Mehr Praxiserfahrungen im Ausland

5. „International Day“ der Universität Potsdam stieß auf große Resonanz
Foto:Alexander Rentsch

Das Konzept scheint sich zu bewähren. Erneut herrschte beim International Day des Akademischen Auslandsamtes (AAA) der Universität großer Andrang. Die Besucherzahlen übertrafen nach Auskunft des Veranstalters die Erwartungen. Zum fünften Mal ausgetragen, stand die Messe diesmal unter dem Thema „Praktikum im Ausland“. Wie schon in den vergangenen Jahren war ein breites Publikum angesprochen. „Besonders gefreut hat uns deshalb, dass sowohl Erstsemesterstudierende, die sich frühzeitig über die Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes informierten wollten, als auch Studierende höherer Fachsemester zahlreich erschienen“, erklärte Hauptorganisatorin Pia Kettmann aus dem AAA. Viele Gäste seien mit Ideen für konkrete Studien- und Praxisvorhaben gekommen.

Besonders beliebt waren die sogenannten Ländertische, an denen sich Studierende aus Potsdam und dem Ausland austauschen konnten. Aber auch der vom Career Service durchgeführte Bewerbungsmappen-Check erwies sich als Besuchermagnet. Insgesamt präsentierten 20 Aussteller ihre Angebote. Natürlich berieten auch die Mitarbeiter des AAA direkt vor Ort zu allgemeinen und besonderen Fragen.

Das AAA verzeichnet nach eigenen Angaben ein steigendes Interesse an Auslandspraktika. Neu sei dabei, dass Israel immer häufiger nachgefragt werde. Bei Lehramts-Masterstudierenden liegen außerdem Praxissemester an deutschen Schulen im Ausland stark im Trend.

Der nächste International Day findet am 5. November 2014 statt und wird ganz im Zeichen der Türkei stehen.

Text: Petra Görlich, Bearbeitung: Julia Schwaibold