RSG Syntax

Der Ausdruck des Subjekts.

Charakterisierung

Das Subjekt als unabhängiges Satzglied dient im zweigliedrigen Satz der Bezeichnung des (gedanklichen) Gegenstands, dem bei der Satzbildung das im Prädikat genannte Merkmal zukommt. Diese Definition unterstreicht zum einen den unauflöslichen Zusammenhang von Subjekt und Prädikat, zum zweiten den nominativen (benennenden) Status des Subjekts.

In grammatischer Hinsicht steht das Subjekt in der Regel in der "grammatischen Normalform" - dem Nominativ oder Infinitiv.

Am häufigsten wird das Subjekt durch Nomina (Substantive, Adjektive, Pronomen, Fügungen mit Numeralia), seltener durch Infinitive des Verbs ausgedrückt. Als besondere sprachliche Erscheinungen finden wir auch nichtzergliederbare Wortfügungen in der Funktion des Subjekts.

Einfachere und schwierigere Fälle des Subjektausdrucks

Dass ein Substantiv die Subjektposition einnehmen kann, zählen wir zu den einfacheren Fällen, sei es nun ein Eigenname (Иван читает книгу) oder ein Gattungsname (Ученик читает книгу).

Ein einfacher Fall wäre auch der, dass ein Pronomen das Subjekt ausdrückt, sei es nun ein Personalpronomen (Она читает книгу), ein Indefinitpronomen (Кто-то читает книгу), ein Determinativpronomen (Все читают книгу) oder ein Negativpronomen (Никто не читает книгу).

An der Grenze zu den schwierigeren Fällen steht der Subjektausdruck durch (substantivierte) Adjektive und Partizipien, und zwar vor allem deshalb, weil man ja die Partizipien kennen müsste, z.B. Осужденые шли в в суровом, торжественном молчании. (Паустовский); Ехавшие, спустившись под гору, скрылись из вида и через несколько минут опять показались. (Лев Толстой) In diese Rubrik gehören auch die substantivierten Numeralia, z.B. Трое возились с молодым медведем. (Лев Толстой)

Zu den Fällen, die man leicht übersieht, gehört der Ausdruck des Subjekts durch den Infinitiv des Verbs. Hierbei ist zu beachten, dass hierbei nach der Subjektgruppe eine kurze Pause Norm ist. Als Beispiel sei genannt: Заподозрить Якова Лукича во вредительстве// было нелегко. (Шолохов)

Zu den schwierigeren Fällen rechne ich den Subjektausdruck durch syntaktisch nicht-zerlegbare Wortfügungen. Hierbei kann man nach ASTAF'EVA/NAUMOVICH (1975, 68ff.) folgende Gruppierungen vornehmen:

  • Fügungen aus Indefinitpronomen und substantiviertem Adjektiv bzw. Determinativpronomen und Substantiv/substantiviertem Adjektiv/Partizip im Nominativ, Z.B.:
    • Что-то родное виделось нам в этом беззвучном тумане, курившемся над прудом, и в молчании близкой ночи. (Паустовский);
    • Все студенты справились с заданием.
    • Каждый выступивший рассказал о самом важном.
  • Fügungen aus Substantiv und Adjektiv, die einen einheitlichen Begriff ausdrücken (lexikalisierte Wortfügungen), z.B.:
    • А на другой день в село вошла Красная Армия. (Фадеев); За открытым окном окунулась Большая Медведица. (Паустовский)
  • Fügungen aus Substantiv/Pronomen mit Substantiv/Pronomen im Instrumental, z.B.:
    • Мы с Печориным сидели на почетном месте. (Лермонтов); Никита с Сергеем положили возле себя винтовку и прилегли. (Гуро)
  • Fügungen mit quantitativer Bedeutung aus Substantiven im Nominativ/Pronomen mit Substantiven im Genitiv, aus Grundzahlwörtern/Sammelzahlwörtern mit Substantiven im Genitiv, z.B.:
    • За стол село множество людей разных возрастов и настроений. (Паустовский)
    • Несколько раненных офицеров сиддели на лавке, подобрав костыли. (Лермонтов)
    • Шли два приятеля вечернею порой и дельный разговор вели между собой. (Крылов)
    • Трое колхозников сопровождали нас.
  • Fügungen zum Ausdruck der Nähe an einer quantitative Grenze, bestehend aus Präpositionen (около, до)/aus "Quantitätswörtern", wie больше, свыше, меньше, z.B.:
    • Двух- и трехэтажные дома вокруг площади все полны такими ночлежками, в которых ночевало и ютилось до десяти тысяч человек. (Гиляровский)
    • ср. также: ... и ютилось около десяти тысяч человек; ... и ютилось свыше десяти тысяч человек.
  • Fügungen zum Ausdruck der Distributitivität, bestehend aus der Präposition по und dem Dativ bzw. Akkusativ, z.B.:
    • ... в каждом доме ютилось по ста (сто) человек. На каждой тумбочке стоит по букету.
  • Fügungen mit den unbestimmten Quantitätswörtern много und мало.
    • Много новых книг поступило в библиотеку.
  • Fügungen zum Ausdruck der Selektivität aus Substantiven/Adjektiven/Pronomen im Nominativ + den Präpositionen из, с + entsprechendem indirekten Kasus, z.B.:
    • Один из сходивших вниз неодобрительно посмотрел на ноги бегущего и потом вопросительно взглянул на Облонского. (Лев Толстой)
    • Трое с винтовками направились прямо ко мне. (А. Гайдар)

Zum Abschluss sei noch der Fall genannt, dass als Subjekt Wörter, Wortfügungen und ganze Sätze auftreten können, wenn sie als Zitate fungieren, z.B.

  • В ушах долго звучали эти "Пиши почаще!", "Счастливо!".
  • Кто не работает, тот не ест, - вот наша мораль.

Literatur

Autorenkoll. u. d. Ltg. v. K. Gabka. Russische Sprache der Gegenwart. Bd. 3. Syntax. Leipzig: Verlag Enzyklopädie. 1989. (HLB III)

Астафьева, Н.И., Наумович, А.Н. Современный русский язык. Словосочетание. Понятие о предложении. Типы предложений. Двусоставное предложение. Минск: Вышэйш. школа, 1975.

Copyright © 2007 Universität Potsdam, Rolf-Rainer Lamprecht.
Letzte Aktualisierung: 29.05.2013 8:08 PM

Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Creative Commons Lizenzvertrag