uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Prof. Dr. Andreas Borowski neuer Direktor des ZeLB

Portrait. Foto: D. Borowski

Zum 1. Oktober wird Prof. Dr. Andreas Borowski sein neues Amt als Direktor des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZeLB) antreten. Die Versammlung des ZeLB wählte den derzeitigen Studiendekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät (MNF) am 13. Juli 2016 einstimmig zum Nachfolger von Prof. Dr. Andreas Musil, der das ZeLB als Vizepräsident für Lehre und Studium seit der Gründung im Dezember 2014 übergangsweise geleitet hat. „Mit der Wahl ist der Gründungsprozess nun auch praktisch abgeschlossen“, so Musil. Prof. Dr. Borowski wurde im Juni 2015 als Vertreter der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer der MNF in die Versammlung des ZeLB gewählt und ist seit Februar 2016 Stellvertreter des Direktors des ZeLB. Die Amtszeit des Direktors beträgt vier Jahre.

Die wichtigste Aufgabe seines neuen Amtes sieht er darin, dem ZeLB mehr Gewicht zu verleihen und es weiter in die Mitte der Universität zu führen. „Ich möchte Prozesse anstoßen, die von möglichst vielen Beteiligten mitgetragen werden“, so Borowski. Dies gelte zum Beispiel  für die verstärkte Einbeziehung der Thematik von Deutsch als Zweit- bzw. Fremdsprache in das Lehramtsstudium, aber auch für gemeinsame Forschungsvorhaben. „Die Universität lebt von ihren Lehrstühlen“, so Borowski weiter. Er sieht den Direktor des ZeLB daher insbesondere auch als Gesprächs- und Ansprechpartner für die Lehrenden, um diese mit in die gemeinsame Arbeit des ZeLB zu integrieren.

Prof. Dr. Borowski hat seit dem Wintersemester 2013/2014 den Lehrstuhl für Didaktik der Physik an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät inne. Zuvor war er mehrere Jahre als Gymnasiallehrer im nordrhein-westfälischen Schuldienst und als abgeordneter Lehrer am Lehrstuhl für Didaktik der Physik der Universität Duisburg-Essen tätig. Ab Mai 2011 bis zum Wechsel nach Potsdam war er Universitätsprofessor für das Fach Didaktik der Physik an der RWTH Aachen. 

Nachfolger im Amt des Stellvertreters des Direktors wird Prof. Dr. Martin Leubner, der ebenfalls einstimmig von der Versammlung gewählt wurde. Er ist seit dem Sommersemester 2008 Inhaber des Lehrstuhls für Didaktik der deutschen Literatur am Institut für Germanistik der Philosophischen Fakultät. Die Versammlung des ZeLB wird ab Oktober von Prof. Dr. Erin Gerlach geleitet, Inhaber der Professur für Sportdidaktik an der Humanwissenschaftlichen Fakultät. Damit sind alle drei großen lehrerbildenden Fakultäten in der zukünftigen Leitung des ZeLB vertreten.

Kontakt:

Prof. Dr. Andreas Borowski 
Telefon: 0331 977-1025
E-Mail: andreas.borowskiuni-potsdamde
Internet: https://www.uni-potsdam.de/zelb/  

Text: D. Burchard, ZeL
Online gestellt: Daniela Großmann
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktionuni-potsdamde