RSG Verb

Formenbestand und Formmittel

Das russische Verb verfügt über konjugierbare, finite (спрягаемые) und nichtkonjugierbare, infinite (неспрягаемые) Formen. Erstgenannte erfassen die Verbveränderungen nach

  • den Modi,
  • den Tempora (im Indikativ),
  • Person und Numerus (im Präsens und Futur des Infikativs),
  • Numerus und Genus (im Prateritum und im Konjunktiv).

In die Gruppe der infiniten Formen gehen auf der einen Seite der Infinitiv und die Adverbialpartizipien ein, auf der anderen Seite die Partizipien, die deklinierbar sind.

Als Formmittel treffen wir beim russischen Verb an:

  • synthetische Formen, z.B. in плака-л-а bildet das Suffix -л- das Tempus (Präteritum) und die Endung -a das Genus (Femininum);
  • analytische Formen, z.B. wird das unvo. Futur mithilfe des Hilfsworts быть gebildet (буду играть), wobei die Kombination von Hilfswort + Infinitv des Vollverbs als eine Form gilt;
  • suppletive Formen, z.B. heißt der Aspektpartner zu класть - положить; zur Aspektbildung werden zwei Lexeme mit völlig unterschiedlicher Wurzel genutzt;
  • den Akzent, z.B. kann man in отрезать den entsprechenden Aspekt nur an der Betonung erkennen, das endbetonte отрез'aть ist die unvo. Form, das stammbetonte отр'езать die vo. Form.

Bei bestimmten Formbildungen sind darüber hinaus begleitende Erscheinungen zu vermerken, die zu weiten Teilen auf historische Lautprozesse zurückgehen. Dazu gehören:

  • der Konsonantenwechsel, z.B. сидеть - сижу - сидишь..., купить - куплю - купишь...
  • die sog. flüchtigen Vokale, z.B. собрать - собирать.

Quellen

  1. Autorenkoll. u. d. Ltg. v. K. Gabka. Russische Sprache der Gegenwart. Bd. 2. Morphologie. Leipzig: Enzyklopädie, 1988, S. 17 - 21, S. 26 - 32.
  2. Autorenkoll. u. d. Ltg. v. K. Gabka. Kommentare und Aufgaben zur Morphologie. Leipzig: Enzyklopädie, 1988.
  3. Autorenkoll. u. d. Ltg. v. H. Schlegel. Компендиум лингвистических знаний для практических занятий по русскому языку. Volk und Wissen: Berlin, 1992.
  4. Костомаров, В.Г., Максимов, В.И. (ред.). Современный русский литературный язык. Москва: Гадарики, 2003.
  5. Шведова, Н.Ю, Лопатин, Н.Н. (ред.). Краткая русская грамматика. Москва: РАН, 2002.
  6. Шелякин, М.А. Справочник по русской грамматике. Москва: Русский язык, 2000.

Copyright © 2005 Universität Potsdam, Rolf-Rainer Lamprecht.
Letzte Aktualisierung: 01.06.2013 11:14 AM

Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Creative Commons Lizenzvertrag