uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Universitätskolleg bewilligt – Universität Potsdam optimiert Studieneingangsphase

Mit Blick auf eine zunehmend heterogene Studierendenschaft verbessert die Universität Potsdam ihre Angebote zum Studienbeginn. Für den Aufbau eines Universitätskollegs erhält sie vom Land Brandenburg eine Förderung von insgesamt 2,2 Millionen Euro. Mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) entstehen in den kommenden drei Jahren Orientierungs- und Lernangebote für Studieninteressierte und Studienanfänger, insbesondere für jene, die über berufliche Erfahrung verfügen und sich durch ein Studium weiterqualifizieren möchten.

Mit der Öffnung des Hochschulzugangs für beruflich Qualifizierte wird im Land Brandenburg die formale Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung erhöht. Als Forschungsuniversität steht die Universität Potsdam vor der Herausforderung, für alle Studierenden, trotz unterschiedlicher Voraussetzungen, ein qualitativ hochwertiges Studium sicherzustellen. Sie begegnet dieser Aufgabe mit einem Ansatz, der die zielgruppenspezifischen und individuellen Bildungsbiografien in den Blick nimmt. „Mit den Angeboten des Universitätskollegs wollen wir die Studieneingangsphase weiter ausbauen und in einem professionellen Übergangsmanagement von der Schule oder dem Beruf ins Studium weiterentwickeln“, erklärt der Vizepräsident für Lehre und Studium Prof. Dr. Andreas Musil.
In onlinebasierten Self-Assessment-Tests sollen die Studieninteressierten vor dem Studium die Möglichkeit erhalten, ihre eigenen Erwartungen und Fähigkeiten in Bezug auf den gewünschten Studiengang zu überprüfen. In der Studieneingangsphase kommen dann weitere unterstützende Angebote in den Fakultäten und universitären Einrichtungen hinzu. „Die Spezifik des Universitätskollegs liegt in der didaktischen Verzahnung von Online- mit Präsenzangeboten. Nach der Teilnahme an den Online-Tests können Interessierte, insbesondere jene mit beruflicher Qualifikation, eine auf ihren Bedarf abgestimmte Studienberatung in Anspruch nehmen. Zudem werden die herkömmlichen Brückenkurse, die vor Studienbeginn an der Universität stattfinden, durch E-Learning-Formate unterstützt. So können Lerneinheiten unabhängig von Ort und Zeit absolviert und später in der Gruppe diskutiert werden“, erklärt Michaela Fuhrmann, Geschäftsführerin des Zentrums für Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium (ZfQ), an dem das Universitätskolleg als Koordinationsstruktur für alle Angelegenheiten der Studienvorphase und der Studieneingangsphase etabliert wird. Projektstart ist im Februar 2016.

Kontakt: Michaela Fuhrmann, Projektleitung „Universitätskolleg“
Telefon: 0331 977-1532
E-Mail: michaela.fuhrmannuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/zfq
Dr. Sophia Rost, Projektkoordination „Universitätskolleg“
Telefon: 0331 977-1194
E-Mail: sorostuni-potsdamde

Medieninformation 17-12-2015 / Nr. 174
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1665
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Matthias Zimmermann
Kontakt zur Onlineredaktion: onlineredaktionuni-potsdamde