uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Alt und Jung präsentieren gemeinsame Projekte – Abschluss des Campus der Generationen Plus

Das ESF-Projekt „Campus der Generationen Plus“ zur Wiedereingliederung älterer erwerbsloser Akademiker wird am 26. Februar 2015 an der Universität Potsdam offiziell beendet. Auf der Abschlussveranstaltung des 3. Qualifizierungsdurchgangs auf dem Campus Am Neuen Palais stellen die Projektteams ihre Ergebnisse vor. Ältere Akademiker hatten gemeinsam mit Studierenden an Aufgaben brandenburgischer Unternehmen gearbeitet. Dr. Eva-Maria Bosch vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport in Brandenburg spricht ein Grußwort. Interessierte Gäste sind herzlich eingeladen.

Zu den Unternehmen, die im 3. Durchgang des „Campus der Generationen Plus“ eine Projektaufgabe stellten, gehörte das Institut für Getreideverarbeitung (IGV) GmbH in Nuthetal. Das in der Lebensmittel- und Biotechnologie tätige Institut hat sich den weiteren Ausbau des IGV-Campus zum Ziel gesetzt. Ein Teilnehmerteam des „Campus der Generationen Plus“ beschäftigte sich mit diesem Vorhaben aus betriebswirtschaftlicher Perspektive und wird nun auf der Abschlussveranstaltung seine Ergebnisse vorstellen. Weitere Projektaufgaben kamen von Unternehmen wie Becker Personal und Perspektiven, dem Lernsinn Erlebbar e.V. oder auch der VCAT Consulting GmbH.
An die Projektpräsentationen aller teilnehmenden Teams schließt sich eine Podiumsdiskussion zum Thema „Ältere auf dem Brandenburger Arbeitsmarkt“ an. Es diskutieren Jörg Jurkeit, Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg, Frank Thomann, Leiter des Jobcenters Potsdam, Nico Danneberg, Vizepräsident des Unternehmerverbands Brandenburg-Berlin e.V., und Sven Weickert, Geschäftsführer der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg e.V.
Das durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und das Land Brandenburg geförderte Projekt „Campus der Generationen PLUS“ verfolgt das Ziel, die Beschäftigungsfähigkeit und die Einstellungschancen erwerbsloser Akademiker ab dem 50. Lebensjahr zu erhöhen. Die Teilnehmenden waren in den sechsmonatigen Durchgängen als Gasthörer an der Universität eingeschrieben und konnten alle Möglichkeiten des wissenschaftlichen Arbeitens an der Hochschule nutzen. In der Anfangsphase der Kurse erweiterten die Akademiker ihr Wissen und ihre Fähigkeiten in einem speziellen Workshop-Programm. In der zweiten Phase arbeiteten sie dann gemeinsam mit Studierenden an den Aufgaben der Unternehmen. Die Förderung durch den ESF endet mit dem Abschluss dieses Durchgangs.

Zeit: 26.2.2015, 15.00 Uhr
Ort: Campus Am Neuen Palais, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam, Haus 12, Obere Mensa
Kontakt: Kerstin Grothe-Benkenstein, UP Transfer GmbH, Campus der Generationen Plus
Telefon: 0331 977-1482
E-Mail: kegrotheuni-potsdamde
Internet: www.campusdergenerationen.de

Medieninformation 24-02-2015 / Nr. 023
Antje Horn-Conrad

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1869
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Edda Sattler
Kontakt zur Onlineredaktion: onlineredaktionuni-potsdamde