Chronik des Lehrstuhls
Romanische Philologie/Sprachwissenschaft
2007 bis 2017


Januar 2017

Zu dem Gastvortrag von

Herrn Professor Jean-Pierre Goudaillier (Université Paris V)

mit dem Titel

"Intégration sociale et intégration linguistique en contexte urbain: Le cas de la mégapole Paris" am 24.01.2017 von 16-18 Uhr (Raum: 1.19.4.15)

ergeht herzliche Einladung.


Oktober 2015

"Kompetenz, Funktion, Variation. Linguistica Coseriana V. Internationale Tagung an der Universität Potsdam, 8.-10. Oktober 2015"


Juli 2015

Zu den Gastvorträgen von:

Herrn Professor Jean-Pierre Goudaillier (Université Paris V)

mit den Titeln

“Français contemporain des cités (FCC) et internet” am 02.07.2015 von 14-16 Uhr (Raum: 1.19.3.21)

und

“Migration - intégration: la langue intègre-t-elle plus vite que la société ?” am 02.07.2015 von 16-18 Uhr (Raum: 1.19.4.15)

sowie

Frau Professor Rita Franceschini (Libera Università di Bolzano - Freie Universität Bozen)

mit dem Titel

“Deutsch und Italienisch in Südtirol: Zwei Blickwinkel, zwei Minderheiten, und der doppelte Bilingualismus” am 10.07.2015 von 10-12 Uhr (Raum: 1.19.1.19)

ergeht herzliche Einladung.


Juni 2014

Zu den Gastvorträgen von

Herrn Professor Jean-Pierre Goudaillier (Université Paris V)

mit den Titeln

“Le verlan : une spécificité française ?” am 17.06.2014 von 14-16 Uhr

und

“Un argot des tranchées existait-il pendant la 1ère Guerre mondiale (1914-1918)?” am 17.06.2014 von 16-18 Uhr

ergeht herzliche Einladung.


November 2013

Zu dem Gastvortrag von

Herrn Prof. Dr. Gerald Bernhard (Ruhr-Universität Bochum)

mit dem Titel

“Sprechsprachliche Dynamiken in Rom” am 06.11.2013 von 16-18 Uhr (Raum: 1.08.0.60/0.61)

ergeht herzliche Einladung.


Juli 2013

08. Juli 2013:

Gastvortrag von Prof. Dr. Thomas Stehl am 28. Juli 2013 an der Goethe-Universität Frankfurt/ Main

“Sprachkontakte, Sprachdynamiken, Sprachwandel: Aspekte einer funktionalen Variationslinguistik”


Juni 2013

Zu dem Gastvortrag von

Herrn Professor Hans Goebl (Universität Salzburg)

mit dem Titel

“Quantitative Geolinguistik der großen und kleinen Sprachen der Iberoromania” am 18.06.2013 von 16-18 Uhr (Raum 1.19.4.15)

ergeht herzliche Einladung.


Februar 2013

Einladung zur Podiumsdiskussion am Italienzentrum der Freien Universität Berlin:

"Mehrsprachigkeit und Interkulturelle Wirtschaftskommunikation"

Termin: 01.02.2013, 15:00 Uhr

Ort: Freie Universität Berlin, Habelschwerdter Allee 45, Raum L 113 (Seminarzentrum)

 

Moderation:

Prof. Dr. Thomas Stehl (Universität Potsdam)

 

TeilnehmerInnen:

Richard Neumann M.A. (Unternehmenssprecher und Corporate Communications Manager - SWARCO AG / Wattens-Innsbruck)
Dott.ssa Silvia Cicioni M.A. (Marketing and Business Development - Company Rijk Zwaan / Delft)
Dipl.-Kfm. Jan Ziegenhagen (Stellv. Referatsleiter Unternehmensansiedlung und Fachkräfteentwicklung im Wirtschaftsministerium des Landes Brandenburg)
Grußwort: Sabine Greiner

Die Podiumsdiskussion findet in deutscher Sprache statt.


Dezember 2012

Zu den Gastvorträgen von

Herrn Prof. Dr. Wolf Dietrich (Westfälische Wilhelms-Universität Münster)

mit dem Titel

“Der Atlas Lingüístico Guaraní-Románico (ALGR): Ziele, methodische Grundlagen und erste Ergebnisse” am 06.12.2012 von 16-18 Uhr (Raum: 1.19.4.15)

und

Herrn Prof. Dr. Harald Thun (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel)

mit dem Titel

“Geolinguistik in der Neuen Welt. Die Trilogía rioplatense” am 13.12.2012 von 16-18 Uhr (Raum: 1.19.4.15)

ergeht herzliche Einladung.


