Weiter entwickeln – Hochschulallianz EDUC erhält 2 Millionen Euro aus dem EU-Programm Horizon 2020

Die European Digital UniverCity (EDUC) – der Zusammenschluss von sechs Universitäten unter Federführung der Universität Potsdam – hat zusätzliche Mittel für die Allianz eingeworben: Aus dem EU-Programm Horizon 2020 erhält das Konsortium in den nächsten drei Jahren insgesamt zwei Millionen Euro für ihr Projekt EDUC-SHARE. Damit sollen die Forschungsinfrastrukturen der beteiligten Universitäten ausgebaut und weiterentwickelt werden, um den besseren Transfer von Wissen zu ermöglichen und gesellschaftliche Akteure in den gesamten Forschungs- und Innovationsprozess einzubeziehen.

„Wir sind hocherfreut, dass es unserer Allianz gelungen ist, zusätzliche Mittel für die Vernetzung der Allianzpartner im Bereich der Forschung einzuwerben. Dadurch kommen wir unserem Ziel, einer wahrhaft integrierten, europäischen Universität einen wesentlichen Schritt näher“, sagt der Vizepräsident für Internationales, Alumni und Fundraising der Universität Potsdam und Konsortiumsleiter der Europäischen Allianz EDUC Prof. Dr. Florian J. Schweigert.
Jede der EDUC-Partnerhochschulen übernimmt in EDUC-SHARE besondere Teilaufgaben. In Potsdam gilt der Fokus dem sogenannten „Citizen engagement“ – für Wissenschaft und Forschung. In den kommenden drei Jahren wird es darum gehen, wirksame Wege zu finden, um die Bürger für die Wissenschaft zu gewinnen und dadurch das öffentliche Bewusstsein für die Rolle von Wissenschaft, Forschung und der Öffentlichkeit bei politischen Entscheidungen zu schärfen. Fragestellungen sind: welche Strukturen müssen in Politik, Verwaltung und Wissenschaft geschaffen werden, damit es gelingt? Welche Zielgruppen lassen sich dafür begeistern? Und welche Formate eignen sich besonders gut? EDUC-SHARE ergänzt dabei die Aktivitäten des Gesellschaftscampus in der Innovativen Hochschule.  
Die „European Digital UniverCity“ (EDUC) ist eine von 17 Pilot-Hochschulallianzen, die seit 2016 in der ersten Förderrunde von der EU gefördert werden. Zur EDUC-Allianz gehören sechs Universitäten aus fünf Ländern: die Université de Paris-Nanterre (Frankreich), die Universität Pécs (Ungarn), die Université de Rennes 1 (Frankreich), die Università Cagliari (Italien), die Masaryk University (Tschechien) sowie die Universität Potsdam, die das Konsortium leitet. Ziel des Projekts ist die Vertiefung des Bologna-Prozesses und die Schaffung eines gemeinsamen Raums, in dem Studierende, Lehrende und Verwaltungspersonal ohne administrative, kulturelle und soziale Hindernisse zusammenarbeiten können.

Kontakt:
Nadine Shovakar, Project Manager EDUC
E-Mail: nadine.shovakaruni-potsdamde, Telefon: 0331 977-15 30 21

Medieninformation 03-08-2020 / Nr. 076