Veröffentlichungen

Monographien und Herausgeberschaften 

Lemke-Ghafir, Cosima, Miguel Rezzani, Christoph Schroeder, Dorotheè Steinbock. 2021. Erste Schrift und zweite Sprache. Migrant_innen ohne oder mit geringer formaler Bildung in Alphabetisierungskursen. IMIS Working Paper 11, Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück. Osnabrück: IMIS. https://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-202106255174

Hufeisen, Britta, Dagmar Knorr, Peter Rosenberg, Christoph Schroeder, Aldona Sopata & Tomasz Wicherkiewicz (Hrsg.). 2018. Sprachbildung und Sprachkontakt im deutsch-polnischen Kontext. Unter Mitarbeit von Barbara Stolarczyk. (Forum Angewandte Linguistik 62). Berlin: Peter Lang.

Becker-Mrotzek, Michael, Peter Rosenberg, Christoph Schroeder & Annika Witte (Hrsg.). 2016. DaZ in der Lehrerbildung – Modelle und Handlungsfelder. (Sprachliche Bildung 2). Münster: Waxmann.

Sürig, Inken, Yazgül Şimşek, Christoph Schroeder & Anja Boneß. 2016. Literacy acquisition in school in the context of migration and multilingualism: a binational survey. (Hamburg Studies on Linguistic Diversity 5). Amsterdam: Benjamins.

Rosenberg, Peter & Christoph Schroeder (Hrsg.) 2016. Mehrsprachigkeit als Ressource in der Schriftlichkeit. (DaZ-Forschung 10). Berlin: De Gruyter. doi: 10.1515/9783110401578

Schellhardt, Christin, Christoph Schroeder (eds.). 2015. MULTILIT. Manual, criteria of transcription and analysis for German, Turkish and English. Potsdam: Universitätsverlag. Online unter: https://publishup.uni-potsdam.de/opus4-ubp/frontdoor/index/index/docId/8039

Krüger-Potratz, Marianne & Christoph Schroeder (Hrsg.) 2013. Vielfalt als Leitmotiv (Beiträge der Akademie für Migration und Integration 14). Göttingen: V&R unipress.

Schramm, Karen Schramm & Chris­toph Schroeder (Hrsg.). 2009. Empirische Zugänge zu Sprachförderung und Spracherwerb in Deutsch als Zweitsprache. (Mehrspra­chigkeit). Münster/New York: Waxmann.

Schroeder, Christoph, Gerd Hentschel & Winfried Boeder (eds). 2008. Aspects of secondary predication. (Studia Slavica Oldenburgensia 16). Olden­burg: BIS.

Menz, Astrid & Christoph Schroeder (derl.). 2006. Türkiye’de dil tartışmaları [Sprachendebatten in der Türkei]. Istanbul: Istanbul Bilgi University Publi­cations. Zweite Auflage 2008. 

Baur, Rupprecht S. & Christoph Schroeder (Hrsg.) 2005. Deutsch als Fremdsprache in der Türkei. Zeitschrift für interkulturellen Fremdsprachenunterricht, Themenheft Mai 2005. Online. https://ojs.tujournals.ulb.tu-darmstadt.de/index.php/zif/issue/view/28

Schroeder, Christoph. 1999. The Turkish Nominal Phrase in Spoken Discourse. (Turcologica 40) Wies­ba­den: Harrassowitz. 

Rezensionen: Kaye, Alan S., in: Language 78, 3, 2002, 602; Kerslake, Celia, in: Wiener Zeitschrift für die Kun­de des Morgenlandes (WZKM) 91, 2002, 488-497; Gözaydın, Nevzat, in: Türk Dili 591, 2001, 343-346.

Boeder, Winfried, Christoph Schroeder, Karl Heinz Wagner & Wolfgang Wildgen (Hrsg.). 1998. Sprache in Raum und Zeit. In memoriam Johannes Be­chert. 2 Bde. Band 1: Kleine Schriften Johannes Bechert. Band 2: Beiträge zur em­pirischen Sprachwis­sen­schaft. Bd. 1: Kleine Schriften von Johannes Bechert, Bd. 2: Beiträge zur empirischen Sprachwissenschaft in memoriam Johannes Bechert. Tübingen: Narr. (Einleitung Bd. 2 von Christoph Schroeder.)

wissenschaftliche Buchkapitel, Zeitschriftenaufsätze

Riehl, Claudia Maria & Christoph Schroeder. 2022. DaF/DaZ im Kontext von Mehrsprachigkeit. Deutsch als Fremdsprache 59, 2, 67-76. DOI: https://doi.org/10.37307/j.2198-2430.2022.02.02.

Müller, Hans-Georg & Christoph Schroeder. 2022. On the influence of the first language on orthographic competences in German as a second language: a comparative analysis. Applied Linguistics Review 0 (0). DOI: 10.1515/applirev-2020-0145.

Schroeder, Christoph, Kateryna Iefremenko & Mehmed Öncü (im Druck). The postverbal position in heritage Turkish. A comparative perspective with a focus on non-clausal elements. In: Kalkavan-Aydın, Zeynep & Şimşek, Yazgül (eds.). Zweisprachigkeit Deutsch-Türkisch. Studien in Deutschland und in den Nachbarländern. Münster: Waxmann.

