Virtuelle Spurensuche – Ein Audioguide zur Kolonialgeschichte Potsdams

Foto: postcolonialpotsdam.org
Quelle: postcolonialpotsdam.org
Virtueller Spaziergang durch Potsdam mit neuer WebApp

Der Arbeitskreis Postcolonial Potsdam hat eine kostenfreie Web-App für Potsdam entwickelt: Mit ihr lässt sich ein virtueller Spaziergang durch den Park Sanssouci und die Potsdamer Innenstadt unternehmen. Unterwegs werden Stationen mit informativen Audiobeiträgen auf Deutsch und Englisch angezeigt, die mit der deutschen Kolonialgeschichte in Verbindung stehen.

Neue Web-App mit thematischem Stadtspaziergang

Zusätzlich gibt es an einigen Stellen Interviews mit Expertinnen und Experten, die eine zeitgenössische Perspektive zum Umgang mit kolonialen Vermächtnissen aufzeigen. Wer mithilfe der App genau hinschaut, kann anhand von Statuen, Gebäuden und Gemälden – ja sogar Pflanzen – auf koloniale Verwicklungen stoßen. Nutzerinnen und Nutzer
können die App direkt vor Ort mit Smartphone oder Tablet verwenden und vom Startpunkt am Neuen Palais aus die neun Stationen ablaufen... Wer mehr Zeit und Wissenshunger zur Geschichte des kolonialen Handels mitbringt, kann weitere Anknüpfungspunkte außerhalb des Parks finden. Hierfür gibt es weitere sechs Stationen auch im Potsdamer Stadtzentrum, die die Parktour auch inhaltlich ergänzen.

Geschichte trifft Gegenwart in virtuellen Welten Potsdams

Der Blick in die deutsche Kolonialgeschichte ist höchst relevant für die Gegenwart. Interessierte können auf der thematischen Stadttour erfahren, welche Rolle Deutschland beim transatlantischen Versklavungshandel spielte und wie es die frühe Präsenz Menschen afrikanischer Herkunft in Brandenburg erklärt. Sie können hören, wie die Spitze des Kilimandscharo nach Deutschland kam und wo sie heute ausgestellt ist, oder lernen, wie sich das deutsche Kolonialreich bis zum asiatischen Kontinent erstreckte. Schließlich thematisiert der Audioguide den Umgang mit rassistischer Sprache. Mit seiner kritischen Perspektive hat dieses Projekt sogar beigetragen, dass das früher sogenannte Mohrenrondell von der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten im September 2020 umbenannt wurde.

Der Arbeitskreis Postcolonial Potsdam bietet Touren für interessierte Gruppen vor Ort an. Die neue Web-App funktioniert aber natürlich auch völlig ortsunabhängig.

Die App steht frei zur Verfügung https://map.postcolonialpotsdam.org

Die Initiative Postcolonial Potsdam wurde von ehemaligen Studierenden des Instituts für Anglistik und Amerikanistik gegründet.
Der Audioguide wurde hauptamtlich von Anna von Rathund Yann Le Gall, zwei Doktorand*innen der RTG minor cosmopolitanisms (https://www.uni-potsdam.de/en/minorcosmopolitanisms/), koordiniert.

Kontakt

postcolonial.potsdamposteode
Anna von Rath, 0163 636 9903
Yann LeGall, 0177 264 1988