Lena Keller

Lena Keller, M.Sc.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

Campus Golm
Karl-Liebknecht-Str. 24-25
Haus 24, Raum 1.62
14476 Potsdam

 

Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Forschungsinteressen

Zusammenspiel von Leistung und Leistungsmotivation bei Schülerinnen und Schülern

Geschlechterdisparitäten im MINT-Bereich

Hochbegabung und Spitzenleistung

Dissertation

The Interplay of Achievement and Achievement Motivation: Gender Differences in Math Top-Performers and Functional Relations

Publikationen

Keller, L., Preckel, F., & Brunner, M. (accepted). Nonlinear relations between achievement and academic self-concepts in elementary and secondary school: An integrative data analysis across 13 countries. Journal of Educational Psychology.10.31234/osf.io/8z563 

Oppermann, E., Keller, L., & Anders, Y. (2020). Geschlechtsunterschiede in der kindlichen MINT-Lernmotivation: Forschungsbefunde zu bestehenden Unterschieden und Einflussfaktoren. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung / Discourse. Journal of Childhood and Adolescence Research, 1, 38–52. https://doi.org/10.3224/diskurs.v15i1.04

Matheis, S., Keller, L. K., Kronborg, L., Schmitt, M., & Preckel, F. (2019). Do stereotypes strike twice? Giftedness and gender stereotypes in pre-service teachers' beliefs about students' characteristics in Australia. Asia-Pacific Journal of Teacher Education, 48(2), 213–232. 10.1080/1359866X.2019.1576029

Oppermann, E.* & Keller, L.* (2018). Forschungsüberblick zu Geschlechtsunterschieden in der frühen MINT-Bildung. Expertise für die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Verfügbar unter https://www.haus-der-kleinen-forscher.de/de/wissenschaftliche-begleitung/externe-studien/abgeschlossene-studien/

Schmidt, I., Brunner, M., Keller, L., Scherrer, V., Wollschläger, R., Baudson, T. G., & Preckel, F. (2017). Profile formation of academic self-concept in elementary school students in grades 1 to 4. PLoS ONE, 12(5): e0177854. doi.org/10.1371/journal.pone.0177854

Kurzbiografie

seit 03/2019                Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Quantitative Methoden in den Bildungswissenschaften, Universität Potsdam

07/2017–08/2017      Forschungsaufenthalt Monash University, Melbourne, Australien, Dr. Leonie Kronborg

10/2016–12/2016      Forschungsaufenthalt University of Michigan, Prof. Dr. Kai S. Cortina

05/2016                         Forschungsaufenthalt University of California, Irvine (UCI), Prof. Dr. Jacquelynne S. Eccles

seit 10/2015                 Promotion, Freie Universität Berlin und Universität Potsdam

2015                                Master of Science in Psychologie, Universität Trier

09/2013–01/2014      Auslandssemester, Stockholm University, Schweden

2012                                Bachelor of Science in Psychologie, Goethe-Universität Frankfurt a. M.

Stipendien und Auszeichnungen

2015–2018                    Stipendiatin der International Max Planck Research School on the Life Course (LIFE)

2016                                 Auszeichnung für den besten Vortrag, 3. BIEN-Jahrestagung, Berlin

2009–2015                    Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes

Konferenzbeiträge

Preckel, F. , Keller, L., Eccles, J. S. & Brunner, M. (2019). Top 5% math students worldwide: A meta-analysis of gender differences in achievement and motivation. Vortrag auf der 18. Tagung der European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), Aachen.

Keller, L., Preckel, F., Eccles, J. S. & Brunner, M. (2018). Wer gehört zu den SpitzenleisterInnen in Mathematik? Eine Metaanalyse der Geschlechtsunterschiede in Leistung und Leistungsmotivation von Schülerinnen und Schülern weltweit. Vortrag auf der 6. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Basel.

Keller, L., Preckel, F., Eccles, J. S & Brunner, M. (2017). Top in Mathe und noch besser im Lesen? Eine internationale Metaanalyse der Geschlechtsunterschiede in der Leistung und Leistungsmotivation von Mathematik-Spitzenleistern. Vortrag auf der gemeinsamen Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie Pädagogische Psychologie (PAEPSY), Münster.

Keller, L., Preckel, F., Eccles, J. S. & Brunner, M. (2017). Top-performing math students' achievement and achievement motivation around the world: 
A meta-analysis
. Vortrag auf der 22nd Biennial World Conference des World Council for Gifted and Talented Children (WCGTC), Sydney, Australien.

Keller, L., Preckel, F. & Brunner, M. (2017). Alles linear? Der funktionale Zusammenhang zwischen Leistung und akademischem Selbstkonzept bei jüngeren und älteren Schülern im internationalen Vergleich. Vortrag auf der 5. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Heidelberg.

Keller, L. & Oppermann, E. (2017). Domänenspezifische Motivation im Bildungsverlauf. Symposium auf der 5. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Heidelberg.

Keller, L., Preckel, F., Eccles, J. S. & Brunner, M. (2016). Characteristics of mathematically top-performing girls and boys around the world: Gender differences in achievement and achievement motivation.Vortrag auf der 3. Jahrestagung des Berlin Interdisciplinary Education Research Networks (BIEN), Berlin.

Schmidt, I., Scherrer, V., Keller, L. & Preckel, F. (August 2015). Academic self-concept in elementary school: Integrating the nested Marsh/Shavelson and the I/E model to understand its development. Vortrag auf der 8. SELF Biennial International Conference, Kiel.

Schmidt, I., Scherrer, V., Keller, L. & Preckel, F. (März 2015). Die Ausbildung akademischer Selbstkonzeptprofile bei Grundschulkindern: Eine Überprüfung des genesteten Marsh/Shavelson Modells. Vortrag auf der 3. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Bochum.