Müller, Hans & Christoph Schroeder (im Druck). Zum Einfluss der Erstsprache auf orthografische Kompetenzen in Deutsch als Zweitsprache. Eine vergleichende Analyse. In:  In Katharina  Nimz, Karsten Schmidt & Christina Noack (Hrsg.).Mehrsprachigkeit und Orthographie. Empirische Studien an der Schnittstelle zwischen Linguistik und Erziehungswissenschaft. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

Wiese, Heike, Artemis Alexiadou, Shanley Allen, Oliver Bunk, Natalia Gagarina, Kateryna Iefremenko, Maria Martynova, Tatiana Pashkova, Vicky Rizou, Christoph Schroeder, Anna Shadrova, Luka Szucsich, Rosemarie Tracy, Wintai Tsehaye, Sabine Zerbian & Yulia Zuban. 2021. Heritage speakers as part of the native language continuum. Frontiers in Psychology, Special Issue “The notion of the native speaker put to test: Recent research advances”. Accepted 25. Nov. 2021. doi: 10.3389/fpsyg.2021.717973

Iefremenko, Kateryna, Christoph Schroeder & Jaklin Kornfilt. 2021. Converbs in heritage Turkish: A contrastive approach. Nordic Journal of Linguistics 1-25. doi:10.1017/S0332586521000160

Koçbaş, Dilara, Christoph Schroeder & Yazgül Şimşek. 2021. Linguistic resources in the acquisition of writing: a test with Turkish-Kurmanjî (Kurdish) bilingual and Turkish monolingual first-graders in Turkey. In: Esra Hack-Cengizalp & Irene Corvacho del Toro (Hrsg.). Literalität im mehrsprachigen Kontext. Berlin: Springer, 71-89.

Schroeder, Christoph. 2021. How to understand societal multilingualism in Turkey – a proposal, based on the notion of ‘register’. In: Bilmez, Bülent (ed.). Türkiye’de Dil Hakları ve Dilsel Çoğulluk / Language Rights and Linguistic Pluralism in Turkey / Sprachenrechte und sprachliche Vielfalt in der Türkei. Istanbul: Türkiye Kültürleri Araştırma Grubu and Friedrich Naumann Foundation for Freedom Turkey, 43-53. https://www.turkiyekulturleri.org/dokuman/20210531-01_dil-haklari-ve-dilsel-cogulluk-2021.pdf, 18.06.2021.

Efeoglu, Gulumser, Christoph Schroeder. 2021. Acquisition of object pronouns in EFL in Germany by heritage speakers of Turkish. Sustainable Multilingualism 18, 71–84. doi: 10.2478/sm-2021-0004.

Schroeder, Christoph. 2020. The advanced acquisition of orthography in heritage Turkish in Germany. Written Language and Literacy (WLL&L) 23 (2), 251–271 (Theme issue “Literacies in contact”, edited by Manuela Böhm and Constanze Weth). doi: 10.1075/wll.00043.sch.

Goschler, Juliana, Christoph Schroeder & Till Woerfel. 2020. Convergence in the encoding of motion events in heritage Turkish in Germany. An acceptability study. In: Fatih Bayram (ed.). Studies in Turkish as a heritage language. Amsterdam: Benjamins, 87-103. doi: 10.1075/sibil.60.05gos

Schroeder, Christoph. 2020. Acquisition of Turkish literacy in Germany. Research Article. Linguistic Minorities in Europe. doi: 10.1515/lme.1160660.

Woerfel, Till, Almut Küppers & Christoph Schroeder. 2020. (Mehr)Sprachenprofile digital gestützt nutzen und ausbauen. In: Norbert Cyrus & Linda Supik (Red). „Drei Sprachen sind genug fürs Abitur!“ Ein Reformvorschlag für den Abbau der Diskriminierung von mehrsprachig Aufgewachsenen bei Schulabschlüssen. RfM-Debatte 2020. Berlin: Rat für Migration (RfM), 33-44. Online unter: https://rat-fuer-migration.de/wp-content/uploads/2021/01/RfM-Debatte-2020-Abschlusspublikation-Drei-Sprachen-sind-genug-fuers-Abitur.pdf, 16.02.2022.

Iefremenko, Kateryna, Christoph Schroeder. 2019. Göçmen Türkçesinde cümle birleştirme. Pilot çalışma.[Clause combining in heritage Turkish: a pilot study] In: Kamil İşeri (derl.) Dilbilimde güncel tartışmalar. Ankara: Dilbilim Derneği Yayınları, 243-250.

Schroeder, Christoph & Heike Wiese. 2019. Kiez goes Uni – SchülerInnen untersuchen Sprachvariation und Mehrsprachigkeit mit MentorInnen der Universität. In: Anica Betz & Angelina Firstein (Hrsg.). Schülerinnen und Schülern Linguistik näher bringen. Perspektiven einer linguistischen Wissenschaftspropädeutik. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 216-234.

Schroeder, Christoph & Brigitte Jostes. 2018. Querschnittaufgabe Sprachbildung. Perspektiven für das Lehramtsstudium an der Universität Potsdam. Kentron – Journal zur Lehrerbildung 32, 15-21. Online: https://www.uni-potsdam.de/fileadmin/projects/zelb/Dokumente/Publikationen/kentron/Kentron32-2018.pdf (10.01.2021).

Eichler, Constanze, Verena Maar & Christoph Schroeder. 2018. Der Umgang mit sprachlicher Heterogenität als inklusionsrelevante Kompetenz - ein Seminarkonzept zur Sensibilisierung innerhalb einer Praxisphase der Lehrkräftebildung. In: Andreas Borowski, Antje Ehlert, Helmut Prechtl (Hrsg.). PSI Potsdam. Ergebnisbericht zu den Aktivitäten im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung (2015-2018). (Potsdamer Beiträge zur Lehrerbildung und Bildungsforschung 1). Potsdam: Universitätsverlag, 101-113. Online: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:kobv:517-opus4-414542.

Maar, Verena, Christoph Schroeder & Katharina Mayr. 2017. Sprachbildung und Deutsch als Zweitsprache (DaZ) – Perspektiven in Brandenburg. In: Brigitte Jostes, Daniela Caspari, Beare Lütke (Hrsg.). Sprachen – Bilden – Chancen. Sprachbildung in Didaktik und Lehrkräftebildung. (Sprachliche Bildung 5) Münster: Waxmann, 33-45. 

