Rettet die Ozeane – Neuer Smart Room „Sea Shepherd“ im Potsdamer Universitätsstipendium

Sea Shepherd
Foto : Sea Shepherd

Die internationale Meeresschutzorganisation „Sea Shepherd“ vergibt gemeinsam mit der Universität Potsdam Studienjahr 2022/23 zehn Universitätsstipendien. Die Studierenden erhalten nicht nur eine finanzielle Förderung, sondern stellen sich in dem neu eingerichteten Smart Room den Herausforderungen im Artenschutz und der Erhaltung der Ozeane.

Sea Shepherd verfügt über eine umfangreiche Expertise in der Entwicklung von internationalen, medienwirksamen Meeresschutzkampagnen, die weltweit für Furore sorgen. Mit ihren eigenen durch Spenden finanzierten Schiffen fährt die internationale Organisation zu besonders kritischen Orten weltweit und setzt sich aktiv gegen illegale Fischerei ein. Dazu arbeitet die Organisation auch mit Regierungen zusammen und führt Kampagnen z.B. in Gambia, Gabun, Liberia, Italien oder Peru durch, um Fischereiverbrechen aufzuklären und zu stoppen. Auch in Deutschland ist Sea Shepherd seit 2017 zum Schutz der Ostsee aktiv und setzt sich für den Erhalt bedrohter Arten, darunter auch Schweinswale und Meeresenten, ein. Sea Shepherd engagiert sich in dem Sonderformat Smart Room, um junge Talente verschiedener Fachrichtungen zusammen zu bringen und frühzeitig für den Erhalt der Meere zu begeistern.

Ab Oktober 2022 fördert die Meeresschutzorganisation zehn Potsdamer Universitätsstipendien. Mit dem Smart Room „Sea Shepherd“ schafft die Universität Potsdam einen Rahmen, um gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Organisation innovative und transdisziplinäre Lösungsansätze gegen das Artensterben im Meer zu finden. Fünf Stipendien sind für den Master „Ecology, Evolution and Conservation“ vorgesehen, die anderen Stipendien können frei vergeben werden. Alle zehn Sea-Shepherd-Stipendiatinnen und -Stipendiaten erlernen in Weiterbildungsveranstaltungen wichtige Skills, die über die Grenzen der klassischen Hochschullehre hinausgehen.

Das Stipendienprogramm der Universität Potsdam ist ein Leistungsstipendium im Rahmen des bundesweiten Deutschlandstipendienprogramms. Es wird zur einen Hälfte von Stiftungen, Unternehmen oder Privatpersonen und zur anderen Hälfte vom Bund (BMBF) finanziert. Berücksichtigt werden bei der Vergabe neben überdurchschnittlichen Studienleistungen Kriterien wie gesellschaftliches Engagement, finanzielle Bedürftigkeit, Bildungsherkunft sowie familiäre und soziale Umstände. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.uni-potsdam.de/de/universitaetsstipendium/index/usp-smart-rooms.

Kontakt: Marianna Bähnisch, Universitätsstipendium
Telefon: 0331 977-153073
E-Mail: stipendiumuni-potsdamde

Medieninformation 21-06-2022 / Nr. 067