• Lehrstuhl Klassische Philologie

Was steht aktuell an?

Konferenzband zur Tagung "Mein Hahn spricht wie ein Mensch! Tierrede in antiker Literatur" (Potsdam, 27.-29.09.2018) erschienen!

Der von Dr. Hedwig Schmalzgruber herausgegebene Tagungsband mit dem Titel "Speaking Animals in Ancient Literature" ist im Universitätsverlag Winter Heidelberg in der Reihe "Kalliope" erschienen (619 Seiten, Beiträge auf Deutsch und Englisch). Ein Inhaltsverzeichnis ist einsehbar unter: https://www.winter-verlag.de/en/detail/978-3-8253-7928-5/Schmalzgruber_Ed_Speaking_Animals_PDF/
 


Sommersemester zur Zeit von Corona - Informationen
(aktualisiert am 12.05.2020)

Liebe Studierende,
 

auch in der Klassischen Philologie ist das Semester am 20. April gestartet und wir alle haben unsere ersten Erfahrungen mit vollständig digitaler Lehre gemacht. Bisher ist alles diesen besonderen Umständen entsprechen gut angelaufen und ich danke allen Studierenden und Lehrenden für ihre Mühe und Geduld!

Inzwischen hat es einige wenige Veränderungen gegeben, die hier kurz zusammengefasst sind.

Aktuelles:

  • Seit dem 8. Mai gilt für die Universität Potsdam formal ein „eingeschränkter Betrieb“ mit wenigen Lockerungen. Dies bedeutet für die Lehre, dass alle online begonnenen Veranstaltungen möglichst ohne Ausnahme online zu Ende geführt werden sollen. Schriftliche Prüfungen sind wieder möglich, erfordern aber umfangreiche hygienische Vorbereitungen, die im Moment organisiert werden.
  • Aufgrund dieser Vorgaben werden wir im Bereich der Klassischen Philologie deshalb alle Lehrveranstaltungen weiter online anbieten.
  • Prüfungstermine sind zunächst nur für die schriftlichen Wiederholungsklausuren zum letzten Wintersemester geplant und werden demnächst bekannt gegeben, sobald uns die Genehmigung vorliegt.

Außerdem soll hier ein Passus aus der letzten Information unseres Vizepräsidenten für Lehre und Studium, Prof. Dr. Musil, zitiert werden, der auch uns am Herzen liegt:

„Zur Ehrlichkeit gehört auch, dass wir uns alle der Tatsache bewusst sein müssen, dass dieses Corona-Semester nicht spurlos an uns vorübergehen wird. Gemeinsam unternehmen wir alles, was möglich ist, um Härten und widrigen Umständen mit Lösungen zu begegnen. Allerdings wird nicht jede und jeder das Semester so beenden können, wie vielleicht noch vor einigen Monaten geplant. Das betrifft Studierende genauso wie Lehrende. Wir wollen und dürfen unsere Qualitätsansprüche nicht mindern. Wo Kompensationen im Kleinen und Großen möglich sind, setze ich mich dafür ein, dass sie umgesetzt werden. Dies betrifft auch vertretbare und kurzfristig zu genehmigende Anpassungen von Rechtsvorschriften. In Fällen, in denen dies aber nur auf Kosten nicht tragbarer Kompetenzeinbußen zu realisieren wäre, kann es nicht erlaubt werden. Auch übergeordnete rechtliche Vorgaben können wir nicht aushebeln. Daher möchte ich für Ihr Verständnis auch für vermeintlich harte Entscheidungen werben. Denn im Interesse aller Absolventinnen und Absolventen soll ein Abschluss an der Universität Potsdam für sich stehen und das einhalten, was er verspricht.“

Links:

  • Mailadressen der Lehrkräfte im SoSe 2020 (Die E-Mailadressen der Dozierenden finden Sie unter den Personalia.).
  • Regelungen zu Hausarbeiten, Prüfungen, Modulzulassungen usw. am Lehrstuhl Klassische Philologie finden Sie hier.
  • Informationen zu Prüfungen und Lehre durch den Vizepräsidenten für Forschung und Lehre vom 31. März 2020 finden Sie hier.
  • Alle Information der Universität Potsdam zur aktuellen Situation finden Sie auf folgender Seite der Universität Potsdam: Studium und Lehre der Universität Potsdam während der Corona-Krise.

Wichtig!

  • Bitte schauen Sie dazu regelmäßig in ihre zentrale UP-Mail, tragen Sie sich in die KlassPhil-Liste ein (klassphil-list@rz.uni-potsdam.de) und informieren Sie sich auf den Seiten des Instituts!

Ich wünsche Ihnen trotz allem gute Lernerfahrungen und Erkenntniszuwachs! Bitte zögern Sie nicht, sich an Ihre DozentInnen zu wenden, falls sie Hilfe oder Beratung benötigen.

Mit herzlichen Grüßen
Ute Tischer


Neu: Eignungsprüfung für Studienanfänger/innen im Fach Latein!

Nähere Informationen finden Sie hier und auf der Homepage des Zessko.


Logo
Quelle: Sparklingscience.at

Seit 1.10.2017: Klassische Philologie Potsdam ist internationaler Kooperationspartner beim Projekt „Sparkling Science: Grazer Repositorium antiker Fabeln (GRaF)“!

Hier finden Sie das Programm des Schülerkongresses am 25.5.2018!

 

Logo
Quelle: Sparklingscience.at

Künftige Organisation der schulpraktischen Übungen (SPÜ)

Bis auf weiteres werden die schulpraktischen Übungen (SPÜ) nur in den Wintersemestern angeboten. Die Studierenden werden gebeten, sich rechtzeitig in ihrer Stundenplanung darauf einzustellen.

KlassPhil - Up-To-Date

  • Auf einen Blick: Aktuelle Stundenübersicht und aktuelle Vorlesungsverzeichnisse unserer Studiengänge
  • Innovative Lehre: Das Präsidium der Universität Potsdam fördert für zwei Semester das Projekt „Ein Wort ist ein Schatz – Wortschatzarbeit in universitären Lehrveranstaltungen“ zur Verbesserung der Lehrerbildung im Fach Latein. Das Projekt startet im Mai 2020. Es wird geleitet von Dr. Alexandra Forst und PD Dr. Ute Tischer. ProjektmitarbeiterInnen sind Dr. Bruni Glockemann, Florian Hahnkow und Tom Dera. Wer mehr wissen möchte, schaut hier.

(Stand: 18.05.2020)

Uni Potsdam News