Lehrstuhl für Ethik/Ästhetik

Allgemeines

Dr. Lucilla Guidi

Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Ethik/Ästhetik

 

Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Haus: 11, Raum: 2.13

 

consulting hours
Sprechzeiten nach Vereinbarung per E-Mail

Forschungsschwerpunkte

  • Phänomenologie
     
  • Sprachphilosophie
     
  • Philosophie der Philosophie
     
  • Ethik
     
  • Ästhetik
     
  • Performativität
     

Akademischer Werdegang

  • seit 10/2022 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Philosophie, Universität Potsdam, Lehrstuhl Ethik/Ästhetik
     
  • 04/2022-09/2022 Postdoktorandin, Stipendiatin des Gleichstellungsbüros der Stiftung Universität Hildesheim
  • 04/2019-03/2022 Wissenschaftliche Mitarbeiterin des DFG-Graduiertenkollegs 2477 „Ästhetische Praxis“, Stiftung Universität Hildesheim
  • 8/2016‒3/2019  Postdoktorandin, Stipendiatin der Graduierten Akademie der Technischen Universität Dresden
  • 3/2015-2/2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Universität Dresden, Lehrstuhl für Praktische Philosophie/Ethik
  • 1/2015 Dissertationspreis der Philosophischen Fakultät der Technischen Universität Dresden im Jahr 2014
  • 07/2014-12/2014 „Wrap-up Stipendium“, Technische Universität Dresden
  • 06/2014 Binational Promotion zur Dr. phil. an der Technischen Universität Dresden und an der Università di Cassino. Titel der Dissertation: Negativität und Performativität. Eine Untersuchung zur Heideggers Phänomenologie („summa cum laude“)
  • 01/2013-12/2013 Promotionsstipendiatin am Sonderforschungsbereich SFB 804 „Transzendenz und Gemeinsinn“
  • WS 2011  Visiting Scholar an der Humboldt-Universität Berlin, Lehrstuhl für Praktische Philosophie, Rechts- und Sozialphilosophie
  • 01/2010‒12/2012 Promotionsstipendiatin und Lehrbeauftragte an der Università di Cassino
  • 10/2001‒07/2007 Studium der Philosophie und Erkenntnistheorie an der Università La Sapienza in Rom und an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Herausgeber– und Gutachtertätigkeiten

  • Seit 2021 Mitherausgeberin der Buchreihe „Ästhetische Praxis. Transdisziplinäre Perspektive / Aesthetic Practice. Transdisciplinary Perspectives“ (Brill/Fink) zusammen mit Andreas Hetzel, Thomas Lange und Fiona McGovern https://brill.com/view/serial/AEP
  • Seit 2019 Gutachterin für die Zeitschrift „Philosophy Study“ (David Publishing)
     

Publikationen:

Monographie

  • Il rovescio del performativo. Studio sulla fenomenologia di Heidegger. Inschibbolleth, Rom, 2016

