uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Professur für Germanistische Mediävistik

Prof. Dr. Katharina Philipowski

Lebenslauf

Beruflicher Werdegang
Seit 01.10.2018: Inhaberin der W3-Professur für Germanistische Mediävistik an der Universität Potsdam
WS 2013–SS 2018: Lehrstuhlinhaberin der W3-Professur für Germanistische Mediävistik an der Universität Mannheim 2015-2018 Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Universität Mannheim
2015-2018 Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Universität Mannheim
Vom WS 2011 an: Vertretung einer W3-Professur für Germanistische Mediävistik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
WS 2010-SS 11: Vertretung einer W3-Professur für Germanistische Mediävistik an der Universität Paderborn
SS 2010: Vertretung einer W2-Professur für Germanistische Mediävistik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
WS 09/10: Mutterschutz
WS 08/09-SS 09: Vertretung einer W2-Professur für Germanistische Mediävistik und Frühneuzeitforschung an der TU Dresden
WS 07/08-WS 08: Vertretung einer Oberassistenz an der TU Dresden
SS 07: Vertretung einer W2-Professur an der Georg-August Universität Göttingen
SS 2006-WS 07: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Paderborn
2005 Stipendium des HSP zur Förderung des exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchses
12.2005: Abschluss des Habilitationsverfahrens an der Universität Erlangen
10.2002-10.2005: Habilitation zum Thema ‘Die Gestalt des Unsichtbaren. Narrative Konzeptionen des Inneren in der höfischen Erzählliteratur’
09.2001-09.2002 Forschungsaufenthalt als Feodor-Lynen-Stipendiatin der Alexander-von-Humboldt-Stiftung an der University of Illinois, Champaign-Urbana, IL, bei Stephen Jaeger, Leiter des Program in Medieval Studies at the University of Illinois Forschungsprojekt zur Gestik in der höfischen Literatur des Mittelalters
04.2001-09.2001: Post-Doktorandin im Graduiertenkolleg ‘Kulturtransfer im europäischen Mittelalter’
10. 2000-04.2001 Post-doc-Stipendiatin des Hochschul-Sonderprogramms Frauenförde-rung an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
04.1999-09.2001: Wissenschaftliche Koordinatorin des Graduiertenkollegs ‘Kulturtransfer im europäischen Mittelalter’ an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
10.1996-08.1999: Promotion im Fachbereich Germanistische Mediävistik an der Universität Stuttgart bei Prof. Dr. Peter Czerwinski zu ‘minne und kiusche im deutschen Prosa-Lancelot’
05. 1996: Abschluss mit Staatsexamen in Politikwissenschaft und Germanistik an der Universität Stuttgart