Innovationen fördern – Wissenschaftsdelegation aus Jordanien und Palästina zu Gast bei Potsdam Transfer

Delegation aus Jordanien und Palästina mit Sascha Thormann, Geschäftsführer von Potsdam Transfer und Leiter des Transferservice, sowie Caroline Reid und Nicolas Rode, beide Potsdam Transfer, auf dem Campus Golm.
Delegation aus Jordanien und Palästina mit Sascha Thormann, Geschäftsführer von Potsdam Transfer und Leiter des Transferservice, sowie Caroline Reid und Nicolas Rode, beide Potsdam Transfer. Foto: Susanne Schilling.

Auf Einladung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) besuchte eine Delegation hochrangiger palästinensischer und jordanischer Hochschulvertreter vom 31.3. bis 6.4.2019 Hochschulen in Berlin und Potsdam, um sich über die Innovationsförderung an deutschen Hochschulen zu informieren.

Im Vordergrund des Besuches stand die Sondierung potenzieller Partner zur Stärkung der Wissenschaftsbeziehungen mit der Region. Zudem erhielt die Delegation Einblicke in Best-Practice-Beispiele der Innovationsförderung, etwa im Hinblick auf Anwendungs- und Berufsorientierung sowie Verbindung von Wissenschaft und Wirtschaft.
Potsdam Transfer, die zentrale Institution für den Wissens- und Technologietransfer der Universität Potsdam, stellte am 03.04.2019 aktuelle Projekte an den verschiedenen Standorten vor. Nach der Begrüßung der Delegation im Transfer & Innovation Point-Golm (TIP) durch Sascha Thormann, Geschäftsführer von Potsdam Transfer, stellte Dr. Caroline Reid (PT-Transferservice) in die Arbeitsweise von Potsdam Transfer vor. Nicolas Rode, Potsdam Transfer, sprach über akademische Ausgründungen (Spin-offs) aus der Wissenschaft. Des Weiteren präsentierte Dr. Andrea Ode den Innovation Campus Golm. Anja Kriebel, Studiengangsorganisatorin bei der UP Transfer GmbH, gab einen Überblick über die Möglichkeiten der Master of Business Administration (MBA) Programme, z.B. in den Bereichen Lebenswissenschaften und IT.
Im Anschluss besichtigten die Delegierten die Campusgelände in Golm und Griebnitzsee, bevor es weiter ging zum Hasso-Plattner-Institut und zum Empfang von Frau Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.

Text: Susanne Schilling
Online gestellt: Carolin Krafzik
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktionuni-potsdamde