uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Kultur und Grammatik der Pirahã

Gastvorträge des amerikanischen Sprachwissenschaftlers Daniel Everett am 11. und 13. November an der Universität Potsdam und am Einstein Forum

Mit der Kultur und Grammatik der Pirahã-Indianer am Amazonas beschäftigt sich ein öffentlicher Vortrag, den der Linguist Daniel Everett von der Bentley University in Massachusetts am 11. November 2014 an der Universität Potsdam halten wird. Der international renommierte Sprachwissenschaftler ist in der kommenden Woche zu Gast am Department für Linguistik der Universität. Ein zweiter Vortrag, am 13. November 2014 im Potsdamer Einstein Forum, erklärt, wie das Wissen über Sprache entsteht. Beide Vorträge werden in englischer Sprache gehalten.

Dan Everett ist einer der bekanntesten Linguisten weltweit und der prominenteste Vertreter der wissenschaftlichen Auffassung, dass Sprache eine kulturelle und keine biologische Größe ist. Aufsehen erregt haben seine Forschungen zur Kultur und Sprache der Pirahã in Südamerika, die nach seiner Analyse weder komplexe Satzgefüge noch ein Zahlensystem aufweisen. Die Öffentlichkeit kennt seine Arbeiten nicht zuletzt durch das Buch „Das glücklichste Volk: Sieben Jahre bei den Pirahã-Indianern am Amazonas“ oder die Dokumentation „Die Glücklichen des Amazonas“.
Seinem Vortrag an der Universität Potsdam am 11. November hat Dan Everett den Titel „On the Role of Culture in the Emergence of Language“ gegeben. Er beschäftigt sich darin mit der Kultur und Grammatik der Pirahã und zeigt, dass letztere ohne die Kenntnis der Kultur dieses Volkes nicht verstanden werden kann. Am 13. November spricht Daniel Everett im Einstein Forum über „Dark Matter of the Mind“. Dieser ebenfalls auf Englisch gehaltene Vortrag thematisiert, wie implizites Wissen, zum Beispiel über sprachliche Realitäten, in der Beziehung des Menschen zu seiner Kultur entsteht.

Vortrag: “On the Role of Culture in the Emergence of Language”
Zeit: 11. November 2014, 16.00 Uhr
Ort: Campus Golm, Karl-Liebknecht-Str. 24-25, 14476 Golm, Haus 14, Raum 0.47
Kontakt: Prof. Dr. Gisbert Fanselow, Department Linguistik
Telefon: 0331 977-2446
E-Mail: fanselowuni-potsdamde

Vortrag: “Dark Matter of the Mind”
Zeit: 13. November 2014, 19.00 Uhr
Ort: Einstein Forum, Am Neuen Markt 7, 14467 Potsdam
Kontakt: Dr. Matthias Kross, Einstein Forum
Telefon: 0331 2717815
E-Mail: matthias.krosseinsteinforumde

Medieninformation 06-11-2014 / Nr. 200
Petra Görlich

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1675
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Edda Sattler