Bildungsministerium beruft Wissenschaftlichen Beirat Schule – Sieben Expertinnen und Experten geben Input in Bildungsfragen

Die Arbeit des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport wird zukünftig durch einen Wissenschaftlichen Beirat Schule unterstützt. Sieben Professorinnen und Professoren der Universität Potsdam haben zugesagt, das Ministerium und die Ministerin regelmäßig bei Fragen der Qualität von Schule und Bildung auch vor dem Hintergrund der Digitalisierung sowie der Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften bis zum Ende der Wahlperiode zu beraten. Das Gremium tritt quartalsweise zusammen. Die erste Sitzung nach den Auftaktgesprächen hat gestern stattgefunden.

Bildungsministerin Britta Ernst: „Ich freue mich sehr, dass wir hochkarätige Expertinnen und Experten verschiedener Fachrichtungen für unseren neu ins Leben gerufenen Wissenschaftlichen Beirat begeistern konnten. Mit dieser breiten Aufstellung können wir Lehre und Forschung viel besser mit der Praxis verzahnen. Diese Unterstützung wird der Entwicklung von Schule in Brandenburg sehr helfen.“

In den Auftaktgesprächen ging es u.a. um die Qualität des Unterrichts durch die Nutzung digitaler Medien oder die notwendige Unterstützung von Lehrkräften in diesem Prozess. Zum Auftakt wurden Forschungsergebnisse zum Lernen mit digitalen Medien präsentiert. Als Herausforderung bei Digitalisierungsprozessen in Schulen wurden u.a. Heterogenität der Schulen in Ausstattung und WLAN-Anbindung, unterschiedliche Ausstattung der Elternhäuser und Lehrkräftekompetenzen beraten.

Themen auf der Agenda sind die Gelingensbedingungen für eine erfolgreiche Transformation in Schulen und eine systematische Schulentwicklung.

Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirat des MBJS

Prof. Dr. Amitabh Banerji, Professur für Didaktik der Chemie der Universität Potsdam

Prof. Dr. Andreas Borowski, Professur für Didaktik der Physik und Direktor des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Potsdam

Prof. Dr. Ulrich Kortenkamp, Professur für Didaktik der Mathematik und Studiendekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam

Prof. Dr. Rebecca Lazarides, Professur für Schulpädagogik der Universität Potsdam

Prof. Dr.-Ing. Ulrike Lucke, Professur für Komplexe Multimediale Anwendungsarchitekturen der Universität Potsdam

Prof. Dr. Dirk Richter, Professor für Erziehungswissenschaftliche Bildungsforschung

Prof. Dr. Miriam Vock, Professur für Empirische Unterrichts- und Interventionsforschung und Wissenschaftliche Leiterin des Refugee Teachers Program des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZeLB) der Universität Potsdam


Medieninformation vom 20.04. 2021 des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport