Engagiert – uniClever vs. Corona

Engagieren sich in der studentischen Unternehmensberatung: Marie Domschke (l.) und Johanna Reichmann (r.) | Foto: uniclever
Quelle: uniclever
Engagieren sich in der studentischen Unternehmensberatung: Marie Domschke (l.) und Johanna Reichmann (r.)
uniClever, die studentische Unternehmensberatung der Universität Potsdam, will in der anhaltenden Corona-Krise kleinen und mittelständischen Unternehmen dabei helfen, aktuelle wirtschaftliche Probleme zu lösen. Mit der Initiative „uniClever vs. Corona“ greifen sie den Firmen unter die Arme und verzichten auf Honorar.

Die Corona-Krise stellt für Wirtschaft und Gesellschaft eine große Herausforderung dar – finanziell und organisatorisch. Viele Unternehmen haben mit Verlusten oder Liquiditätsengpässen zu kämpfen. Die langfristigen wirtschaftlichen Auswirkungen sind nur schwer vorherzusehen. Die Zukunft zahlreicher Unternehmen ist daher nicht kalkulierbar. Arbeitsplätze geraten in Gefahr.

Als gemeinnütziger Verein berät und begleitet uniClever kleine und mittelständische Unternehmen bei der Lösung solcher komplexen unternehmerischen Herausforderungen. Dank der Erfahrung aus mehr als 200 abgeschlossenen Projekten mit Start-ups sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen sind die Beraterinnen und Berater von uniClever bestens qualifiziert. Ihre Beratungsleistungen sind breit gefächert und reichen von der Strategieentwicklung über das Online-Marketing bis zum Web-Design.

Bereits im vergangenen Jahr hat der studentische Verein mit der Initiative #SupportYourLocals Unternehmen in der Pandemie unterstützt. Danach erreichten die Studierenden zahlreiche Kontaktanfragen von Unternehmen aus den verschiedensten Branchen, so auch von der Potsdamer Bürgerstiftung. Ziel war es, Spendengelder zu akquirieren und eine größere Aufmerksamkeit für die Stiftung zu erreichen. Dafür überlegte sich das Projektteam, wie die Zielgruppe am besten zu erreichen ist. Es wurde eine Marketingstrategie entwickelt – mit dem Fokus auf soziale Medien, Flyer und Newsletter. Die Ergebnisse des Fundraisings wurden nachhaltig gesichert. „Die Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung zeigt eindrucksvoll, wie viel man erreichen kann, wenn man Dinge gemeinsam anpackt“, so der Projektleiter und Student der Universität Potsdam, Tobias Föhl.

Weitere Informationen: https://uniclever.de/