Im Rahmen der Werkstattgespräche

am Zentrum “Sprache, Variation und Migration” des Instituts für Germanistik der Universität Potsdam (Sprecherin: Prof. Dr. Heike Wiese) ergeht herzliche Einladung zum Vortrag von

Herrn Prof. Dr. Thomas Stehl

mit dem Titel

“Romanische Sprachkontakte und Sprachdynamiken in einer funktionalen Variationslinguistik” am 05.12.2012 von 17-19 Uhr (Raum: 1.08.075).

Weitere Informationen finden Sie hier. (Poster Werkstattgespräche „Sprache, Variation und Migration“ PDF, 473KB)


Juli 2012

Gastvortrag von Prof. Dr. Thomas Stehl am 02. Juli 2012 an dem Interdisziplinären Zentrum für Dialekte und Sprachvariation der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

“Dialekte - in Apulien und in der Romania: Ihre Identität im Sprachkontakt, in Sprachvariation, in Diskurstraditionen”


April 2012

Zu zwei Gastvorträgen von

Herrn Professor Jean-Pierre Goudaillier (Université Paris V)

mit den Titeln

“Langue et culture : des indices culturels maghrébins en français contemporain des cités (FCC)” am 17.04.2012 von 14-16 Uhr

und

“Vecteurs de diffusion des argots : l'exemple du français (argot 'à Mimile'/FCC)” am 17.04.2012 von 16-18 Uhr

ergeht herzliche Einladung.


September 2011

Hinweis: Im Rahmen des XXXII: Romanistentags des DRV “Romanistik im Dialog” (25.09.-28.09.2011, in Berlin)

findet die Sektion

„Sprachkontakt, Sprachvariation, Migration: Methodenfragen und Prozessanalysen“

unter der Sektionleitung von

Prof. Dr. Thomas Stehl / Claudia Schlaak / Lena Busse statt.

Die Sektionsübersicht finden Sie hier. (PDF, 253KB)


Hinweis: Am 19. September 2011 ist der folgende Band in der Schriftenreihe "Mobilisierte Kulturen" erschienen:

Stehl, Thomas (Ed.)(2011): Sprachen in mobilisierten Kulturen: Aspekte der Migrationslinguistik, Potsdam: Universitätsverlag (= Mobilisierte Kulturen 2).

Die Onlinepublikation zum Gratis-Download finden Sie hier.


Juli 2011

Zu zwei Gastvorträgen von

Herrn Professor Jean-Pierre Goudaillier (Université Paris V)

mit den Titeln

“Langue et intégration : la situation française” am 05.07.2011 von 14-16 Uhr

und

“Comment analyser les formes lexicales du français contemporain descités (FCC)?” am 05.07.2011 von 16-18 Uhr

ergeht herzliche Einladung.


März 2011

Übergabe der Festschrift an Herrn Prof. Dr. Thomas Stehl

Aus Anlass des 60. Geburtstages von Thomas Stehl haben die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen des Lehrstuhls, Claudia Schlaak und Lena Busse, dem Jubilar eine Festschrift mit dem Titel

“Sprachkontakte, Sprachvariation und Sprachwandel. Festschrift für Thomas Stehl zum 60. Geburtstag”

gewidmet.

Übergabe der Festschrift an Prof. Dr. Thomas Stehl.
Übergabe der Festschrift an Prof. Dr. Thomas Stehl.
Übergabe der Festschrift an Prof. Dr. Thomas Stehl.
Übergabe der Festschrift an Prof. Dr. Thomas Stehl.

Die feierliche Übergabe des Bandes fand am 31.03.2011 in dem Institut für Romanistik statt.


Juli 2010

Zu zwei Gastvorträgen von

Herrn Professor Jean-Pierre Goudaillier (Université Paris V)

mit den Titeln

“Analyse des productions linguistiques périphériques, argotiques” am 12.07.2010 von 14-16 Uhr (Raum 1.19.2.24)

und

“Emprunts en français contemporain des cités (FCC)” am 12.07.2010 von 16-18 Uhr (Raum 1.19.2.24)

ergeht herzliche Einladung.


Juni 2009

Zu zwei Gastvorträgen von

Herrn Professor Jean-Pierre Goudaillier (Université Paris V)

mit den Titeln

"Divers procédés de verlan en français" am 17.06.2009 von 17-19 Uhr (Raum 2.14.0.45)

und

"Français contemporain des cités: expression linguistique de la violence réactive" am 18.06.2009 von 11-13 Uhr (Raum 2.14.0.26)

ergeht herzliche Einladung.


Februar 2009

Zum Vortrag

“Variationslinguistik der Mehrsprachigkeit in der Romania”

von

Prof. Dr. Thomas Stehl


im Rahmen der Ringvorlesung “Mehrsprachigkeit” am 05.02.2009 in der Zeit von 12.00 Uhr - 13.00 Uhr in Raum 1.09.112 (Am Neuen Palais, Haus 9)

ergeht herzliche Einladung.


