uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Daten speichern und teilen

Datenverlust ist durch Einsatz geeigneter Speicherdienste bzw. Speichermedien und angemessenes Backup vorzubeugen. Die Nutzung von wissenschaftseigenen Speicherdiensten wird empfohlen, von der Nutzung lokaler Speichermedien und kommerzieller Speicherdienste als Privatkundin oder Privatkunde wird abgeraten. In vielen Fällen ist die Nutzung eines Versionierungsdienstes sinnvoll. Das notwendige Maß an Datensicherheit ist durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen sicherzustellen, z. B. durch wirksame Zugangsbeschränkungen oder die Pseudonymisierung von personenbezogenen Daten, die nicht anonymisiert werden können.

Bitte lesen Sie auch die Handlungsempfehlungen zum Umgang mit Forschungsdaten der Universität Potsdam.


Quelle: ZIM

Sync & Share-Dienste

Mit einem Sync & Share-Dienst können Sie Ihre Daten zwischen mehreren Endgeräten (z.B. Desktop im Büro, Desktop zu Hause, Laptop und Smartphone) synchronisieren. Außerdem werden die Daten in der Cloud des Anbieters gespeichert, der auch ein Backup sicherstellt. Sie können Daten mit anderen Nutzer*innen teilen und diese gemeinsam bearbeiten.

Box.UP ist der Sync & Share-Dienst der Universität Potsdam. Alle UP-Mitglieder können Box.UP mit ihrem Uni-Account nutzen. Professuren und Arbeitsgruppen können zusätzliche Box.UP-Accounts und mehr Speicher in Box.UP beantragen.

Daten, die in Ordnern liegen, die mit einem individuellen Account angelegt wurden, sind nicht mehr verfügbar, wenn dieser Account deaktiviert wird (z.B. weil die Mitarbeiterin die Universität Potsdam verlässt). Daten, die für die gesamte Arbeitsgruppe relevant sind, sollten daher in Ordnern abgelegt werden, die von institutionellen Accounts angelegt wurden.

Weitere Informationen finden Sie auf den Box.UP-Seiten. Direkt zum Box.UP-Login: https://boxup.uni-potsdam.de/

Zurzeit ist Box.UP leider noch nicht an Systeme zum einrichtungsübergreifenden Login angebunden. Soll Box.UP für einrichtungsübergreifende Kooperationen genutzt werden, müssen Sie für die externen Partner*innen UP-Accounts beantragen. Alternativ empfehlen wir die Nutzung anderer wissenschaftseigener Dienste, wie B2drop.

B2drop ist der Sync & Share-Dienst von EUDAT, einer von der EU geförderten Collaborative Data Infrastructure (CDI): https://www.eudat.eu/services/b2drop

Quelle: ZIM

Netzlaufwerke

Eine weitere Möglichkeit für das Speichern und Teilen von Daten innerhalb der Arbeitsgruppe sind Netzlaufwerke. Wenn Sie ein Netzlaufwerk in das Dateisystem Ihres Endgeräts einbinden, werden die Daten direkt aus dem Netzwerk-Speicher gelesen bzw. dorthin geschrieben. Anders als bei einem Sync & Share-Dienst werden keine Kopien auf den lokalen Laufwerken des Endgeräts angelegt. Im Vergleich zu Sync & Share-Diensten hat das folgende Vor- und Nachteile:

  • Keine Belegung von lokalem Speicher (relevant insbesondere bei großen Datenmengen), dadurch allerdings auch keine Verfügbarkeit ohne Verbindung zum Uni-Netz.
  • Keine Verzögerung durch die Synchronisation, aber auch keine Möglichkeit, eine Datei auf mehreren Endgeräten gleichzeitig zu öffnen.

Box.UP-Accounts können als Netzlaufwerke eingebunden werden: https://www.uni-potsdam.de/de/boxup/installation.html

Filebox ist der eigenständige Dienst des ZIM, mit dem CFIS-Netzlaufwerke für Professuren und Arbeitsgruppen angeboten werden: https://www.uni-potsdam.de/de/zim/angebote-loesungen/dateidienste.html


Quelle: ZIM

Versionierungsdienste

Für das Arbeiten mit Daten, die in verschiedenen Versionen vorliegen, eignen sich Versionierungsdienste. Diese kommen insbesondere in Software-Projekten zum Einsatz.

Git.UP ist der Versionierungsdienst der Universität Potsdam.Es basiert auf der Versionsverwaltung Git und ergänzt diese um eine intuitive Projektverwaltung und ein integriertes Aufgaben-Management.

Auch Mitglieder anderer Hochschulen aus der DFN-AAI Föderation können an hier gehosteten Projekten mitarbeiten.

Die Anmeldung an GitUP erfolgt auf: https://gitup.uni-potsdam.de/

Weitere Informationen auf der ZIM-Seite: https://www.uni-potsdam.de/de/zim/angebote-loesungen/versionierungssystem.html

Quelle: ZIM

Quelle: ZIM

Backup für Server

Das ZIM bietet für Mitglieder der Universität Potsdam eine zentrale Datensicherungslösung für Server an.

Das Angebot beinhaltet Sicherung und Wiederherstellung von Daten auf den vom ZIM bereitgestellten und gehosteten Datenspeichern für Server.

Weitere Informationen unter: https://www.uni-potsdam.de/de/zim/angebote-loesungen/backup.html

Quelle: ZIM

Große Dateien austauschen

Für den Austausch großer Datenmengen ist Email ungeeignet. An der Universität Potsdam stehen Ihnen unter anderem folgende Alternativen zur Verfügung.

Box.UP - Sie können (ggf. passwortgeschützte) Links generieren, die den Download einzelner Dateien bzw. lesenden Zugriff zu bestimmten Ordnern ermöglichen. Diese Funktionalität bieten auch viele andere Sync & Share-Dienste.

FTP - Zum Austausch größerer Datenmengen eignet sich das File Transfer Protocol. Das ZIM betreibt unter ftp://ftp.uni-potsdam.de/ einen zentralen FTP-Server für die Universität Potsdam.

GigaMove - Für den Austausch sehr großer Datenmengen betreiben das Deutsche Forschungsnetzwerk (DFN) und die RWTH Aachen den Dienst GigaMove. Der Datenaustausch kann nur von einer Benutzerin angestoßen werden, die einer Organisation angehört, die Mitglied in der DFN AAI Föderation ist. Mitglieder und Angehörige der Universität Potsdam können sich mit ihrem Uni-Account anmelden.

Weitere Informationen: https://www.itc.rwth-aachen.de/go/id/essv/lidx/1