Laufbahn mit dem Schriftzug "Sportdidaktik"

Übersicht

Schwerpunkt empirische Unterrichts- und Bildungsforschung


Leitung: Prof. Dr. Erin Gerlach

Assistenz der Professur: Christine Görting

"Bewegung, Spiel & Sport“ ist ein bedeutendes Phänomen und ein dominanter Bestandteil der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen. Ebenso wie Kunst, Literatur oder Musik ist die Sport- und Bewegungskultur ein wertvolles Gut in unserer Gesellschaft. Die Ausdifferenzierung der Sport- und Bewegungskultur in den letzten Dekaden hat dazu geführt, dass Begründungs-, Erklärungs- und Beratungsbedarf erziehungs- und sozialwissenschaftlicher Perspektive entstanden ist.
Die Didaktik und die Erziehungswissenschaften des Sports bearbeiten in diesem Zusammenhang solche Fragestellungen, die sich mit Fragen der Erziehung, Bildung, Sozialisation und Entwicklungsförderung von Individuen in Bildungsinstitutionen und im informellen Sektor befassen. Die Professur versucht pädagogisch relevante Fragestellungen vor allem mit einem empirischen Zugang zu beantworten und steht daher Pate für eine empirische orientierte und interdisziplinär arbeitende Sportpädagogik und für eine empirisch forschende Fachdidaktik, die sich je nach Fragestellung aus dem Methodenrepertoire der grenznahen Bezugsdisziplinen bedient und an die fachübergreifende empirische Bildungsforschung anschlussfähig ist.
Die Forschung des Arbeitsbereichs umfasst zwei inhaltliche Themengebiete, die durch einen methodischen Aspekt in der Entwicklung und Anwendung von Verfahren empirischer Bildungsforschung ergänzt werden. Das erste Themengebiet beschreibt den Sport in der Schule in all seinen Facetten. Schwerpunkte liegen auf den Themen der professionellen Kompetenzen von Sportlehrpersonen (z.B. im Projekt Klassenmanagement), in der Schuleffektivitätsforschung (z.B. in der IMPEQT-Studie) und in der Instrumentenentwicklung (z.B. die Entwicklung der MOBAK-Instrumente)". Das zweite Themengebiet umfasst den außerschulischen Sport in seinen verschiedenen Erscheinungsformen (Vereinssport, Breitensport und Leistungssport). An der Schnittstelle dieser beiden Themengebiete werden Fragestellungen zu den Eliteschulen des Sports bearbeitet (z.B. Projekt EDKAA). Weitere Themen der Forschung stammen aus der Kinder- und Jugendsportforschung sowie aus der sozialwissenschaftlichen Talentforschung. Zur Bearbeitung der Fragestellungen werden neben dem Standardrepertoire sozialwissenschaftlicher Forschungsmethoden spezifische Methoden angewendet, die vor allem aus der empirischen Bildungsforschung stammen (z.B. HLM, SEM, IRT, PSM, Mixed Methods).

In der Lehre bestimmen die Aus- und Fortbildung von Sportlehrkräften und die Vermittlung professioneller Handlungskompetenzen für angehende Sportlehrer einen wesentlichen Teil der Forschungs- und Lehrtätigkeit innerhalb des Departments Lehrerbildung. Die Professur ist zudem an den anderen Studiengängen im Lehramt Sport, den Bachelorstudiengängen Sportmanagement und Sporttherapie & Prävention sowie dem Master Integrative Sport-, Bewegungs- und Gesundheitswissenschaft beteiligt.

 

WDH-Klausur Sportdidaktik/Sportpädagogik

Termin: 03.11.2020, 18:00 Uhr

Raum: 2.12.0.01

(Anmeldung über PULS erforderlich)

Sprechstunde

Die Sprechstunde am Donnerstag von 12:00-13:00 Uhr findet per Zoom statt.

Bitte melden Sie sich hierfür bei Christine Görting (goertinguni-potsdamde) an.

Zugang und Passwort für den virtuellen Warteraum:

https://uni-potsdam.zoom.us/j/99284921599

Passwort: 008998

Beitrag im Themenheft der Zeitschrift "Unterrichtswissenschaft"

Der Beitrag "Unterrichtsqualität im Fach Sport – Ein Überblicksbeitrag zum Forschungsstand in Theorie und Empirie" von Christian Herrmann (Professor für Sportdidaktik, PH Zürich) und Erin Gerlach wurde in der renommierten Zeitschrift Unterrichtswissenschaft angenommen. Der Beitrag ist Teil eines Themenheftes zur Unterrichtsqualität zwischen Fachspezifik und Generik. Folgende Beiträge gehören zum Themenheft:

- siehe "Aktuelles" -

Neue Veröffentlichung: Beitrag zur Sportdidaktik

In der Reihe "Allgemeine Fachdidaktik" des Waxmann-Verlages ist der Band 2 erschienen. Darin berichten 17 verschiedene Fachdidaktiken über ihr Fach und die einschlägige fachdidaktische Forschung, bevor in einer komparativen Perspektive von den Herausgebern Gemeinsamkeiten und Unterschiede über die Fächer hinweg herausgearbeitet werden.

Der Beitrag "Sportdidaktik" ist in der Autorenschaft Prof. Dr. Verena Oesterhelt (Uni Gießen), Prof. Dr. Erin Gerlach und Prof. em. Dr. Georg Friedrich (Uni Gießen) und Prof. Dr. Elke Grimminger-Seidensticker (Uni Dortmund) erschienen.

http://www.waxmann.com/buch4122

„Lernen im Fach und über das Fach hinaus“

Prof. Dr. Almut Krapf ist neue Vertretungsprofessorin

Jun.-Prof. Almut Krapf von der Universität Leipzig hat zunächst für das Wintersemester 2019/2020 eine Vertretungsprofessur "Gesundheitserziehung und -bildung" übernommen. Sie übernimmt derzeit Lehre in den Bereichen Sportpädagogik & Sportdidaktik mit dem Schwerpunkt in der Primarstufe.

Almut Krapf steht auch für Bachelor- und Masterarbeiten insbesondere den Studierenden der Lehramtsstudiengänge zur Verfügung.

https://cms01.rz.uni-potsdam.de/de/lehrerbildung/bereiche/gesundheitserziehung-gesundheitsbildung-im-sport.html

dvs-Publikationspreis 2019

Jeffrey Sallen erhält Auszeichnung beim 24. Hochschultag der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft:

2. Platz

Erin Gerlach ist für vier weitere Jahre in das Board der internationalen Sportpädagogikorganisation AIESEP gewählt worden:

http://aiesep.org/new-aiesep-board-of-directors-2018-2022/

https://www.sportwissenschaft.de/dvs/news/aiesep/