Aufgrund der Pandemie-Situation beschließt der Allgemeine Wahlausschuss im Einvernehmen mit dem Senat, die Gremienwahlen im Sommersemester 2020 um drei Wochen zu verschieben.

Im Vergleich zur Wahlbekanntmachung vom 22. April 2020 ergeben sich für Sie diese wichtigsten Änderungen:

* Neue Wahltage sind der 14. Juli, 15. Juli und 16. Juli 2020,
jeweils 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr in den ausgeschriebenen Wahllokalen.
* Der letzte Eingangstermin für eigenhändig unterschriebene Wahlvorschläge
ist der 29. Mai 2020, 12:00 Uhr. Bereits eingegangene Wahlvorschläge sind weiterhin gültig.

In den Wahllokalen und bei der Stimmenauszählung gelten besondere Sicherheitsvorkehrungen. Diese wurden von der Stabsstelle „Sicherheitswesen“ der Universität Potsdam auf der Grundlage der jeweils aktuellen behördlichen Gesundheitsvorgaben erarbeitet..

Für einen reibungslosen Ablauf in den Wahllokalen bringen Sie bitte als Wählerin und Wähler möglichst Ihren eigenen Mundschutz und eigenen Stift zur Stimmabgabe mit.

Das Eintreffen von Wählerinnen und Wählern in den Wahllokalen wird mit Datum und Uhrzeit erfasst (Notwendigkeit der Dokumentation für das Gesundheitsamt im Falle einer COVID-Infektionssituation).

Weitere Hygienemaßnahmen finden Sie hier.

Wenn Sie, oder Ihre Nächsten, Teil einer Risikogruppe sind, empfehlen wir Ihnen vom Recht auf Briefwahl Gebrauch zu machen.
Wenden Sie sich hierzu an die Wahlgeschäftsstelle. Die Kontaktanschrift finden unten.

Wahlwerbung obliegt den Kandidierenden und erfolgt in Eigenverantwortung der Kandidierenden, der politischen Gruppierungen oder der jeweiligen Statusgruppen.

Vote.UP

Diese Plattform informiert über alle wichtigen Aspekte der Ämter- und Gremienwahlen an der Universität Potsdam.

Sie sind Ausdruck der lebendigen Demokratie im Sinne unseres Grundgesetzes und eine wesentliche Grundlage der akademischen Selbstverwaltung.

Im Fokus stehen die regelmäßig stattfindenden Wahlen zum Senat, zu den Fakultätsräten und zur Versammlung des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung sowie die Wahlen zu den zentralen und dezentralen Gleichstellungsbeauftragten.