uni-potsdam.de

Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können die Funktionen dieser Webseite nicht nutzen.

Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Kein Denunziantentum – Humanwissenschaftliche Fakultät spricht sich gegen AfD-Meldeportal aus

Als für die Lehramtsausbildung im Land Brandenburg zentrale Einrichtung spricht sich die Humanwissenschaftliche Fakultät der Universität Potsdam in aller Schärfe gegen das AfD-Onlineportal zur Meldung politischer Äußerungen von Lehrerinnen und Lehrern aus. „Die Brandenburger Schullandschaft benötigt vielerlei – gut ausgebildete und engagierte Lehrkräfte, bessere zeitgemäße Ausstattungen –, aber kein Meldeportal“, heißt es in einer Erklärung der Fakultät.

Die vollständige Erklärung der Humanwissenschaftlichen Fakultät zum Lehrkräfte-Meldeportal der AfD:
„Als für die Lehramtsausbildung im Land Brandenburg zentrale Einrichtung spricht sich die Humanwissenschaftliche Fakultät der Universität Potsdam in aller Schärfe gegen das AfD-Onlineportal zur Meldung politischer Äußerungen von Lehrerinnen und Lehrern aus. Das Wertschätzen unterschiedlicher Persönlichkeiten und Meinungen und ein positiver Umgang mit Vielfalt in der Schule stellen zentrale Aspekte der Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern an der Universität Potsdam dar. Wir sind der festen Überzeugung, dass Brandenburger Lehrerinnen und Lehrer verantwortungsvoll die Persönlichkeitsentwicklung ihrer Schülerinnen und Schüler unterstützen und vielfältige unterrichtliche Lerngelegenheiten zur Entwicklung eines eigenen Standpunktes schaffen. Die Brandenburger Schullandschaft benötigt vielerlei – gut ausgebildete und engagierte Lehrkräfte, bessere zeitgemäße Ausstattungen –, aber kein Meldeportal.“

Ausdrücklich begrüßt der Präsident der Universität Potsdam, Prof. Oliver Günther, Ph.D., die Initiative der Fakultät: „Das AfD-Onlineportal verführt zum Denunziantentum und behindert so die freie Rede. Das Recht auf freie Rede ist jedoch gerade an Schulen und Hochschulen in einem freien Land von essenzieller Bedeutung. Ohne dieses Recht könnten sich unsere Schüler und Studierenden nicht zu mündigen Staatsbürgern entwickeln.“

Kontakt: Prof. Dr. Barbara Höhle, Dekanin der Humanwissenschaftlichen Fakultät
Telefon: 0331 977-2026
E-Mail: hwfdekuni-potsdamde

Medieninformation 29-10-2018 / Nr. 163
Matthias Zimmermann

Universität Potsdam
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
Tel.: +49 331 977-1474
Fax: +49 331 977-1130
E-Mail: presseuni-potsdamde
Internet: www.uni-potsdam.de/presse

Online gestellt: Katharina Zimmer
Kontakt zur Online-Redaktion: onlineredaktionuni-potsdamde