uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Karriereplanung für Frauen – Mentoring Plus fördert junge Akademikerinnen

Bei einem Netzwerktreffen des Programms Mentoring für Frauen (Foto: Career Service)

Bei einem Netzwerktreffen des Programms Mentoring für Frauen (Foto: Career Service)

23 Studentinnen und Nachwuchswissenschaftlerinnen starten am 14. Oktober 2016 in das Mentoring Plus-Programm, mit dem die Potsdam Graduate School und der Career-Service der Universität Potsdam junge Akademikerinnen in ihrer beruflichen Entwicklung unterstützen. In den kommenden zehn Monaten erhalten die Teilnehmerinnen eine individuelle und praxisbezogene Förderung durch erfahrene Fach- und Führungskräfte aus der regionalen Wirtschaft, aus Politik, Verwaltung und Wissenschaft. Sie nehmen an berufsqualifizierenden Workshops und Netzwerkveranstaltungen teil und setzen sich intensiv mit ihren beruflichen Zielen und Optionen auseinander. Auf dem Weg des Erfahrungsaustauschs und der Reflexion lernen sie, ihre eigene Karriere zu planen.

„Mentoring ist ein wichtiger Bestandteil der Frauenförderung an der Uni Potsdam und gleichzeitig lukrativ – das haben längst auch regionale Unternehmen erkannt. Der Pool an Mentorinnen und Mentoren wächst stetig“, sagt Nelli Wagner. Die Leiterin des Career Service der Universität Potsdam wird die neuen Mentees, Mentorinnen und Mentoren am 14. Oktober gemeinsam mit Dr. Heike Küchmeister, Geschäftsführerin der Potsdam Graduate School, begrüßen. Zugleich werden die Absolventinnen des vorangegangenen Durchgangs feierlich verabschiedet. Beim anschließenden Career Talk gibt Privatdozentin Dr. Gaby-Fleur Böl Einblicke in ihren Werdegang. Die Wissenschaftlerin lehrt am Institut für Biologie und Biochemie der Universität und leitet die interdisziplinär zusammengesetzte Abteilung Risikokommunikation am Bundesinstitut für Risikobewertung.
Mentoring Plus wird in zwei Programmlinien an der Universität Potsdam durchgeführt. Die Studentinnen werden durch den Career Service ausgewählt und betreut, während eine zweite Programmlinie durch die Potsdam Graduate School koordiniert wird. Diese richtet sich an Doktorandinnen und promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen. Beide Programmlinien kooperieren mit dem Koordinationsbüro für Chancengleichheit der Universität Potsdam.

Zeit: 14.10.2016, 16 Uhr
Ort: Campus Am Neuen Palais, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam, Haus 8, Raum 60/61
Kontakt: Nicole Körner, Career Service der Universität Potsdam,
Sina Küster, Potsdam Graduate School
Telefon: 0331 977-1400/4556
E-Mail: nkoerneruni-potsdamde, skuesteruni-potsdamde
Foto: Bei einem Netzwerktreffen des Programms Mentoring für Frauen (Foto: Career Service)

Medieninformation 11-10-2016 / Nr. 144
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1665
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Sabine Rieder
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktionuni-potsdamde