Musikunterricht neu Denken!? BMU-Arbeitstagung zum 100-jährigen Jubiläum von Leo Kestenbergs Schrift Musikerziehung und Musikpflege (1921)

Quelle: Dorothee Pflugfelder

Mit seiner Denkschrift Musikerziehung und Musikpflege (1921) leitete Leo Kestenberg eine fundamentale Neubestimmung des Musikunterrichts ein, die unser Fach- und Professionsverständnis bis heute entscheidend geprägt hat. Da sich nach 100 Jahren die gesellschaftlichen und bildungspolitischen Rahmenbedingungen jedoch stark gewandelt haben, wollen wir vor dem Hintergrund der Kestenberg‘schen Konzeption eine kritische Bestandsaufnahme der derzeitigen Situation des schulischen Musikunterrichts vornehmen. Unter sechs Fragestellungen sollen Kestenbergs Reformideen im Rahmen einer zweitägigen Arbeitstagung einer aktualisierenden Würdigung unterzogen werden, um so Aufschluss über die Möglichkeiten eines zeitgemäßen Musikunterrichts zu gewinnen. Damit bilden Kestenbergs Visionen das „Schiffchen, in dem wir die Reise nach der unruhigen Zukunft“ antreten möchten.

Gehalten von

Prof. Dr. Isolde Malmberg

Anmeldung

Ja

Veranstaltungsart

Tagung

Sachgebiet

Lehrerbildung
Musikwissenschaften

Universitäts-/ Fachbereich

Humanwissenschaftliche Fakultät

Termin

Beginn
29.10.2021, 16:00 Uhr
Ende
30.10.2021, 21:00 Uhr

Veranstalter

Lehrstuhl für Musikpädagogik und -didaktik

Ort

Universität Potsdam, Campus I - Am Neuen Palais, Auditorium Maximum und diverse Seminarrräume in Haus 9
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Lageplan

Kontakt

Isolde Malmberg
Karl-Liebknecht-Straße 24-25
14467 Potsdam

Telefon 0331 977-2134