„Brandenburg 2030“ – Studie ermittelt Trends in Wirtschaft und Gesellschaft

Einladung zu Präsentation und Podiumsdiskussion

Quo vadis Brandenburg? Schafft es das Land, den Fachkräftemangel zu beseitigen? Wie gelingt der Umstieg auf erneuerbare Energien? Und was tut sich in Sachen IT-Sicherheit, Digitalisierung und Deglobalisierung? Eine Studie des Lehrstuhls für Marketing der Universität Potsdam hat die wichtigsten Trends bis zum Jahr 2030 erfasst. Die befragten Unternehmen äußerten sich zum Umweltschutz, zu Gesundheit und sozialer Verantwortung, zu Geschlechter- und Generationengerechtigkeit und zum Leben in Stadt und Land. Dabei zeigte sich, dass sich angesichts der aktuellen schweren Krisen, die einzelne Trends verstärken, der Handlungsdruck in Wirtschaft und Gesellschaft verschärft hat.

In Auftrag gegeben wurde die Studie von der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS) über den universitären Partnerkreis Industrie & Wirtschaft. Im Rahmen des regelmäßig veranstalteten Partnerkreis-Talks werden nun die Ergebnisse öffentlich vorgestellt: 

am 13. Oktober 2022 von 9:30 – 12:00 Uhr
Wissenschaftsetage im Bildungsforum Potsdam
Raum Schwarzschild
Am Kanal 47, 14467 Potsdam

Präsentiert wird die Studie von Prof. Dr. Uta Herbst, Inhaberin des Lehrstuhls für Marketing an der Universität Potsdam, unter deren Leitung die Untersuchung durchgeführt wurde. Anschließend diskutiert die Wissenschaftlerin mit:
Prof. Dr. Magdalena Hipp, Lehrstuhl Sozialstrukturanalyse, insb. Arbeit und Organisation der Universität Potsdam und Wissenschaftszentrum Berlin (angefragt)
Elke Beune, Head of Corporate Communications & Brand Orafol GmbH
Andreas Schulz,  Vorstandsvorsitzender der Mittelbrandenburgischen Sparkasse Potsdam
Christine Preuß, Geschäftsführerin der Energie und Wasser PotsdamGmbH      
Sebastian Saule,
Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg.  
Anschließend lädt der Partnerkreis zu einem Get-together mit Blick über Potsdam auf die Dachterrasse des Bildungsforums ein.

Informationen zu COVID-19 und zur Anmeldung: Bei der Veranstaltung werden die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 12.10.2022 über https://www.uni-potsdam.de/de/wirtschaft-transfer-gesellschaft/piw/veranstaltungen/13102022-partnerkreis-talk-brandenburgs-zukunft.

Kontakt: Vicky Pulvermacher, Partnerkreis Industrie & Wirtschaft der Universität Potsdam
Telefon: 0331 977-4601
E-Mail: partnerkreisuni-potsdamde
Internet:  www.uni-potsdam.de/piw

Medieninformation 06-10-2022 / Nr. 108