Küppers, Almut & Christoph Schroeder. 2017. Warum der türkische Herkunftssprachenunterricht ein Auslaufmodell ist und warum es sinnvoll wäre Türkisch zu einer modernen Fremdsprache auszubauen. Eine sprachenpolitische Streitschrift. Fremdsprachen Lehren und Lernen (FLuL) 46, 1, 56-71. (Themenheft “Sprachenpolitik”, koordiniert von Eva Burwitz-Melzer und Jürgen Quetz)

Schroeder, Christoph. 2017. Zum Sprachverständnis in der Migrationsdebatte in Deutschland. In: Yüksel Ekinci, Elke Montanari, Lirim Selmani (Hrsg.). Grammatik und Variation. Festschrift für Ludger Hoffmann zum 65. Geburtstag. Heidelberg: Synchron, 361-367.

Sennema, Anke, Jane Kühn & Christoph Schroeder. 2016. Markiertheit als Erklärungsansatz zum Erwerb prosodischer Strukturen in DaF. In: Jianhua Zhu, Jin Zhao & Michael Szurawitzki (Hrsg.). Germanistik zwischen Tradition und Innovation. Akten des XIII. Kongresses der Internationalen Vereinigung für Germanistik, Shanghai 2015. Band 4 (Publikationen der Internationalen Vereinigung für Germanistik 23) Frankfurt/Main: Peter Lang, 299-304. doi: 10.3726/b10391

Gamper, Jana & Christoph Schroeder. 2016. Sprachliche Bildung für Neuzugewanderte. Ein Plädoyer für einen erwerbssequentiellen Ansatz. OBST 89 (Flucht_Punkt_Sprache), 217-230.

Schroeder, Christoph. 2016. Clause combining in Turkish as a minority language in Germany. In: Mine Güven,  Didar Akar,  Balkız Öztürk & Meltem Kelepir  (eds.). Exploring the Turkish linguistic landscape. Essays in honour of Eser Erguvanlı-Taylan (Studies in Language Companion Series 175). Amsterdam: Benjamins, 81-101. doi: 10.1075/slcs.175.06sch

Schroeder, Christoph & Almut Küppers 2016. Türkischunterricht im deutschen Schulsystem: Bestandsaufnahme und Perspektiven. In: Barbara Pusch, Almut Küppers, Pınar Uyan-Semerci (eds.). Education in transnational spaces. Theory, practice and research based on German-Turkish examples. Berlin: Springer VS, 191-212. doi: 10.1007/978-3-658-09642-7_12.

Küppers, Almut, Yazgül Şimşek & Christoph Schroeder. 2015. Turkish as a minority language in Germany: aspects of language development and language instruction. Zeitschrift für Fremdsprachenforschung (ZFF) 26, 1, 29-51.

Schroeder, Christoph & Natalia Zakharova. 2015. Sind die Integrationskurse ein Erfolgsmodell? Kritische Bilanz und Ausblick. Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik (ZAR) 8, 257-262.

Menz, Astrid & Christoph Schroeder. 2015. Schrifterwerb in der Türkei (und tür­ki­scher Schriftspracherwerb in Deutschland). In: Christa Röber, Helena Olfert (Hrsg.). Schriftsprach- und Orthographieer­werb: Erstlesen, Erstschreiben. (DTP – Deutschunterricht in Theorie und Praxis Bd. 1). Baltmannsweiler: Schneider, 55-68.

Schellhardt, Christin & Christoph Schroeder. 2015. Nominalphrasen in deutschen und türkischen Texten mehrsprachiger Schüler/innen. In: Köpcke, Klaus-Michael & Ziegler, Arne (Hrsg.). Deutsche Grammatik im Kontakt in Schule und Unterricht. (Reihe Germanistische Linguistik) Berlin: de Gruyter, 241-261.

Küppers, Almut, Christoph Schroeder & Esin Işıl Gülbeyaz. 2014. Languages in transi­tion. The situation of Turkish in formal education in Germany. Policy Brief. Istanbul Policy Center. Online: https://www.academia.edu/34181033/Languages_in_Transition._Turkish_in_Formal_Education_in_Germany_Analysis_and_Perspectives._Istanbul_Policy_Center_2014 (2020-03-23)

Schroeder, Christoph. 2014. Türkische Texte türkisch-deutscher Schülerinnen und Schüler in Deutschland. Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 44, 174, 24-43. doi:10.1007/BF03379515

Mezger, Verena, Christoph Schroeder & Yazgül Şimşek. 2014. Elizitierung. In: Julia Settinieri, Sevilen Demirkaya, Alexis Feldmeier, Nazan Gültekin-Koç, Claudia Rie­mer (Hrsg.). Empirische Forschungsmethoden für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Eine Einführung (UTB) Paderborn: Schöningh, 73-86.

Zerbian, Sabine, Jane Kühn, Christoph Schroeder & Svenja Schürmann. 2014. Deaccentuation in the speech of Turkish learners of German as a foreign language (GFL). In: Nick Campbell, Dafydd Gibbon & Daniel Hirst (eds.). Social and Linguistic Speech Prosody. Proceedings of the 7th international conference on Speech Prosody,Dublin, May 20-23, 2014,  265-269. Online: http://fastnet.netsoc.ie/sp7/sp7book.pdf

Goschler, Juliana, Till Woerfel, Anatol Stefanowitsch, Heike Wiese & Christoph Schroeder. 2013. Beyond conflation patterns: The encoding of motion events in Kiezdeutsch. In Anatol Stefanowitsch, Juliana Goschler (Hrsg.). Trends in Cognitive Linguistics. Year­book of the German Cognitive Linguistics Association. Berlin: Mouton de Gruyter, 237-254. doi 10.1515/gcla-2013-0013

Schroeder, Christoph & Meral Dollnick. 2013. Mehrsprachige Gymnasiasten mit türkischem Hintergrund schreiben auf Türkisch. In:  Claudia Riemer,  Heike Brandl, Emre Arslan, Elke Langelahn (Hrsg.). Mehrsprachig in Wissenschaft und Gesellschaft. Tagungsband. Open-Access-Publikation, Publikationsplattform BieColl der Universität Bielefeld, 101-114. doi: 10.2390/biecoll-mehrspr2013_11

Schroeder, Christoph. 2013. Sprachliche Vielfalt und Sprache in der Migrationsdebatte in Deutschland. In: Marianne Krüger-Potratz und Christoph Schroeder (Hrsg.) Vielfalt als Leitmotiv (Beiträge der Akademie für Migration und Integration 14, herausgegeben von der Otto-Bennecke-Stiftung). Göttingen: V&R unipress, 119-126.

