Trauer um Dr. habil. Ewald Gerth

Bereits am 22.8.2022  verstarb Dr. habil. Ewald Gerth im Alter von 88 Jahren.

Dr. habil. Ewald Gerth gehörte zur ersten Studentengeneration, studierte von 1955 bis 1959 Physik und Mathematik und  promovierte 1965 als wissenschaft-licher Mitarbeiter des Physikalischen Institutes  der PH Potsdam  mit der Dissertation: „Eine einfache Methode der Sensitometrie mit Hilfe der Äquiraldensiten und ihre Anwendung“ . Der  Versuch Schwarzschild im Praktikum der PHP und das „Schwarzschildsche Schwärzungsgesetz “ faszinierte Dr. Gerth dermaßen, dass dieses Themenfeld ein Schwerpunkt seines wissenschaftlichen Lebenswerkes wurde und ihn auf Fürsprache von Prof. Wempe (Akademie der Wissenschaften, AdW) zum Astro-physikalischen Observatorium der AdW  auf den Telegrafenberg, einer früheren Wirkungsstätte von Schwarzschild, führte.

Ein zweites Forschungsfeld von E. Gerth an der PHP waren kern-physikalische Reaktionen  im, von Doz. Dr. Melcher (PHP) in Kooperation mit der TH Dresden-Rossendorf, an der PHP gegründeten Isotopenlabor. Dr. Gerths Habilitation erfolgte deshalb an der Technischen Hochschule Dresden.

Dr. habil. Ewald Gerth war auch außerhalb der Physik sehr intensiv in Kommissionen tätig, die sich bis zur ministerielle Ebene mit der historischen städtischen Baugestaltung als auch mit der Namensgebung der 1991 errichteten Universität Potsdam intensiv befassten.

Nicht zuletzt war Ewald Gerth ein aktiver Mitgestalter der Veranstaltungen des Professoren-Kollegiums der Math.-Nat. Fakultät. Wir verlieren mit Ewald Gerth einen beliebten und hoch qualifizierten Kollegen, den wir in dankbarer Erinnerung behalten werden.

Prof. Dr. Ludwig Brehmer
Sprecher des Professoren-Kollegiums der Emeriti der Math.-Nat. Fakultät

Veröffentlicht

Kontakt

Online-Redaktion

Stefanie Mikulla