Schwerpunkt der Lehre Musiktheoretische Grundausbildung und Schulpraktisches Musizieren
Foto: Eric Krüger

Lehrbereich Schulpraktisches Musizieren / Musiktheorie 

Der Bereich „Schulpraktisches Musizieren / Musiktheorie“ beinhaltet die Vermittlung grundlegender musiktheoretischer Kenntnisse und Fähigkeiten wie:

  • Musiktheoretische Grundausbildung
  • Gehörbildung
  • historischer und zeitgenössischer Tonsatz mit der für den Musiklehreralltag obligatorischen Fähigkeit des praxisorientierten Musizierens und der Möglichkeit der Schwerpunktsetzung auf Klassik, Jazz oder Pop

Beim Schulpraktischen Musizieren fokussiert sich unser Bereich auf:

  • stilgerechtes Klavierspiel
  • selbstständiges und sicheres Umgehen mit den wichtigsten musikalischen Kurzschriften (Generalbass, Funktionale Schreibweise, Akkordschreibweise, Stufentheorie)
  • Liedspiel, Liedbegleitspiel, Modulation, Variationsspiel
  • Jazz, Pop, Rock und Tanzmusik im Allgemeinen
  • Riffs, Licks und Pattern – Tipps und Tricks

Das Schulpraktische Musizieren ist ausdrücklich nicht nur auf den Einsatz des Klaviers als zentrales Instrument bezogen, sondern offen für die Integration weiterer Instrumente. 

 

Schwerpunkt der Lehre Musiktheoretische Grundausbildung und Schulpraktisches Musizieren
Foto: Eric Krüger