Schroeder, Christoph. 2012. Ereignisinterne Adjunkte in einem typologisch orientierten Sprachvergleich Deutsch-Türkisch. In: Lutz Gunkel, Gisela Zifonun (Hrsg.). Deutsch im Sprachver­gleich. Grammatische Kontraste und Konvergenzen (Jahrbuch des Instituts für deutsche Sprache 2011) Berlin: de Gruyter, 239-272. doi: 10.1515/9783110284768.239

Şimşek, Yazgül & Christoph Schroeder. 2011. Migration und Sprache in Deutschland – am Beispiel der Migranten aus der Türkei und ihrer Kinder und Kindeskinder. In: Şeyda Ozil, Michael Hofmann, Yasemin Dayıoğlu-Yücel (Hrsg.). Fünfzig Jahre türkische Ar­beitsmigration in Deutschland. (Deutsch-türkische Studien. Jahrbuch 2011) Göttingen: V & R unipress, 205-228.

Schroeder, Christoph & Yazgül Şimşek. 2010. Die Entwicklung der Kategorie Wort im Tür­kisch-Deutsch bilingualen Schrifterwerb in Deutschland. IMIS Beiträge 37, 55-79. Online: www.imis.uni-osnabrueck.de/fileadmin/4_Publikationen/PDFs/imis37.pdf

Schroeder, Christoph. 2009. gehen, laufen, torkeln: Eine typologisch gegründete Hypothese für den Schrift­spracherwerb in der Zweitsprache Deutsch mit Erstsprache Türkisch. In: Karen Schramm, Christoph Schroeder (Hrsg.). Empirische Zugänge zu Sprachförderung und Spracherwerb in Deutsch als Zweitsprache (Mehrspra­chigkeit). Münster/New York: Waxmann, 185-202.

Schroeder, Christoph. 2008. Adverbial modification and secondary predicates in Turkish: a typological per­spective. In: Christoph Schroeder, Gerd Hentschel, Winfried Boeder (eds.). Aspects of secondary predication. (Studia slavica Oldenburgensia). Oldenburg: BIS, 339-358.

Menz, Astrid & Christoph Schroeder. 2008. Türkçenin yazımına yeni bir yaklaşım: Sesbilim­selliğin mitinin sorgulanması. [Eine neue Herangehensweise an die Rechtschreibung des Türkischen: Gegen den Mythos der Lauttreue.] In: Yeşim Aksan, Mustafa Aksan (derl.). XXI Ulusal Dilbilim Kurultayı Bildirileri (10-11 Mayıs 2007, Mersin). Mer­sin: Mersin Üniversitesi, 1-9.

Schroeder, Christoph. 2007. Integration und Sprache. APuZ – Aus Politik und Zeitgeschichte 22-23 (The­menheft „Integration”), 6-12. Online unter: www.bpb.de/publikationen/HZQ3QQ,0,Integration_und_Sprache.html

Schroeder, Christoph. 2007. Orthography in German-Turkish language contact. In: Fabienne Baider (ed.). Emprunts linguistiques, empreintes culturelles. Métissage orient-occident. (Sémanti­ques) Paris: l’Harmattan, 101-122.

Schroeder, Christoph. 2006. Hangi Türkçe? Anadili ve yabancı dil olarak Türkçe ve Batı Avrupa’da Türkçe eğitimi [Welches Türkisch? Türkisch als Mutter- und Fremdsprache und der Tür­kischunterricht in Westeuropa]. In:Astrid Menz, Christoph Schroeder (derl.) Tür­kiye’de dil tartışmaları [Die Sprachendebatte in der Türkei]. Istanbul: Istanbul Bilgi University Publications, 209-228.

Schroeder, Christoph. 2006. Article systems in some areas of Europe. In: Giuliano Bernini, Marcia L. Schwartz (eds.). Prag­matic organization of discourse in the languages of Europe. (EALT/ EUROTYP 20-8) Ber­lin: de Gruyter, 545-611.

Schroeder, Christoph & Wilfried Stölting. 2005. Mehrsprachig orientierte Sprachstandsfest­stellun­gen für Kinder mit Migrationshintergrund. In: Ingrid Gogolin, Ursula Neumann, Hans-Joachim Roth (eds.). Sprachdiagnostik bei Kindern und Jugendlichen mit Migration­shintergrund. Dokumentation einer Fachtagung am 14. Juli 2004 in Hamburg. Münster: Waxmann, 59-74.

Maas, Utz, Ulrich Mehlem & Christoph Schroeder. Mehrsprachigkeit und Mehr­schriftig­keit bei Einwanderern in Deutschland. In: Klaus Bade, Michael Bommes, Rainer Münz (eds.). 2004. Migrationsre­port 2004. Frankfurt: Campus, 117-149.

Schroeder, Christoph. 2003. Der Türkischunterricht und seine Sprache(n). Zeitschrift für Fremdsprachen­forschung 4, 1, 23-39.

