uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Die Lange Nacht der Wissenschaften 2012

Am 2.6.2012 beteiligte sich die Klassische Philologie zum vierten Mal an der Langen Nacht der Wissenschaft, die ein besonderes kulturelles Ereignis in Potsdam darstellt. In diesem Jahr hatten die Teilnehmer die ehrenvolle Aufgabe im „Kleinen Theatersaal“ von Haus 11 die Veranstaltung zu eröffnen.     
Thema unseres Beitrages war „Brot und Spiele – Das römische Symposion“. Zunächst hielten Anne Borrmann und Philipp Okonek  kurze  wissenschaftliche Referate zu den Themen „Römisches Symposion“ und „Spiele im Alten Rom“ in mitten von anschaulichen Schautafeln. Darauf folgte dann das Theaterstück der Grex Potsdamiensis, welches eigens zu diesem Anlass von Dirk Hebenstreit geschrieben worden war und den Zuschauern eine Stunde Kurzweil bot. Zur Abrundung dieses „kleinen Programms im Programm“ konnten die Besucher einige typisch römische Köstlichkeiten wie Mulsum und Moretum probieren, die von Tobias Freutel und Melanie Siemund zubereitet worden waren. Die hohe Anzahl der Gäste, die zahlreicher kamen, als Stühle vorhanden waren, spricht für das gute Gelingen unseres Beitrags.

Text: Kerstin Wander