Untersuchungskommission legt Bericht vor – Einladung zur Pressekonferenz

Die vor einem halben Jahr eingesetzte unabhängige Untersuchungskommission der Universität Potsdam legt jetzt ihren 20 Seiten umfassenden Bericht vor. Gegenstand der Prüfung waren öffentlich erhobene Vorwürfe der sexualisierten Diskriminierung, des Machtmissbrauchs und des wissenschaftlichen Fehlverhaltens im Institut für Jüdische Theologie. Die fünfköpfige Kommission unter Vorsitz der zentralen Gleichstellungsbeauftragten Christina Wolff hatte in den vergangenen Monaten Protokolle, Gespräche und Verträge ausgewertet. Der Bericht der Kommission wird in einer Pressekonferenz vorgestellt. Der Präsident der Universität, Prof. Oliver Günther, Ph. D. und die Vorsitzende der Untersuchungskommission stehen dabei für Fragen zur Verfügung.

Als Medienvertreter sind Sie zu der Pressekonferenz in den Senatssaal eingeladen. Bitte melden Sie sich an unter presseuni-potsdamde.

Zeit: 26.10.2022, 09.00 Uhr
Ort: Campus Am Neuen Palais, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam, Haus 09, Senatssaal
Kontakt: Dr. Silke Engel, Leiterin des Referats Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0331 977-1474
E-Mail: presseuni-potsdamde

Medieninformation 18-10-2022 / Nr. 116