uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Veranstaltungshinweise

Wir möchten Sie auf folgende Veranstaltungen der Universität Potsdam in den kommenden Tagen aufmerksam machen. Weitere Hinweise finden Sie im elektronischen Veranstaltungskalender unter www.uni-potsdam.de/veranstaltungen.

Festakt: Tag der Juristischen Fakultät
Professor Dr. Hansjörg Peter von der Universität Lausanne/Schweiz hält den Festvortrag am Tag der Juristischen Fakultät, der in diesem Jahr am 20. Juni auf dem Campus Griebnitzsee stattfindet.  Der Jurist spricht über „Verfassungswidrige Gesetze und ein Parlament ohne Opposition? – Die direkte Demokratie in der Schweiz, eine ganz andere Staatsform“. Er wirft einen Blick auf die Gründe, die die Schlagkraft direkter Demokratie in der Schweiz ausmachen und zeigt die Eckpunkte dieses Demokratieverständnisses auf.  Der Tag der Juristischen Fakultät bietet alljährlich den feierlichen Rahmen für die Auszeichnung der besten Studierenden und Promovenden mit dem Wolf-Rüdiger-Bub-Preis zur Förderung des juristischen Nachwuchses. 25 Absolventinnen und Absolventen, die im akademischen Jahr 2017/18 ihre Promotionsverfahren erfolgreich abgeschlossen haben, erhalten ihre Urkunden.
Zeit: 20. Juni 2018, 15.00 Uhr
Ort: Campus Griebnitzsee, August-Bebel-Str. 89, 14482 Potsdam, Haus 1, Hörsaal 10
Kontakt: Dr. Roswitha Schwerdtfeger,  Dekanat der Juristischen Fakultät, Tel.  0331/977-3739,
E-Mail: schwerdt@uni-potsdam.nomorespam.de
 
Ringvorlesung: „Gegenwartsformate. Erzählen in Literatur und Medien im 21. Jahrhundert“
Gegenwärtig lassen sich neue Darstellungen des Todes in der Literatur und in anderen Künsten sowie an verschiedenen Orten des öffentlichen Diskurses beobachten. Sie markieren dabei Konflikte ganz unterschiedlicher Art. Konflikte zwischen Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit oder offener Thematisierung und Verdrängung. Im Spannungsfeld individueller Erzählung, umkämpfter Rhetorik, ethischer Haltung und politischer Bedeutung stehen auch aktuelle literarische Texte, die Sterben und Tod thematisieren: sei es das eigene Kranksein, Altern und bevorstehende Sterben, sei es das Sterben anderer und das Trauern um sie. Dabei lotet die Literatur auch aus, was es bedeutet, dass der Tod sich unserer Erfahrung entzieht. Ulrike Vedder, Professorin am Institut für deutsche Literatur der Humboldt-Universität zu Berlin, wird im Rahmen der Ringvorlesung dieses Thema aufgreifen und hat ihre Vorlesung unter den Titel „Sterbenarrative der Gegenwart“ gestellt.
Zeit: 26.06.2018, 18.15 Uhr
Ort: Wissenschaftsetage des Bildungsforums Potsdam, Am Kanal 47, 14467 Potsdam, Raum 4.24b/a
Kontakt: Prof. Dr. Fabian Lampart, Institut für Germanistik
E-Mail: flampart@uni-potsdam.nomorespam.de

Medieninformation 15-06-2018 / Nr. 095
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.nomorespam.de
Internet: https://www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Katharina Zimmer
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktion@uni-potsdam.nomorespam.de