uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Energiewende aus kommunaler Sicht – Tagung des Kommunalwissenschaftlichen Instituts

Aktueller Hinweis: Diese Veranstaltung entfällt!

Die deutsche Energiewende ist Thema der 22. Fachtagung des Kommunalwissenschaftlichen Instituts (KWI) an der Universität Potsdam, die am 26. Juni 2015 auf dem Campus Griebnitzsee stattfindet. Im Mittelpunkt stehen die kommunalen Aspekte der Energiewende. Experten aus Wissenschaft und Praxis diskutieren darüber, vor welchen Herausforderungen die Städte und Gemeinden stehen, wie sie diese meistern und wie die Bürger besser beteiligt werden können.

Die deutsche Energiewende ist in vollem Gange. Seit mehr als 20 Jahren entstehen vielerorts Anlagen zur Gewinnung erneuerbarer Energien, hauptsächlich Windparks. Der notwendig gewordene Ausbau des Stromnetzes ist zu einem weiteren wichtigen Bestandteil der Energiewende geworden und gilt als das größte deutsche Infrastrukturprojekt der Nachkriegszeit. Zunehmend zeigt sich, dass vor allem lokale Akteure verstärkt in die Planung einbezogen werden sollten. Hier setzt die Tagung an. Sie behandelt Schlüsselthemen der Energiewende in Deutschland mit konkreten Bezügen zu kommunalen Belangen. In erster Linie soll sie Aufschlüsse zum Umgang mit der Energiewende als Aufgabe innerhalb des föderalen Gefüges geben, die überwiegend auf kommunaler Ebene umgesetzt wird.
Akteure aus den Bundesländern Schleswig-Holstein und Brandenburg sowie eines kommunalen Spitzenverbandes werden in einem einführenden Panel über ihre Strategien und Erfahrungen im Umgang mit der Energiewende berichten. Im zweiten Panel geht es um die Rolle der Kommunen in der Energiewende, die aus Sicht der kommunalen Unternehmer, der Kommunalpolitik sowie der Zivilgesellschaft beleuchtet wird. In einem dritten Panel werden Forschungsresultate zum Thema „Kommunen und Energiewende“ vorgestellt. Außerdem kommen damit verbundene Probleme der Bürgerbeteiligung sowie der Landesplanung zur Sprache.
Die Fachtagung des Kommunalwissenschaftlichen Instituts soll kommunalen Entscheidungsträgern neben Informationsgewinnen vor allem einen Perspektivwechsel ermöglichen. Sie bietet differenzierte Einsichten in die Konzepte und Aufgaben anderer staatlicher und gesellschaftlicher Akteure, die wie die Kommunen mit Herausforderungen der Energiewende konfrontiert sind.
Das Kommunalwissenschaftliche Institut der Universität Potsdam wurde 1993 gegründet und berät seitdem Kommunen zu Reformprozessen und fachwissenschaftlichen Fragen. Es forscht interdisziplinär auf den Gebieten der Rechts-, Politik-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Aktueller Hinweis: Diese Veranstaltung entfällt!

Kontakt: Andrea Schäfer, Kommunalwissenschaftliches Institut
Telefon: 0331 977-4534
E-Mail: kwiuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/kwi/aktuelles.html

Medieninformation 15-06-2015 / Nr. 087
Heike Kampe

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Edda Sattler
Kontakt zur Onlineredaktion: onlineredaktionuni-potsdamde