November 2008

Zu dem Gastvortrag von

Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Lüdtke

mit dem Titel:

“Paradoxien des Begriffs 'Sprache'” am Fr. 28.11.2008, 16 Uhr (Raum 2.14.3.22)

und

anschließendem Empfang zur Übergabe des Sammelbandes

"Kenntnis und Wandel der Sprachen. Beiträge zur Potsdamer Ehrenpromotion für Helmut Lüdtke" in Raum 2.14.3.15

ergeht herzliche Einladung.

sowie den Zeitungsartikel in: “Potsdamer Neueste Nachrichten” vom 03.12.2008. (PDF, 253KB)


Juni 2008

Zu zwei Gastvorträgen von

Herrn Prof. Dr. Jean-Pierre Goudaillier (Université Paris V)

zu den Themen

"Expression linguistique de l'identité en milieu urbain: L'exemple de la France" am Mi. 25.06.2008, 17-19 Uhr, Raum 2.14.0.45

und

"Les mots d'origine tzigane en Français" am Do. 26.06.2008, 10-12 Uhr, Raum 2.25.F.0.15

 ergeht herzliche Einladung.


Sowie zum Gastvortrag von

Herrn Prof. Dr. Georges Lüdi (Universität Basel)

zum Thema

Inhalte und Aufgaben einer Migrationslinguistik am Beispiel des Immigrationslandes Schweiz am Di. 17.06.2008, 17-20 Uhr, Raum 2.10.0.26

ergeht ebenfalls herzliche Einladung.


November 2007

 Konferenz zur Migrationslinguistik: “Zur Dynamik mobilisierter Kulturen”

3. Konferenz vom 29.-30. November 2007

29.11.2007 | Komplex I, Haus 8, Raum 0.60/61 (Foyer Audimax)

30.11.2007 | Komplex I, Haus 5, Raum 2.07.

 

Informationsbroschüre herunterladen. (PDF, 125KB)


Juli 2007

“Premio Diomede” der Stadt Canosa di Puglia (Italien) an Prof. Dr. Thomas Stehl.

Am 13.07.2007 hat die Stadt Canosa di Puglia (Italien / Apulien) ihren Kulturpreis “Premio Diomede” an Prof. Dr. Thomas Stehl (Philosophische Fakultät – Institut für Romanistik) verliehen. Mit dieser Auszeichnung würdigte die über 2500 Jahre alte Stadt Canosa di Puglia, der Legende nach von Diomedes gegründet, seit dem 8. Jh. v. Chr. bekannt als das griechische ΚΑΝΥΣΙΟΝ, seit 317 v.Chr. als das römische CANUSIUM, die Verdienste des Potsdamer Romanisten in der Erforschung und Dokumentation des örtlichen, italoroma­nischen Dialektes ebenso wie der Dynamik von Sprachkontakt, Sprachvariation und Sprachwandel in der Zweisprachigkeit zwischen dem Italienischen und der apulischen Ortssprache. Thomas Stehl untersucht im Rahmen seiner Forschungsprojekte zu Sprachvariation und Sprachwandel in stets neuen Sprachaufnahmen die Ortssprache seit 1973 und deren Dynamik der Mehrsprachigkeit mit dem Italienischen seit 1983. Die Ergebnisse dieser Analysen waren Gegenstand einer Reihe von linguistischen Veröffentlichungen. Anfang des Jahres 2007 hat er diese Ergebnisse in Süditalien einer grösseren Öffentlichkeit vorgestellt und dabei das Interesse der überregionalen Tagespresse ebenso wie des Regionalfernsehens gefunden. Der Kulturpreis “Premio Diomede”, in der Widmung bezeichnet als “alto riconoscimento ai pugliesi che hanno dato lustro alla propria terra”, wurde ihm als erstem Ausländer verliehen.

Artikel aus: La Gazzetta del Mezzogiorno, vom 11.01.2007 (PDF, 733KB)

Vgl. auch: Medieninformation der Universität Potsdam Nr. 178/07 vom 22.08.2007


“Il Dialetto Canosino” - Intervista con il Professor Thomas Stehl

“Ho iniziato ad occuparmi del dialetto canosino dal 1973, nel corso di una ricerca linguistica sui dialetti della valle dell’Ofanto; arrivai a Canosa: pensavo fosse un Dorf (piccola cittadina, in tedesco), invece era una grande città da studiare per un giovane ricercatore; il primo pensiero che ho avuto è stato quello di scapparmene per evitare il lavoro”.

(erstmals publiziert als: “Dialetto canosino patrimonio culturale”, Il Boemondo VII, 3 (2004), pp. 8-9.

 

Interview: Il dialetto canosino (PDF, 24KB)

http://www.canosaweb.it