Server Hosting

Foto eines Serverschrankes
Source: Pixabay CC0

Lehrstühle, Arbeits- und Projektgruppen an der Universität Potsdam können im Rahmen der kapazitativen Möglichkeiten des ZIM das Server Hosting nutzen. 

Bereitstellung und Einrichtung von virtuellen Serverkapazitäten erfolgt auf Basis von Standard-​Templates (vorkonfigurierte Server).

Der Anwender erhält eine IP-​Adresse und einen DNS-Namen der sich aus dem Namen der virtuellen Maschine und dem Domainanteil ergibt. Mit diesen Daten hat er Zugang zu den für ihn eingerichteten Servern.

Die Server sind in der zentralen IT-Infrastruktur des ZIM eingebunden.

Foto eines Serverschrankes
Source: Pixabay CC0

Hinweise zur Nutzung

Konfiguration 

Es werden 3 Varianten des Hosting angeboten. Die Konfiguration entnehmen Sie dem unten stehenden Antrag.

Sollten Sie weitere Varianten benötigen setzen Sie sich bitte mit dem ZIM in Verbindung. Zusammen finden wir eine Lösung. 

Änderungen der/s technischen Ansprechpartners/in

Es ist notwendig, dass jede Veränderung bei der administrativen Zuständigkeit dieser virtuellen Maschine gemeldet wird. Außerdem ist es zwingend notwendig sich jährlich beim ZIM zu melden um die Beibehaltung der VM zu bestätigen. Vor dem Ablauf der Frist erhält der/die technisch Verantwortliche und der/die Antragstellende eine Erinnerung per Mail an die bei uns gemeldete E-Mail Adresse.

Betrieb und Verantwortung

Das ZIM greift nicht in den Betrieb der virtuellen Maschine ein. Ausschließlich die gemeldeten Betreuerinnen und Betreuer tragen die Verantwortung für den sicheren Betrieb. Aufgabe des ZIM ist die Bereitstellung der infrastrukturellen Anforderungen sowie deren Zuverlässigkeit. Der/die technische Ansprechpartner/in muss die Fähigkeit besitzen die virtuelle Maschine in Eigenverantwortung zu betreuen. 

Stellt die virtuelle Maschine eine Gefahr für die Betriebssicherheit der Infrastruktur dar oder erhalten wir keine Rückmeldung auf die Erinnerung innerhalb der angegebenen Fristen, wird die virtuelle Maschine abgeschalten.