Neuer Direktor des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung gewählt

Der Physikdidaktiker Prof. Dr. Andreas Borowski ist neuer Direktor des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZeLB) an der Universität Potsdam. Er löst Prof. Dr. Andreas Musil ab, der das Zentrum als Vizepräsident für Lehre und Studium seit der Gründung im Dezember 2014 übergangsweise geleitet hat. Das ZeLB ist eine dezentrale Organisationseinheit der lehrerbildenden Fakultäten. Es verfolgt das Ziel, die universitäre Gesamtaufgabe der Lehrerbildung verstärkt als Querschnittsaufgabe wahrzunehmen und entsprechende Handlungsfähigkeit herzustellen.

Die wichtigste Aufgabe seines neuen Amtes sieht Andreas Borowski darin, dem ZeLB mehr Gewicht zu verleihen und es weiter in die Mitte der Universität zu führen. „Ich möchte Prozesse anstoßen, die von möglichst vielen Beteiligten mitgetragen werden“, so Borowski. Dies gelte zum Beispiel für die verstärkte Einbeziehung der Thematik von Deutsch als Zweit- bzw. Fremdsprache in das Lehramtsstudium, aber auch für gemeinsame Forschungsvorhaben. „Die Universität lebt von ihren Lehrstühlen“, so Borowski weiter. Er sieht den Direktor des ZeLB daher insbesondere auch als Gesprächs- und Ansprechpartner für die Lehrenden, um diese mit in die gemeinsame Arbeit des ZeLB zu integrieren.
Prof. Dr. Borowski hat seit dem Wintersemester 2013/14 den Lehrstuhl für Didaktik der Physik an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät inne. Zuvor war er mehrere Jahre als Gymnasiallehrer im nordrhein-westfälischen Schuldienst und als abgeordneter Lehrer am Lehrstuhl für Didaktik der Physik der Universität Duisburg-Essen tätig. Ab Mai 2011 bis zum Wechsel nach Potsdam war er Universitätsprofessor für das Fach Didaktik der Physik an der RWTH Aachen.

Kontakt: Prof. Dr. Andreas Borowski
Telefon: 0331 977-1025
E-Mail: andreas.borowskiuni-potsdamde
Internet: http://www.uni-potsdam.de/zelb/
Foto: Prof. Dr. Andreas Borowski (Foto: Karla Fritze)

Medieninformation 26-07-2016 / Nr. 120
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1665
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Edda Sattler
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktionuni-potsdamde

Veröffentlicht

Sachgebiet