25. Wissenschaftlicher Salon (digital): „Die Treuhandanstalt und die Privatisierung der ostdeutschen Wirtschaft: Vom Hoffnungsträger zum Prügelknaben der Nation"

25. Wissenschaftlicher Salon (digital): „Die Treuhandanstalt und die Privatisierung der ostdeutschen Wirtschaft: Vom Hoffnungsträger zum Prügelknaben der Nation"
Quelle: Karla Fritze

Die Universitätsgesellschaft Potsdam e.V. lädt ein: Diskussion mit Prof. Dierk Hoffmann, 2011-2016 Mitglied der Kommission zur Aufarbeitung der Geschichte des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und seiner Vorgängerinstitutionen; seit 2017 Leiter des Projekts zur Geschichte der Treuhandanstalt am Berliner Abteilung des Instituts für Zeitgeschichte München – Berlin (IfZ).

Beschreibung: Die Transformation von der Plan- zur Marktwirtschaft in Ostdeutschland nach 1989/90 ist nicht nur eine Geschichte der Enttäuschungen, sondern auch der Täuschungen und Selbsttäuschungen. Zu den zählebigen Mythen, die bis heute nachwirken, zählt die Behauptung von Walter Ulbricht, die DDR zähle zu den zehn größten Industrieländern der Erde. Zu den Täuschungen und Selbsttäuschungen gehört aber auch das Versprechen von den „blühenden Landschaften“, das nicht nur auf Bundeskanzler Helmut Kohl zurückzuführen ist. Obwohl Experten frühzeitig vor den Risiken der Währungsumstellung für die ostdeutschen Betriebe gewarnt hatten, verbreiteten auch andere aus Westdeutschland stammende Politiker und Wirtschaftsvertreter im Herbst 1990 ungebremsten Optimismus. Vor diesem Hintergrund des weit verbreiteten kommunikativen Verschweigens der ökonomischen Folgekosten der Einheit war die Treuhandanstalt eine überforderte Behörde, die von der Politik innerhalb kurzer Zeit mit einer Vielzahl von Aufgaben betraut wurde. Sie erfüllt bis heute die Funktion eines Blitzableiters und dient als Projektionsfläche für enttäuschte Hoffnungen, aber auch ganz unterschiedliche politische Interessen.

----------------------------------

Wir bitten um Anmeldung  per E-Mail an unigesellschaftuni-potsdamde. Sie erhalten dann einen Link zum Live-Stream. 

Anmeldung

Ja , bis zum 30.10.2020

Veranstaltungsart

Universitätsgesellschaft

Sachgebiet

Allgemein
Universitätsgesellschaft e.V.

Universitäts-/ Fachbereich

Weitere Einrichtungen

Termin

Beginn
05.11.2020, 18:00 Uhr
Ende
05.11.2020, 19:30 Uhr
Wir bitten um Anmeldung per E-Mail an unigesellschaft@uni-potsdam.de. Sie erhalten dann einen Link zum Live-Stream.

Veranstalter

Universitätsgesellschaft e.V. - Vereinigung der Freunde, Förderer und Ehemaligen der Universität Potsdam

Ort

Die Veranstaltung findet
online statt.

Kontakt

Katja Lass-Lennecke
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam

Telefon 0331 977-5089