uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Jenseits der Wörter – Veranstaltungsreihe des William James Centers

Mit der „Philosophie jenseits der Wörter“ beschäftigt sich eine Reihe von Veranstaltungen, die mit dem diesjährigen Scholar in Residence des Potsdamer  William James Centers organisiert wird: Der US-amerikanische Philosoph Prof. Dr. Richard M. Shusterman von der Florida Atlantic University gilt als einer der interessantesten Vertreter der zeitgenössischen Ästhetik und Körperphilosophie. Zum Auftakt der Reihe spricht er am 5. Juni auf dem Campus Am Neuen Palais über die „Ethik und Ästhetik: Vom Pragmatismus zur Somästhetik“.

Das 2012 gegründete William James Center der Universität Potsdam hat es sich zur Aufgabe gemacht,  das Werk des amerikanischen Harvard-Professors für Philosophie William James (1842-1910) zu fördern. Alljährlich lädt es einen James-Forscher nach Potsdam ein, um die Bedeutung von James Denken für die Gegenwart sichtbar zu machen.
Das Werk des diesjährigen Scholars Richard Shustermans zeichnet sich durch seine Kühnheit aus: Der Vertreter der philosophischen Schule des Pragmatismus hatte schon in den 1990er Jahren unkonventionelle Themen in die philosophische Forschung eingebracht, wie die Hip-Hop-Ästhetik und die Somästhetik. Diesen abenteuerlichen Geist teilt er mit dem amerikanischen Philosophen William James, der zeitlebens für die Wichtigkeit von körperlicher Erfahrung plädierte und sogar seinen eigenen Körper für gewagte philosophische Experimente mit Parapsychologie und Drogen wie Lachgas nutzte.
In Potsdam wird Richard Shusterman seine Verbundenheit  mit William James sowohl in Vorträgen wie auch mit Experimenten in Performancekunst, erzählender Fiktion und Kino veranschaulichen. Sein Anliegen sei es, James‘ philosophisches Denken einem Publikum auch außerhalb der akademischen Welt zugänglich zu machen.
Neben dem Vortrag bietet die Reihe den Workshop „The Pragmatist Aesthetics of William James“ sowie zwei Filmvorführungen mit anschließender Diskussion mit Shusterman. So werden am 6. Juni an der Freien Universität Berlin Bilder und Filme zum Buch „The Adventures of the Man in Gold“ von Richard Shusterman präsentiert und diskutiert. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Arbeitsbereich Ästhetik und theoretische Philosophie an der Freien Universität Berlin statt. Am 21. Juni wird die Reihe mit der Filmveranstaltung „The Pragmatist on Camera“ im Cineplex Neukölln in Berlin beendet. Im Mittelpunkt des Abends steht der Film „Philosophical Encounters with Richard Shusterman“ von Pawel Kuczynski.

WORKSHOP:
„The Pragmatist Aesthetics of William James“
5. Juni, 12–14 Uhr, Am Neuen Palais 10, Haus 8, Raum 0.58 (um Anmeldung wird gebeten)
VORTRAG: „Ethics and Aesthetics: From Pragmatism to Somaesthetics“
5. Juni, 16–18 Uhr, Am Neuen Palais 10, Haus 8, Raum 0.59
FILMVORFÜHRUNGEN MIT DISKUSSION:
„The Philosopher Without Words“ – Bilder und Filme zum Buch The Adventures of the Man in Gold von Richard Shusterman mit dem Fotografen Yann Toma
6. Juni, 18-20 Uhr, Freie Universität Berlin, Habelschwerdter Allee 30, ehemalige Bibliothek,
14195 Berlin
„The Pragmatist on Camera“ – Film: Philosophical Encounters with Richard Shusterman von Pawel Kuczynski
21. Juni, 19-21 Uhr, Cineplex Neukölln, Saal 2, Karl-Marx-Str. 66, 12043 Berlin

Kontakt: Dr. Anne Dieter, William James Center
Telefon: 0331 977-1325
E-Mail: dieter@uni-potsdam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/william-james-center  
Foto: Richard M. Shusterman. Foto: privat

Medieninformation
29-05-2018 / Nr. 085
Jana Scholz

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/presse