Dr. Natalie Moser

Dr. Natalie Moser
Photo: privat

Kontakt: Universität Potsdam, Institut für Germanistik

Raum: 1.05.2.01 (14469 Potsdam, Am Neuen Palais 10, Haus 5, Raum 2.01)

Tel. +49 331 977-4280

natalie.moser@uni-potsdam.de

 

Dr. Natalie Moser
Photo: privat

Zur Person

Akademischer Werdegang

2021–: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur (19.-21. Jahrhundert) am Institut für Germanistik der Universität Potsdam

2019–2020: Vertretung der W3-Professur für Neuere deutsche Literatur/19.–21. Jahrhundert am Institut für Germanistik der Universität Potsdam

2016–2019: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur (19.-21. Jahrhundert) am Institut für Germanistik der Universität Potsdam

2016: Lehrbeauftragte im Fachbereich Neuere deutsche Literaturwissenschaft am Deutschen Seminar der Universität Basel

2015–2016: Postdoc-Projekt zum Thema Erzählen ohne Ende? Zur deutschsprachigen Literatur und Literaturwissenschaft nach 1945, Fellowship des Schweizer Nationalfonds (SNF) an der Goethe-Universität Frankfurt und am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung (ZfL) Berlin

2013–2014: Lehrbeauftragte im Fachbereich Neuere deutsche Literaturwissenschaft am Deutschen Seminar der Universität Basel

2009–2013: Promotion im Fachbereich Neuere deutsche Literaturwissenschaft zum Thema ‚Die Erzählung als Bild der Zeit. Wilhelm Raabes narrativ inszenierte Bilddiskurse‘, Kollegiatin des Graduiertenkollegs Bild und Zeit bei eikones/Bildkritik an der Universität Basel

2002–2008: Studium der Philosophie und Germanistik an den Universitäten Basel und München
 

Drittmittel

2020: Preis „Innovatives Lehrprojekt 2020“ für das mit Dr. Ulrike Schneider veranstaltete MA-Seminar "Druckfrische Literatur, tagesaktuelle Debatten, gestiftet von der Universität Potsdam

2019: Finanzierung der Tagung "Dorf/Stadt erzählen. Aktuelle Dorf- und Stadtliteratur im Vergleich" durch die Stiftung Preußische Seehandlung

2017–2018: Advanced Postdoc-Mobilitätsstipendium des Schweizer Nationalfonds (SNF); Gastgeber Prof. Dr. Rolf Parr (Universität Duisburg-Essen), Prof. Dr. Ulrich Plass (Wesleyan University) und Prof. Dr. Kirk Wetters (Yale University) – aufgrund der Anstellung an der Universität Potsdam nicht angetreten

2016: Stipendium der Freiwilligen Akademischen Gesellschaft Basel (FAG)

2015–2016: Early Postdoc-Mobilitätsstipendium des Schweizer Nationalfonds (SNF); Gastgeberin Prof. Dr. Eva Geulen, Goethe-Universität Frankfurt a.M./Zentrum für Literatur- und Kulturforschung (ZfL) Berlin

2014: Förderung der Publikation der Promotionsschrift durch den Schweizer Nationalfonds (SNF), durch die Freiwillige Akademische Gesellschaft Basel (FAG) und durch den Max Geldner-Fonds der philosophisch-historischen Fakultät der Universität Basel

2012: Stipendium für die Abschlussphase der Promotion durch die Freiwillige Akademische Gesellschaft Basel (FAG)

2009–2011: Promotionsstipendium des Schweizer Nationalfonds (SNF)
 

Mitgliedschaften

#breiterkanon Kanondiskussionen in Literaturwissenschaft, Feuilleton und auf dem Buchmarkt

Modern Language Association (MLA)

Internationale Vereinigung für Germanistik (IVG)

Schweizerische Akademische Gesellschaft für Germanistik (SAGG)

Internationale Raabe-Gesellschaft

Peter Weiss-Gesellschaft (IPWG)
 

Fortbildungen

Hochschuldidaktik

Wissenschaftsmanagement