Chlosta, Christoph, Torsten Ostermann & Christoph Schroeder. 2003. Die Durchschnitts­schule und ihre Sprachen. Ergebnisse des Projekts “Sprachenerhebung Essener Grundschulen” (SPREEG). Elise 3, 1, 43-139. Online: https://www.uni-due.de/imperia/md/content/elise/ausgabe_1_2003_spreeg.pdf

Schroeder, Christoph. 2002. Sprachkontrastivität und die sprachliche Förderung von Schülern und Schüle­r­innen mit nichtdeutscher Herkunftssprache. JahresheftDeutsch als Zweitsprache 1, 3-24.

Schroeder, Christoph. 2002. Zur Nominalphrasenstruktur des Kurmancî. In: Wolfram Bublitz, Manfred von Ron­cador, Heinz Va­ter (eds.). Fest­schrift Win­fried Boeder zum 65. Geburtstag. Frank­furt/Main: Lang, 191-210.

Schroeder, Christoph. 2002. On the structure of spoken Turkish. Elise 2, 1, 73-90. Online: https://www.uni-due.de/imperia/md/content/elise/ausgabe_1_2002_Schroeder.pdf

Projektgruppe SPREEG. 2001. Sprachenerhebung in Essener Grund­schulen. Elise 2, 2, 75-89. (Gemeinsam mit Rupprecht Baur, Christoph Chlosta, Emel Huber, Torsten Os­termann). Online unter: www.uni-due.de/imperia/md/content/elise/ausgabe_2_2001_spreeg.pdf

Schroeder, Christoph. 2001. Markierungsvariation von Dativ und Null bei nicht-deiktischen Lokal­an­ga­ben im Tür­kischen: eine exemplarische Fallstudie. In: Winfried Boeder, Gerd Hentschel (eds.). Variie­rende Markierung von Nominalgruppen in Sprachen unterschiedli­chen Typs. (Studia Slavica Ol­denbur­gensia 4) Ol­denburg: BIS, 325-344.

Boeder, Winfried & Christoph Schroeder. 2000. Relational coding in Georgian and Turkish noun phra­ses: syntax, derivational morphology, and “linking” by means of parti­ciples. Turkic Lan­guages 4, 153-204.

Schroeder, Christoph. 2000. Between resultative, historical and inferential: Non-finite –mIş forms in Tur­kish. In: Lars Johanson, Bo Utas (eds.). Evidentials. Turkic, Iranian and neighbouring lan­guages. (EALT 24) Berlin: de Gruyter, 115-143.

Schroeder, Christoph. 2000. “Das war so ein Klima von fortschrittlichen Kräften, wo es auch viele Denkver­bote gab”: Netze der schulsprachenpolitisch Handelnden. In: Antje-Katrin Menk (ed.). Schulspra­chenpolitische Konzeptionen für auslän­di­sche Schüler in Bre­men 1970-1980. (OBST-Beiheft 11) Oldenburg, 121-159.

Schroeder, Christoph. 2000. Almanca ve Türkçede ikincil yüklemler [Sekundäre Prädikate im Deutschen und Türkischen]. In: A. Sumru Özsoy, Eser E. Taylan (eds.). XIII. Dilbilim Kurultayı 13‑15 Mayıs 1999, Bildirileri. İstanbul: Boğaziçi Üniversitesi Yayınları, 79-92.

Schroeder, Christoph. 2000. Attribution in Turkish and the function of -ki. In: Aslı Göksel, Celia Kers­lake (eds.). Studies on Turkish and Turkic Languages. Proceedings of the Ninth Inter­na­tional Confer­ence on Turkish Linguistics, Lincoln College, Oxford, August 12-14, 1998. (Turcologica 46) Wiesbaden: Harrassowitz, 205-216.

Schroeder, Christoph. 1999. Attribution im Kurmancî. In: Winfried Boe­der, Christoph Schroeder, Karl Heinz Wagner, Wolfgang Wildgen (eds.). Stu­dien zur Phonolo­gie, Grammatik, Sprachphilosophie und Se­miotik. (BLIcK 6) Bre­men: Institut für Allge­meine und An­gewandte Sprachwissenschaft, 43-63.

Boeder, Winfried & Christoph Schroeder. 1998. Attribution und sekundäre Prädikate im Sprachver­gleich: Deutsch, Englisch, Kurdisch, Georgisch, Türkisch. Sprachty­pologie und Uni­ver­sali­enforschung 51, 207-227.

Schroeder, Christoph. 1998. Vom Partizip zum Adjektiv im Türkischen. In: Winfried Boeder, Christoph Schroeder, Karl Heinz Wagner, Wolfgang Wildgen (eds.). Sprache in Raum und Zeit. In memoriam Johannes Bechert. Band II: Beiträge zur em­pirischen Sprach­wissen­schaft. Tübingen: Narr, 303-318.

Schroeder, Christoph. 1995. Post-predicate arguments in Turkish. Sprachtypologie und Univer­sali­enfor­schung, 48, 1-2, 204-218.

Schroeder, Christoph. 1991. Sprachlicher Ikonismus: Die Kodierung von Subjekt und direktem Objekt im Tür­ki­schen. In: Eberhard Klein, Françoise Pouradier Duteil, Karl Heinz Wagner (eds.). Betriebslinguistik und Linguistikbetrieb. Akten des 24. Lin­guistischen Kollo­quiums, Universität Bremen, 4.-6. September 1989. Band 1. (Linguistische Arbeiten 260) Tü­bingen: Niemeyer, 103-114.

Schroeder, Christoph. 1990. Pidgin- und Kreolsprachen: Eine Forschungsübersicht. Papiere zur Lingu­istik 43, 127-157.

Schroeder, Christoph. 1989. Sprachlicher Ikonismus. Papiere zur Linguistik 41, 3-76.

Handbuchartikel

Nevskaja, Irina & Christoph Schroeder (angenommen). Converbs. In: Lars Johanson (Chief editor). Encyclopedia of Turkic languages and linguistics. Leiden: Brill.

Weth, Constanze & Christoph Schroeder (to appear). Multilingual literacy / multilingual literacies. In: Anat Stavans & Ulrike Jessner-Schmid (eds.). Cambridge handbook of child multilingualism. Cambridge: UP.

