uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Gründeruni erfolgreich im Hightech-Bereich – EXIST-Forschungstransfer eingeworben

Mit dem IT-Projekt „LIA­Learning Intelligent Agent“ konnte die Universität Potsdam einen EXIST-Forschungstransfer in Höhe von 788.000 Euro einwerben. Ziel ist es, eine sprachfähige, künstliche Intelligenz zu schaffen und zu vermarkten. Dr. Tina Klüwer, Dr. Núria Bertomeu Castelló, Tobias Lehmann und Christian Wolf bilden das Projektteam, das mit der Fördersumme in den kommenden zwei Jahren sein forschungsbasiertes Gründungsvorhaben umsetzen kann. Das Projekt, das in diesen Tagen startet, wird von der Professur für Angewandte Computerlinguistik, Prof. Dr. Manfred Stede, im Department Linguistik der Universität Potsdam begleitet und unterstützt.

Aus insgesamt 87 Ideenskizzen von Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus ganz Deutschland wählte die Expertenjury neben 25 anderen Gründungsvorhaben das technologisch anspruchsvolle und wirtschaftlich erfolgversprechende Projekt mit dem Arbeitstitel „LIA­Learning Intelligent Agent“ für eine Förderung aus. Dieser hochinnovativen Gründungsidee gingen mehr als zehn Jahre Forschungsarbeit an interaktiven, sprachverarbeitenden Systemen voraus. Untersucht wurden Dialogsysteme und Dialogmanagement, Sprachverstehen und linguistische Eingabeanalyse, Fragebeantwortung, Antwortselektion und Text-Generierung sowie Agentenarchitektur. Tina Klüwer promovierte zum Thema „Soziale Gespräche mit Dialogsystemen“ an den Universitäten Saarland und Potsdam. Auch Núria Bertomeu Castelló forschte in der Computerlinguistik. Verstärkt wird das Team durch den Diplomkaufmann Christian Wolf, der als Gründer von „wirkaufens.de“ seine wirtschaftliche Expertise einbringt.

Mit einem Gesamtvolumen von 788.000 Euro können die Unternehmensgründer nun neben den Personalkosten die hohen Sachkosten für Marktrecherchen, Schutzrechte und Investitionsgüter finanzieren. Der überaus positiven Entwicklungsprognose entsprechend, stimmte die Expertenjury ausdrücklich für einen Förderzeitraum von insgesamt 24 Monaten.
Die Anforderungen von Gründungen aus der universitären Forschung heraus sind sehr komplex. Deren Umsetzung ist oft mit zeitlich aufwendigen und risikoreichen Entwicklungsarbeiten verbunden. An der Universität Potsdam hilft der Gründungsservice von Potsdam Transfer dem Projekt „LIA­Learning Intelligent Agent“ dabei, die Hürden von der Forschung in die Wirtschaft zu bewerkstelligen. Zur Förderung von herausragenden forschungsbasierten Gründungsvorhaben initiierte das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie 2008 das Bundesprogramm „EXIST-Forschungstransfer“.

Das BMWi-Förderprogramm wird durch den Europäischen Sozialfonds kofinanziert.

Kontakt: Anne Frey, Öffentlichkeitsarbeit und Marketing Potsdam Transfer
Telefon: 0331 977-1311
E-Mail: anne.freyuni-potsdamde
Internet: www.potsdam-transfer.de
www.uni-potsdam.de/wirtschaft-und-transfer/unternehmerische-universitaet/uebersicht.html

Medieninformation 27-08-2015 / Nr. 117
Anne Frey

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Agnes Bressa
Kontakt zur Onlineredaktion: onlineredaktionuni-potsdamde