Zur Abgrenzung von vorkommunikativen und kommunikativen Einheiten der Syntax.

In der russistischen Tradition wird bei der Darstellung der syntaktischen Einheiten oft eine Unterscheidung zwischen "vorkommunikativen" und "kommunikativen" Einheiten vorgenommen. Damit grenzt man die nominativen von den prädikativen Einheiten ab. Den Unterschied kann man sich vergegenwärtigen, wenn man z.B. gegenüberstellt:

темная ночь
Темная ночь.
Маша и Наташа
(Кто всегда опаздывает?) Маша и Наташа.
опаздываем
Опаздываем?
воды
Воды!

Bei den Beispielen in der rechten Spalte wird durch die Interpunktionszeichen die relative Abgeschlossenheit der Äußerung sowie eine bestimmte (kommunikative) Intonation signalisiert (Aussage, Frage, Aufforderung). Damit haben diese Einheiten kommunikativen Charakter.

Den nominativen Einheiten fehlen sowohl der Ausdruck der Abgeschlossenheit als auch irgendeiner Kommunikationsabsicht. Sie sind "nur" die Bausteine der Sätze. Es ist allerdings offensichtlich, dass diese "Bausteine" mehr sein können als bloße Aneinanderreihungen von Wortformen, dass sie in sich u.U. auch strukturiert sind (s. die ersten beiden Beispiele). Dieser Umstand wird in folgendem berücksichtigt, indem zunächst die syntaktischen Wortformen, dann die Wortfügungen und dann schließlich die Wortverbindungen näher betrachtet werden.

Copyright © 2006 Universität Potsdam, Rolf-Rainer Lamprecht.
Letzte Aktualisierung: 02.05.2015 2:56 PM

Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Creative Commons Lizenzvertrag