uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Zwischen Potsdam und Istanbul

Türkische Woche vom 6. bis 11. November an der Universität Potsdam mit International Day, Science Slam, Workshops und Gesprächsrunden

Bundestagspräsidentin a.D. Prof. Dr. Rita Süssmuth, Präsidentin des Konsortiums der Türkisch-Deutschen Universität in Istanbul (TDU) und deren Rektor, Prof. Dr. Halil Akkanat, besuchen am 6. November 2014 die Universität Potsdam. Zum Auftakt einer Türkischen Woche, mit der sich die Universität Potsdam in das Deutsch-Türkische Wissenschaftsjahr einbringt, werden die Gäste über die Entwicklung der im April eröffneten TDU sprechen. Die Potsdamer Universität ist in Istanbul federführend für den Aufbau der naturwissenschaftlichen Fakultät verantwortlich. Darüber hinaus pflegt sie vielfältige Kooperationen mit türkischen Universitäten, über die sie in den Veranstaltungen während der Türkischen Woche ausführlich informieren wird.

Die Universität Potsdam ist eine von 15 Hochschulen in der Bundesrepublik, die im Deutsch-Türkischen Wissenschaftsjahr 2014 eine Türkei-Woche organisieren.  „Wir möchten den Wissenschaftlern und Studierenden Gelegenheit geben,  verschiedene Austauschprogramme und gemeinsame Forschungsprojekte kennenzulernen, um so Anknüpfungspunkte  für eigene Studien- und Forschungsaufenthalte zu finden“, sagt Prof. Dr. Ulrike Demske, Vizepräsidentin für Internationales, Alumni und Fundraising der Universität. Beim diesjährigen „International Day“ des Akademischen Auslandsamtes am 6. November in Griebnitzsee berichten deutsche und türkische Studierende von ihren Erlebnissen und Erfahrungen im jeweils anderen Land.  Partnerhochschulen werden vorgestellt und Wissenschaftler präsentieren in einer Ringvorlesung gemeinsame  Forschungsprojekte. Am Ende des Tages gibt es einen Science Slam, bei dem junge türkische und deutsche Wissenschaftler kurz, prägnant und unterhaltsam ihre Arbeit erklären. Die Themen reichen von „Kiez-Deutsch“ und deutsch-türkischen Stereotypen bis zu  Nanotechnologie und Krebsforschung.
Am 7. November wird die Türkische Woche mit einem Kompetenztraining in der Wissenschaftsetage des Potsdamer Bildungsforums fortgesetzt. Dr. Meltem Göben vom Deutschen Akademischen Austauschdienst erklärt in einem Workshop, wie das Hochschulsystem der Türkei aufgebaut ist und was bei der Organisation deutsch-türkischer Projekte zu beachten ist. Am selben Tag ist zudem eine Gesprächsrunde zum „Erfolgsmodell eLearning an der Anadolu Universität“ geplant. Auch das Große Professorium am 10. November auf dem Campus Am Neuen Palais, bei dem die Universität Potsdam die neu berufenen Professorinnen und Professoren begrüßt, steht im Zeichen der akademischen Zusammenarbeit mit der Türkei. Zum Abschluss der Türkischen Woche veranstaltet das Forschungsnetzwerk pearls am 11. November ein Kochevent.  Projektleiter und Koordinatoren von deutsch-türkischen Forschungs-, Kooperations- und Austauschprogrammen treffen sich bei türkischem Essen zum  Erfahrungs- und Ideenaustausch.

Hinweis:  Die Gesprächsrunde mit Prof. Dr. Rita Süssmuth und Prof. Dr. Halil Akkanat findet am 6. November 2014 um 17 Uhr in der Mensa/Haus 6 auf dem Campus Griebnitzsee, 14482 Potsdam, August-Bebel-Str. 89 statt.
Kontakt: Anselm Geiger, Potsdam Research Network und Projektkoordination TDU
Telefon:  0331 977-4584
E-Mail: ageiger@uni-potsdam.nomorespam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/international

Medieninformation 29-10-2014 / Nr. 190
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1665
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.nomorespam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Edda Sattler