Mathematische Handlungen in virtuellen Welten

Die Deutsche Telekom Stiftung fördert promovierte Lehrer:innen und Wissenschaftler:innen der MINT-Didaktiken im Rahmen des Fellowships Fachdidaktik MINT in der Postdoktorandenphase und zur Vorbereitung eines PostDoc-Vorhabens. Ziel ist, Menschen zu fördern, die sich mit ihrer Forschung dafür einsetzen, Unterricht praxisnah weiterzuentwickeln. Das Programm bietet ein Netzwerk, in dem sich die Fellows zu ihren Ideen und Erfahrungen austauschen.

Lena Florian wird von Oktober 2020 bis September 2022 bei der Vorbereitung eines Post-Doc-Vorhabens zum Thema „Mathematische Handlungen in Virtuellen Welten“ in der Mathematikdidaktik gefördert. Dabei geht es sowohl um Forschungs- als auch Entwicklungsprozesse dazu, inwiefern Virtual Reality (VR) genutzt werden kann, um mathematische Kompetenzen bei Schüler:innen zu fördern. Der Fokus liegt insbesondere auf Handlungen und Interaktionen die der Förderung von räumlichem Vorstellungsvermögen im schulischen Kontext dienen können. Von Beginn an spielt dabei die schulpraktische Dimension eine Rolle. Deshalb wird nicht nur mit anderen Wissenschaftler:innen kooperiert, sondern insbesondere im Entwicklungsprozess auch mit Lehrkräften und Lehramtsstudierenden.

Ziel für die Zeit des Fellowships ist es, Vorarbeiten zur Vorbereitung eines Post-Doc-Vorhabens zu leisten und beispielsweise die zentrale Forschungsfrage und die Methodik zu konkretisieren sowie den Kontakt zu Partner*innen zu intensivieren.

Projekte innerhalb des Fellowships

Links

https://www.telekom-stiftung.de/aktivitaeten/fellowship-fachdidaktik-mint

Symbolbild Fellowship Fachdidaktik MINT

Beteiligte Personen
Dr. Lena Florian

Projektzeitraum
Oktober 2020 bis September 2022

Förderung
Deutsche Telekom Stiftung, Fördersumme: 72.700,– €

Kontext
Handlungen, Raumvorstellung, multimediale Lernumgebungen, Tätigkeitstheorie, Virtual Reality