uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Qualitätsoffensive Lehrerbildung – Netzwerk „Campusschulen“ wächst weiter

Das Projekt „Campusschulen“, das zur Qualitätsoffensive Lehrerbildung der Universität Potsdam gehört, lädt am 1. März zur 3. Netzwerktagung in die Wissenschaftsetage des Potsdamer Bildungsforums ein. Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Initiative bringt Lehrer, Wissenschaftler und Lehramtsstudierende zusammen. Ziel ist es, gemeinsam konkrete Themen der Schul- und Unterrichtsentwicklung zu bearbeiten und umzusetzen. Das Projekt wird wissenschaftlich begleitet und evaluiert.

In dem vor zwei Jahren begonnenen Projekt „Campusschulen“ sind inzwischen wertvolle Erfahrungen und Ergebnissen gesammelt worden. So konnte beispielsweise ein innovatives Konzept für den Mathematikunterricht in der Oberstufe weiterentwickelt werden. An einer Potsdamer Grundschule wurden Materialien getestet, die den Kindern helfen, ihre mathematische Problemlösekompetenz systematisch zu entwickeln. Ziel eines weiteren Netzwerks mit fünf Schulen ist es, die Motivation der Lernenden zu erhöhen. Studierende setzen hier aktuelle Forschungsergebnisse in konkrete Unterrichtsentwürfe um und passen diese gemeinsam mit den Lehrkräften an die Bedingungen in den Klassen an, damit sie diese künftig selbst anwenden können.
Welchen Nutzen Lehrkräfte, Dozierende und Lehramtsstudierende aus dem Projekt „Campusschulen“ ziehen, ist die zentrale Frage, die während der 3. Netzwerktagung immer wieder aufgegriffen und diskutiert werden soll. Partner in neuen und bereits bestehenden Netzwerken erhalten die Möglichkeit, ihre Konzepte vorzustellen und Kontakte zu knüpfen. Ein Beitrag des Bildungsministeriums wird die Perspektiven zur Schulentwicklung sowie zur künftigen Lehrerausbildung in Brandenburg näher beleuchten. Zudem stellt Jana Voigtländer von der Deutschen Schulakademie am Beispiel von Preisträgern des Deutschen Schulpreises einige Qualitätsmerkmale guter Schulen vor und erläutert Entwicklungsperspektiven.
Erneut wird Prof. Dr. Andreas Borowski, Direktor des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung an der Universität Potsdam, das ein Jahr gültige Label „Partner im Campusschulen-Netzwerk“ verleihen. 19 Schulen und zwölf Arbeitsbereiche der Universität, die in den Netzwerken zusammenarbeiten, dürfen das Label in diesem Schuljahr offiziell führen.
Um Anmeldung zur Tagung wird gebeten unter E-Mail: campusschulen@uni-potsdam.nomorespam.de.

Zeit: 01.03.2018, 09:30-17:00 Uhr
Ort: Wissenschaftsetage im Bildungsforum, Am Kanal 47, 14467 Potsdam 
Kontakt: Dr. Katrin Kleemann und Julia Jennek, M.Ed., Projekt Campusschulen
Telefon: 0331/977-2712 oder -2082
E-Mail: campusschulen@uni-potsdam.nomorespam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/campusschulen
 
Medieninformation 22-02-2018 / Nr. 027
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presse@uni-potsdam.nomorespam.de
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Katharina Zimmer
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktion@uni-potsdam.nomorespam.de