Derince, Şerif, Kateryna Iefremenko, Yaşar Kirgiz, Christoph Schroeder, Yazgül Şimşek, Katherina Brizić (angenommen). Bilingual development. In: Jaffer Sheyholislami, Geoffrey Haig, Haidar Khezri, Salih Akin, Ergin Öpengin (eds.). The Oxford Handbook of Kurdish Linguistics. Oxford: UP.

Gamper, Jana, Christoph Schroeder & Dorotheé Steinbock. 2021. Lehr- und Lernkontexte des Deutschen als Zweitsprache in den deutschsprachigen Ländern. In: Claus Altmayer, Katrin Biebighäuser, Stefanie Haberzettl & Antje Heine (Hrsg.). Handbuch Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Kontext – Themen – Methoden. Stuttgart: Metzler, 63-76. doi: 10.1007/978-3-476-04858-5

Wörfel, Till, Almut Küppers & Christoph Schroeder. 2020. Herkunftssprachlicher Unterricht. In: Ingrid Gogolin, Antje Hansen, Peter Leseman, Sarah McMonagle, Dominique Rauch (Hrsg.). Handbuch Mehrsprachigkeit und Bildung. Berlin: Springer VS, 207-212. doi: 10.1007/978-3-658-20285-9_30.

Küppers, Almut & Christoph Schroeder. 2016. Türkisch. In: Eva Burwitz‐Melzer, Grit Mehlhorn, Claudia Riemer, Karl‐Richard Bausch, Hans‐Jürgen Krumm (Hrsg.). Handbuch Fremdsprachenunterricht (6., völlig überarbeitete und erweiterte Auflage). Tübingen/Basel: Franke, 561-565.

Schroeder, Christoph & Yazgül Şimşek. 2014. Türkisch. In: Manfred Krifka, Joanna Blasz­czak, Annette Leßmöllmann, André Meinunger, Barbara Stiebels, Rosemarie Tracy, Hubert Truckenbrodt (Hrsg.). Das mehrsprachige Klassenzimmer. Berlin: Springer Spektrum, 115-133.

Schroeder, Christoph. 2012. Turkish. In: Michael Byram & Adelheit Hu (eds.). Routledge Encyclopedia of Language Teaching and Learning. 2nd edition. London: Routledge, 746-748.

Schroeder, Christoph & Yazgül Şimşek. 2010. Türkisch. In: Hans-Jürgen Krumm, Christian Fandrych, Britta Hufeisen & Claudia Riemer (Hrsg.). Handbuch Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (Neubearbeitung). (HSK – Handbücher zur Sprach- und Kommuni­kationswissenschaft). Berlin: Mouton de Gruyter, 718-724.

Nieuweboer, Rogier & Christoph Schroeder. 2003. Bosnisch, Kroatisch und Serbisch. In: Bausch, Karl-Ri­chard, Herbert Christ, Hans Jürgen Krumm (Hrsg.). Handbuch Fremdsprachen­unter­richt. 4.Auflage. Tübingen: Francke, 510-513.

Rezensionen, Konferenzberichte, Diskussionsbeiträge

Schroeder, Christoph, Dorotheé Steinbock, Miguel Rezzani & Cosima Lemke-Ghafir. 2022. Für eine Reform der “Integrationskurse mit Alphabetisierung”. FES impuls. Online: https://library.fes.de/pdf-files/a-p-b/19284.pdf

Schroeder, Christoph. 2021. Rezension von: Akıncı, Mehmet Ali & Kutlay Yağmur (Eds.). 2018. The Rouen Meeting. Studies on Turkic Structures and Language Contacts. Wiesbaden: Harrassowitz. Erschienen in: Wiener Zeitschrift für die Kunde des Morgenlandes 111, 93-98.

Schroeder, Christoph. 2017. Rezension von: Dilara Bünser Koçbaş Demir. 2016. School literacy as a catalyst: a portrait from multilingual, low-educated homes in Turkey. University of British Columbia. Erschienen in: Kurdische Studien 5, 304-307.

Schroeder, Christoph & Natalia Zakharova. 2014. 10 Jahre Integrationskurse: Eine Erfolgsgeschichte? Gastkommentar für Mediendienst Integration. Online: http://mediendienst-integration.de/artikel/10-jahre-integrationskurse-eine-kritische-bilanz.html, 01.09.2020.

Schroeder, Christoph. 2011. Rezension von: Ahrenholz, Bernt (Hrsg.). 2008. Deutsch als Zweitsprache. Vo­raussetzungen und Konzepte für die Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Freiburg: Fillibach. Erschienen in: Deutsch als Fremdsprache 48, 2, 116-117.

Menz, Astrid & Christoph Schroeder. 2009. The reviewer punishes the messenger: A reply to Mark Kirchner’s review of ‘Türkiye’de dil tartışmaları’. Turkic Languages 13, 2, 269-272.

Schroeder, Christoph. 2007. Rezension von: Boeschoten, Hendrik, Lars Johanson (eds.), with the editorial assistance of Sevgi Ağacagül and Vildan Milani. 2006. Turkic languages in contact. (Turcologica 61) Wiesbaden: Harrassowitz. Erschienen in: Turkic Languages 11, 2, 292-296.

Menz, Astrid & Christoph Schroeder. 2006. Conference report: Workshop on “Recent changes in the Turkish Language Debate”, Istanbul Bilgi University, December 19-20, 2004. Turkic Languages 10, 1, 147-151.

Schroeder, Christoph & Martin Strohmeier. 2006. Conference report: Workshop on “Turkish as a Foreign Language in the Republic of Cyprus”, University of Cyprus, Nicosia, No­vember 19-20, 2004. Turkic Languages 10, 2, 285-297.

