu vereinbaren. Sprechstunden vor Ort an der Universität finden vorläufig nicht statt. Bibliotheken, Mensen und Cafeterien sind geschlossen.

Sollten Sie dringende Fragen zu Ihren Modularbeiten, BA-Arbeiten oder MA-Arbeiten haben, kontaktieren Sie bitte die zuständigen Betreuer*innen dieser Arbeiten per E-Mail.

Frau Zellner-Zimmermann (zellneruni-potsdamde) erreichen Sie im Sekretariat vor Ort zu den Geschäftszeiten. Personenverkehr im gesamten Gebäude der Slavistik sollte dennoch nur in dringenden Fällen stattfinden. Nutzen Sie bitte die Möglichkeiten per Email und per Telefon.

Frau Kruschinski (kruschiuni-potsdamde) und Frau Kabitzke (kabitzkeuni-potsdamde) erreichen Sie per Email während der Geschäftszeiten im Homeoffice. Dort können Sie auch telefonische Sprechstundentermine mit den Dozierenden vereinbaren.

Der Vizepräsident für Lehre und Studium hat in einer Rund-Email vom 21. März verfügt, dass  ab Dienstag, 24. März 2020, keine Klausuren mehr stattfinden dürfen. Er schreibt: "Zeitnahe Ersatztermine werden angeboten, sobald dies wieder möglich ist. Es darf nicht auf Prüfungstermine von Folgesemestern verwiesen werden. Bei mündlichen Prüfungen, die im gegenseitigen Einvernehmen noch durchgeführt werden sollen, sind die Prüfenden gehalten, individuelle Lösungen zu finden, insbesondere auch den Einsatz alternativer Kommunikationswege zu prüfen. Rückfragen hierzu richten Sie gerne an corona-studiumuni-potsdamde." Wir prüfen momentan, wie wir diese Bestimmungen bestmöglich umsetzen können und informieren Sie hier in Kürze über das Ergebnis. Konkret heißt dies, dass unsere Nachholklausur am Dienstag, den 7. April um 10 Uhr (Raum 1.09.205; Aufsicht: E. Ermakova/ Dr. A. Huber) NICHT stattfindet.

Ansonsten gelten die folgenden Bestimmungen:

Präsenzlehre
Der Start der Präsenzlehre ist momentan auf unbestimmte Zeit verschoben.

Immatrikulation
Immatrikulationen zum Sommersemester werden bearbeitet und, sofern noch nicht erfolgt, auch umgesetzt.

Bewerbung für Masterstudiengänge zum Wintersemester 2020/21
Das Bewerbungsportal für Masterstudiengänge soll planmäßig am 1. April 2020 geöffnet werden. Wenn corona-bedingt Entscheidungen zu Änderungen von Fristen oder Form von Unterlagen getroffen werden müssen, werden diese auf den relevanten Seiten veröffentlicht. Seien Sie versichert, dass wir die Entwicklungen laufend verfolgen und angemessene Lösungen erreichen werden.

Kommunikation mit der Studierenden- und Prüfungsverwaltung
Durch die Einführung des Präsenznotbetriebs ändert sich auch die Erreichbarkeit und Arbeitsweise der Studierenden- und Prüfungsverwaltung sowie von Beratungseinrichtungen. Diese sind aber weiterhin für Sie ansprechbar, wenn auch auf ggf. anderen Wegen. Informationen dazu finden Sie am schnellsten bei den FAQ. Bitte haben Sie Geduld und Verständnis, wenn hier Prozesse noch angepasst werden müssen. Ich kann Sie der Bereitschaft versichern, dass alle das Beste geben werden.

Modularbeiten und Seminaressays reichen Sie bitte aufgrund der aktuellen Lage bezüglich des Coronavirus digital per E-Mail bei Ihrem jeweiligen Gutachter ein. Ein Ausdruck über das Sekretariat oder in das Postfach im Haus 1 entfällt bis auf Weiteres. Bitte beachten Sie beim Verfassen Ihrer schriftlichen Arbeiten die Hinweise zum wissenschaftlichen Schreiben.

Prüfungen & die Prüfungsverwaltung
Muss ich Prüfungsleistungen, die keine Präsenz in der Universität erfordern (z.B. Hausarbeiten) trotzdem bearbeiten?
Ja, da die Einstellung des Lehrbetriebs und das mögliche Ausfallen von Präsenzprüfungen ändert nichts an der Verpflichtung, angemeldete Leistungen fertigstellen zu müssen. Bei Modularbeiten ist jedoch das Lehrpersonal, das die Bearbeitungsfrist festgelegt hat, bei Verzögerungen zu informieren und der jeweilige Sachverhalt vorzutragen. Eine angemessene Verlängerung ist auszusprechen, welche die Umstände (Schließungen von Bibliotheken, fehlende Kinderbetreuung, Quarantäne) berücksichtigt.

Aktuelle Informationen zur Situation der Hochschulen im Land Brandenburg finden Sie unter dem folgendem Link, diese werden ebenfalls regelmäßig aktualisiert: https://mwfk.brandenburg.de/mwfk/de/ministerium/umgang-mit-corona-pandemie/

Über weitere Entwicklungen an der Universität informieren wir Sie rechtzeitig.

Infos zum Schutz vor dem Corona-Virus laut WHO
Quelle: WHO