Jetzt bewerben – Design Thinking an der HPI D-School

Foto: Anja Harnisch
Quelle: Anja Harnisch

Noch bis zum 15. Februar läuft an der HPI School of Design Thinking die Bewerbungsphase für den Design Thinking Basic Track im kommenden Sommersemester. Das Programm wird hauptsächlich in einem Online-Format mit Live-Inputs vom Programmteam, Live-Coaching und virtueller Teamarbeit stattfinden.

Für alle Interessierten findet am 27. Januar 2021 auch das virtuelle Open House an der HPI D-School statt, bei dem alle Fragen rund um das Studium und den Bewerbungsprozess beantwortet werden. Bewerbungen sind über die Online-Plattform der HPI D-School möglich. Auf der Webseite sind alle weiteren Informationen zum Bewerbungsprozess zu finden.

Unter Design Thinking versteht man die Fähigkeit zum vernetzten und kreativen Denken bei der Bewältigung von komplexen Fragestellungen. Dabei steht bei der Entwicklung von neuen Lösungsansätzen stets der Mensch im Mittelpunkt. Mit Design Thinking können kreative und innovative Veränderungen in den verschiedensten Lebensbereichen, wie zum Beispiel in Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Bildung entwickelt werden. Unternehmen und Institutionen sind durch sich ständig verändernde Strukturen in der Lebens- und Arbeitswelt mit neuen Herausforderungen konfrontiert, die mit veralteten Denk-, Lern- und Arbeitsmodellen meist nicht überwunden werden können. An dieser Stelle hilft das Design Thinking-Mindset, den nötigen Kulturwandel in Organisationen voranzutreiben, damit auf Veränderungen nicht nur reagiert, sondern aktiv mit diesem umgegangen wird.

Die HPI School of Design Thinking (HPI D-School) in Potsdam wurde 2007 nach Vorbild der d.school an der Stanford University gegründet und ist heute das europäische Zentrum für Design Thinking. Hier werden kreatives und vernetztes Denken als innovativer Ansatz gelehrt, in Kooperation mit Projektpartnerinnen und –partnern angewendet sowie stetig erforscht und weiterentwickelt. Im Rahmen der akademischen Ausbildung in Design Thinking erhalten Studierende die notwendigen Fähigkeiten, um die Zukunft erfolgreich mitzugestalten.

An der HPI D-School können sich jährlich 400 Studierende aller Fachrichtungen in Design Thinking weiterbilden. Die drei wichtigsten Elemente der verschiedenen akademischen Programme der HPI D-School sind multidisziplinäre Teams, variable Räume und der sechsstufige Design Thinking-Prozess. Die Studierenden bekommen innerhalb von kleinen, diversen Teams in einer freien und flexiblen Lernumgebung die Möglichkeit, die Methoden und das Mindset von Design Thinking anhand einer konkreten Problemstellung aus der Praxis kennenzulernen. Die HPI D-School arbeitet dazu mit verschiedenen Unternehmen, NGOs und politischen Institutionen zusammen.

Im Austausch miteinander durchlaufen die Studierenden verschiedene Phasen im Innovationsprozess. Dabei lernen sie eine offene Fehlerkultur als notwendigen Bestandteil der Lösungsentwicklung zu etablieren und von dieser zu profitieren. Die Design Thinking-Teams bestehen aus jeweils fünf Studierenden verschiedener Fachbereiche und einem erfahrenen Coach, der sie während des gesamten Projektes begleitet.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die akademischen Programme im Sommersemester 2020 für ein Online-Format neu entwickelt. Mithilfe des flexiblen Design Thinking-Mindsets entwickelte das HPI D-School Team schnell Prototypen für Lernformate, die auch im virtuellen Raum eine interaktive, vernetzte und sichere Lernumgebung für Studierende schafft. Gleichzeitig ermöglicht die Lehre im virtuellen Raum die Öffnung der Programme für Studierende aller Fachrichtungen und Universitäten, unabhängig von ihrem Aufenthaltsort. In diesem Semester kommen die Studierenden der HPI D-School aus 20 Nationen, von 65 Universitäten und 70 Disziplinen.

Als Bestandteil eines aktiven Design Thinking-Netzwerkes steht die HPI D-School durch verschiedene Kooperationen und Events im ständigen Austausch über neuste Entwicklungen und Anwendungen im Zusammenhang mit Design Thinking. Die HPI D-School ist zudem Gründungsmitglied der Global Design Thinking Alliance (GDTA), einem Netzwerk aus internationalen Design Thinking-Bildungseinrichtungen.