Schroeder, Christoph. 2003. Kommentar zu: Utz Maas, Ulrich Mehlem. 2003. Qualitätsanforderungen für die Sprachförderung im Rahmen der Integration von Zuwanderern. IMIS-Bei­träge 21, 7-125. Erschienen in: IMIS-Beiträge 21, 243-245.

Schroeder, Christoph. 2001. Konferenzbericht: Konferenz 'Zum Erhalt und zur För­de­­rung von Mehrspra­chig­keit', Universität Essen, 8.12.00. Erschienen in: Zeitschrift für Türkeistudien 2, 2000, 377-380. Elise 1, 1, 7-10. Online: https://www.uni-due.de/imperia/md/content/elise/ausgabe_1_2001_schoeder.pdf

Schroeder, Christoph. 2000. Rezension von: Johanson, Lars, Jochen Rehbein (Hrsg.). 1999. Türkisch und Deutsch im Ver­gleich. (Turcologica 39) Wiesbaden: Harrassowitz. Erschienen in: Deutsch lernen 2, 2000, 187-192.

Schroeder, Christoph. 2000. Rezension von: Johanson, Lars (ed.), in cooperation with Éva Ágnes Csato, Va­nessa Locke, Astrid Menz, and Dorothea Winterling. 1998. The Mainz Mee­ting. Pro­cee­dings of the Seventh International Conference on Turkish Linguistics, Au­gust 3‑6, 1994. (Turcolo­gica 32) Wiesbaden: Harras­sowitz. Erschienen in: Turkic Languages 4, 137-147.

Schroeder, Christoph. 1999. Rezension von: Kornfilt, Jaklin. 1997. Turkish. (Descriptive Grammars) Lon­don: Routledge. Erschienen in: Turkic Languages 3, 131-142.

Schroeder, Christoph. 1997. Rezension von: Van Schaaik, Gerjan. 1996. Studies in Turkish Grammar. (Tur­cologica) Wies­baden: Harras­sowitz. Erschienen in: Orientalia Suecana 45, 230-233.

Preprints, Arbeitspapiere, Forschungsberichte, schwer Zugängliches

Schroeder, Christoph, Inken Sürig (eds.). 2020. Literacy acquisition in schools in the context of migration and multilingualism. Research report 2007-2011. Potsdam: Universität Potsdam. doi: 10.25932/publishup-47179.

Schroeder, Christoph, Dorotheé Steinbock & Lydia Gornitzka. 2015. Bildungszugang und Deutscherwerb für Flüchtlinge in Deutschland. Expertise im Auftrag der Robert Bosch Stiftung, Lehrstuhl für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache am Institut für Germanistik der Universität Potsdam. Unveröffentlicht.

Schroeder, Christoph. 2007. The use of tane in spoken Turkish. In: Ayşenur Külahlıoğlu İslam, Süer Eker (eds.). Edebiyat ve dil yazıları. Mustafa İsen’e Armağan. Ankara: Başkent University Publications, 471-488.

Chlosta, Christoph, Torsten Ostermann & Christoph Schroeder. 2004. “Was sprecht Ihr vornehmlich zu Hause?” – Plädoyer für die Integration von sprach­bezogenen Fragen. EssenerUnikate 24, 96-105.

Chlosta, Christoph, Torsten Ostermann & Christoph Schroeder. 2003. Ergebnisse und Do­kumentation des Projekts Sprachenerhebung Essener Grundschulen (SPREEG). Ma­terial­band. Universität Essen.

Chlosta, Christoph, Torsten Ostermann & Christoph Schroeder. 2003. Projekt SPREEG. Sprachenerhebung Essener Grundschulen. In: Arzu Altuğ (Red.). Mehr Sprachen oder Mehrheitssprachen. Fach­tagung am 16.12.2002. Dokumentation. Hannover: Runder Tisch gegen Rassismus, Fremdenhass und Ausländerfeindlichkeit, 21-22.

Benholz, Claudia & Christoph Schroeder. 2003. Was macht Texte schwierig und wie macht man sie leicht. In: Landesin­stitut für Schule und Weiterbildung NRW (ed.). Sprachli­che Förderung mit Kindern der Klassen 2 und 3 ohne ausreichende Deutschkennt­nisse. Ein Schulent­wicklungsprojekt im Regierungsbezirk Düsseldorf. Soest: Lan­des­institut, 12-23.

Schroeder, Christoph. 2001. Prädikation im Türkischen. In: Susanne Hack­mack, Karl Heinz Wagner (eds.). Prädikation (Bremer Linguistik Workshop 2, herausgege­ben vom Institut für Allge­meine und Angewandte Sprachwissenschaft Bremen) Bre­men: Staats- und Universi­tätsbibliothek, 73-90. Online: http://www.fb10.uni-bremen.de/iaas/workshop/praedi/schroeder.pdf (12.07.2020)

Schroeder, Christoph. 2001. (Forschungsbericht) Bericht zur Sprachstandserhebung bei Grundschü­lerin­nen und Grundschülern mit Migrationshintergrund. Analyse geschrie­bener Texte in der Mutter­sprache (Türkisch) zum Ende des ersten Schul­jahrs 1999/2000. Universität Essen.

Schroeder, Christoph. 2001. (Forschungsbericht) Bericht zur Sprachstandserhebung bei Grundschü­lerin­nen und Grundschülern mit Migrationshintergrund. Analyse mündli­cher Texte in der Mutter­sprache (Türkisch) zum Ende des ersten Schuljahrs 1999/2000. Universität Essen.

Benholz, Claudia, Eva Lipkowski & Christoph Schroeder. 2001. (Forschungsbericht) Be­richt zur Sprachstandserhebung bei Grundschülerinnen und Grundschülern mit Migra­tions­hinter­grund zum Zeitpunkt der Einschulung 1999. In: Landesinstitut für Schule und Wei­terbildung NRW (ed.). Schul­anfang mit Kindern ohne ausreichende Deutsch­kenntnisse. Ein Schulentwicklungs­projekt im Re­gierungsbezirk Düs­seldorf. (Curricu­lumentwicklung NRW) Soest: Lan­desinstitut, 112-158.