Herausgeberschaften

Aufsätze in begutachteten Sonderausgaben und Fachzeitschriften

  • „Sprachspiele als Übungen“. In: J. Roselt, E. Trachsel (Hg.) Üben, Üben, Fink/Brill, Leiden (Erscheinungsdatum: 07/23)
  • „Iterabilität und Kontingenz der Praxis anhand von Wittgenstein und Heidegger“. In: M. Corsten (Hg.), Praxis. Ausüben. Begreifen, Vellbrück, Weilerswist, 2021, pp. 46‒68.
  • „The Pragmatic and Transformative Dimension of Heidegger’s Early Method of FormalIndication. Bollettino Filosofico XXXV/2020, 83‒92, https://doi.org/10.6093/1593-7178/7440  
  • „Sensibility and Situated Understanding. Patocka’s Reassessment of Heidegger’s Phenomenology“. Azimuth. Philosophical Coordinates in Modern and Contemporary Age, Vol. 8, No. 15 (2020), 129‒145
  • „Regeln als grundlose Wiederholung der Praxis: Transformation und Krise bei Wittgenstein“. In: M. Massa, J. Thompson, S. Knauß, M. Kaufmann (Hg.) Regelfolgen, Regelschaffen, Regeländern. Die Herausforderung für Auto-Nomie und Universalismus durch Ludwig Wittgenstein, Martin Heidegger und Carl Schmitt. Peter Lang: Berlin, 2020, pp. 229‒246. DOI: https://doi.org/10.3726/b16627  
  • „Phenomenology as a Transformative Experience. Heidegger and the Grammar of Middle Voice“. In: L. Guidi, T. Rentsch (Hg.), Phenomenology as Performative Exercise, Brill, Leiden, 2020, pp. 79‒96. DOI: https://doi.org/10.1163/9789004420991_007  
  • „The Groundlessness of Praxis in Wittgenstein’s On Certainty: Philosophy as a Transformation of Attitude“. Philosophy Study, Vol. 9, No. 9 (2019), 553‒562, 10.17265/2159-5313/2019.09.007     
  • „How to Do things with Rules? Heidegger, Wittgenstein and the Case of Algorithms“. Azimuth. Philosophical Coordinates in Modern and Contemporary Age, 2 (2019), 121‒135. DOI 10.1400/275013, http://digital.casalini.it/10.1400/275013  
  • „Emotions as Embodied Expressions. Wittgenstein on the Inner Life“. Humana.mente, Journal of Philosophical Studies, Vol. 12, No. 36 (2019), 146‒169, http://www.humanamente.eu/index.php/HM/article/view/295  
  • „Die Grundlosigkeit der Praxis in Wittgensteins Über Gewissheit. Kritik als Übung des Kontingenzbewusstseins“. In: A. Siegetsleitner – A. Oberprantacher – M. L. Frick (Hg.), Crisis and Critique: Philosophical Analysis and Current Events, 42. Wittgenstein Symposium 2019, Vol. XXVII, No. XXVII, Kirchberg, Die Österreichische Ludwig Wittgenstein Gesellschaft, 2019, 86‒ 90  
  • „Philosophie als Umwendung. Heideggers performativer Gebrauch der formalen Anzeige“. In: S. Camilleri et. al. (Hg.), Les concepts fondamentaux de l’herméneutique de la facticitté de Heidegger, AD FONTES. Studien zur frühen Phänomenologie, Bautz, Nordhausen, 2018, pp. 46‒55
  • „Heidegger und Austin: die performative Dimension der Phänomenologie“. In: G. Thonhauser (Hg.), Perspektiven mit Heidegger, Karl Alber Verlag, Freiburg, 2017, pp. 99‒116
  • „A Groundless Place to Build. The Ambivalence of Production as a Chance for Action between Martin Heidegger and Hannah Arendt“. In: H. B. Schmid, G. Thonhauser (Hg.), From Conventionalism to Social Authenticity, Springer, Cham, 2017, pp. 179‒197, https://doi.org/10.1007/978-3-319-56865-2_10  
  • „Moods as Groundlessness of the Human Experience. Heidegger and Wittgenstein on Stimmung“, Philosophia. Philosophical Quarterly of Israel, 45, 1599–1611 (2017), https://doi.org/10.1007/s11406-017-9915-z
  • „Lavoro fatto ad arte. Un dialogo ipotetico tra Richard Sennett e Carlo Sini“. In: Pólemos Vol. 2, No. 3. (2010), 49‒61

Lexikoneinträge

  • „As Structure. Hermeneutical As – Apophantical As“. In: Mark A. Wrathall (Hg.) The Cambridge Heidegger Lexicon, Cambridge University Press, New York, 2021, 64‒67, https://doi.org/10.1017/9780511843778  
  • „Transzendenz“. In: G. Figal, N. Mirkovic (Hg.), Heidegger-Lexikon, deGruyter, Berlin, New York (in Erscheinung)