uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Ausgezeichnete digitale Lehre – E-Learning Award 2017 der Universität Potsdam verliehen

Urkundenübergabe E-Learning UP Award 2017 (v.l.n.r.: Dr. Sebastian Stober, Florian Scholz, Prof. Dr. Ulrike Lucke, Ulrike Ising, Marlen Schumann, Prof. Dr. Ricarda Winkelmann, Olga Holland). Foto: Franziska Heller.

Urkundenübergabe E-Learning UP Award 2017 (v.l.n.r.: Dr. Sebastian Stober, Florian Scholz, Prof. Dr. Ulrike Lucke, Ulrike Ising, Marlen Schumann, Prof. Dr. Ricarda Winkelmann, Olga Holland). Foto: Franziska Heller.

Im Wettbewerb um den E-Learning UP Award 2017 der Universität Potsdam wurden fünf Lehrende ausgezeichnet. Die mit jeweils 1.000 Euro dotierte Auszeichnung ging an Dipl.-Jur. Ulrike Ising für ihr Angebot einer „Online-Arbeitsgemeinschaft zum Sachenrecht“, bei dem die Studierenden die Möglichkeit hatten sich selbstständig, aber nicht auf sich allein gestellt, mit den Inhalten zu beschäftigen, Prof. Dr. Ricarda Winkelmann für die Möglichkeit der kontinuierlichen Beschäftigung mit den Inhalten der Vorlesung „Introduction to Climate Physics“, Dr.-Ing. Sebastian Stober für sein im Kurs „Representation Learning – from a Deep Learning Perspective“ umgesetztes Inverted Classroom-Konzept, Dipl.-Psych. Florian Scholz für den Einsatz von Quizzes zur Vertiefung der Inhalte in der Übung „Einführung in Führung, Organisation und Personal“ sowie Olga Holland für ihre vielfältigen Unterstützungsangebote beim Sprachenlernen im Kurs „Russisch Unicert I/1“. 

Alle Gewinner erhielten ihre Preise gestern im Rahmen der Veranstaltung „Tag der Lehre“ in der Oberen Mensa auf dem Campus Am Neuen Palais. Die Urkunden überreichte Prof. Dr. Ulrike Lucke, die als Chief Information Officer an der Hochschule für das Thema E-Learning zuständig ist. Schon seit fünf Jahren lobt das Präsidium der Einrichtung den E-Learning Award aus. 2017 stand er unter dem Thema „E-Assessment zur Unterstützung von Lehr-Lernprozessen“. Gesucht wurde nach Lehrenden, die in einer Lehrveranstaltung auf vorbildliche Weise die Möglichkeiten der digitalen Medien nutzten, um Lernhandlungen durch verschiedene Einsatzformen von Assessment (Lernstandsermittlung) zu unterstützen. Ziel des Wettbewerbs war es, Lehrkonzepte und Engagement im Bereich E-Assessment zu würdigen und zur Verbreitung innovativer Lehr- und Lernformen in der Hochschullehre beizutragen.

Neu in diesem Jahr war, dass Studierende Lehrveranstaltungen und besonders hervorzuhebende Leistungen ihrer Dozierenden benennen und diese somit nominieren konnten. Erfreulich war, dass es Nominierungen aus allen sechs Fakultäten und dem Zessko gab. Ein Auswahlkomitee mit je zwei Vertreterinnen und Vertretern der Studierendenschaft, des Geschäftsbereichs Lehre und Medien des ZfQ sowie der Senatskommission für Lehre und Studium entschied unter dem Vorsitz von Ulrike Lucke über die Preisträgerinnen und Preisträger. Zudem wurden Alexandra Scharnow und Jens Johannsmeier für ihre Nominierungsvorschläge ausgezeichnet. Sie haben überzeugend dargestellt, wofür und warum die jeweiligen Lehrenden den Preis erhalten sollten und sich somit gegenüber neun anderen studentischen Einreichungen durchgesetzt. Auf diese Weise haben sie die Möglichkeit genutzt, die Lehre in ihren Studiengängen und Fachbereichen aktiv mitzugestalten. 

Kontakt: Prof. Dr.-Ing. habil. Ulrike Lucke, Chief Information Officer (CIO) 
Tel.: 0331 977-3023 
E-Mail: cio@uni-potsdam.nomorespam.de
Marlen Schumann
Tel.: 0331 977-1623
Zentrum für Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium (ZfQ), Bereich Lehre und Medien
E-Mail: schumann@uni-potsdam.nomorespam.de  

Text: Marlen Schumann
Online gestellt: Marieke Bäumer
Kontakt zur Onlineredaktion: onlineredaktion@uni-potsdam.nomorespam.de

Veröffentlicht

10. Nov 2017