Schroeder, Christoph. 1996. Kontrastive Linguistik Deutsch-Türkisch: Einige Beispiele und Überlegun­gen. [German-Turkish contrastive linguistics: Some examples and re­lated thoughts] Ewra­zya Universitetiniŋ Haberšïsï /Vestnik Evraziyskogo Universi­teta (Ak­mola/Ka­sachs­tan) 3, 3-15.

Schroeder, Christoph. 1996. On the discourse function of the numeral classifier tane and on the count-mass dis­tinction in Turkish. In: Ahmet Konrot (ed.). Modern studies in Tur­kish lin­guis­tics. Pro­ceedings of the Sixth International Conference on Tur­kish Linguis­tics, 12-14 Au­gust 1992. Eskişehir/Turkey. Eskişehir: Anadolu University, Faculty of Education, 341-355.

Schroeder, Christoph. 1992. Topics in Turkish: a few impressions and examples. In: Giuliano Bernini / Da­vide Ricca (eds.). Topics. EUROTYP Working Papers, I/2, May, 151-175. (Theme Group 1: Pragmatic Organization of Discourse.) (Strasbourg)

Schroeder, Christoph. 1992. Fremde in deutschen Kabeln: Die Diskussion um den staatlichen türkischen Sen­der TV5/Eurasia. Informationsdienst zur Ausländerarbeit 1/2, 1993, 105-107.

Lehrmaterial und Korpora

Schellhardt, Christin & Christoph Schroeder (erscheint). MULTILIT Korpus.

Wiese, Heike, Alexiadou, Artemis, Allen, Shanley, Bunk, Oliver, Gagarina, Natalia, Iefremenko, Kateryna, Jahns, Esther; Klotz, Martin; Krause, Thomas; Labrenz, Annika; Lüdeling, Anke; Martynova, Maria; Neuhaus, Katrin; Pashkova, Tatiana; Rizou, Vicky; Rosemarie, Tracy; Schroeder, Christoph; Szucsich, Luka; Tsehaye, Wintai; Zerbian, Sabine; Zuban, Yulia. 2020. RUEG Corpus (Version 0.3.0) [Data set]. Zenodo. Online: http://doi.org/10.5281/zenodo.3765218

Gamper, Jana, Dorotheé Steinbock, Marion Gutzmann, Christoph Schroeder, Galina Stölting, Christina Noack & Verena Mezger, unter Mitarbeit von Carina Cescotti. 2017. Curriculare Grundlagen Deutsch als Zweitsprache. Herausgegeben vom Ministerium für Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg. Online: https://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/fileadmin/bbb/themen/sprachbildung/Durchgaengige_Sprachbildung/Publikationen_sprachbildung/DaZ-Curriculare_Grundlagen.pdf

Duindam, Tom, Mehmet-Ali Akıncı, Bülent Dar­can, Chris­toph Schroeder & Kutlay Yağmur. 2003. TURCAT. Computer adaptive test for Turkish. CD-Rom. A joint product by CITO, National Institute for Educational Measure­ment, Arn­hem, Nether­lands (Tom Duindam), Laboratoire dyna­mi­que du Langage CNRS/Uni­ver­sité Lumière Lyon 2, Lyon, France (Mehmet-Ali Akıncı), Lan­guage Cen­tre for Mother Tongue and Minority Lan­guage, Stockholm, Sweden (Bülent Dar­can), University of Essen, Fa­culty of Languages and Li­teratures, Essen, Germany (Chris­toph Schroeder), Univer­sity of Tilburg, Depart­ment of Language and Minori­ties, Tilburg, Netherlands (Kutlay Yağmur). Arnhem: CITO.

Mitarbeit 

Bechert, Johannes & Wolfgang Wildgen. 1991. Einführung in die Sprachkontakt­forschung. Darm­stadt: Wissen­schaftliche Buch­gesellschaft. Unter Mitarbeit von Christoph Schroeder.

Holdefehr, Klaus, Eberhard Schmitt. 1989. Türkei: Westküste. (EXpress Reisehandbuch) Leer: Mundo. Unter Mitarbeit von Christoph Schroeder.

Literarische Übersetzungen (Türkisch – Deutsch)

Behram, Nihat. 1992. Schwalben des verrückten Lebens. Roman. Wuppertal: Peter Ham­mer. Übersetzt von Christoph Schroeder.

Behram, Nihat. 1989/1992. Gurbet. Die Fremde. Roman. Wup­pertal: Peter Hammer 1989 / Berlin: Aufbau 1992. Übersetzt von Lâle Direkoğlu und Christoph Schroeder.

Behram, Nihat. 1989. Tödlicher Mai. Biographischer Roman. Wuppertal: Peter Ham­mer.Übersetzt von Lâle Direkoğlu und Christoph Schroeder.

Ausgewählte journalistische Beiträge

Schroeder, Christoph. 2016. Wunder dauern etwas länger: Bei den Sprachkursen für Flüchtlinge und Migranten sind gründliche Reformen nötig. Süddeutsche Zeitung, 07.03.2016, S.2 („Außenansicht“)

Schroeder, Christoph. 1999. „Türkisch den Türken“. die tageszeitung, 2.2.1999, S. 17.

Schmitt, Eberhardt & Christoph Schroeder. 1991. Militär und Rüstung in der Türkei. In: Eberhard Schmitt (Hrsg.). Türkei. Politik, Ökonomie, Kultur. (EXpress Reisehand­buch) Leer: Mundo, 152-163.

Schroeder, Christoph (Hrsg.). 1989. Mit dem Fahrrad nach Istanbul. Radwandern in Ungarn, Jugoslawien, Bul­ga­rien, Griechenland und Türkei. (EXpress Reise­handbuch) Rieden: Mundo.